Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Wie trenne ich Müll richtig?

Inhaltsverzeichnis zum Thema Wie trenne ich Müll richtig?
Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.9 / 12 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Wie trenne ich Müll richtig?
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Wie trenne ich Müll richtig?

Mülltrennung – so geht’s!

Was wir nicht mehr wollen, was kaputt ist oder abgenutzt und verbraucht, werfen wir in den Müll. Die Sachen sind nutzlos geworden und können weg. Stopp, das stimmt nicht so ganz. Natürlich gibt es Dinge, die keinen Nutzen mehr haben und komplett entsorgt werden können, aber viele unserer weggeworfenen Sachen sind wertvoll, weshalb sie auch Wertstoffe genannt werden.

Wenn wir Sachen entsorgen wollen, spielt die Mülltrennung eine große Rolle. Aber warum ist Mülltrennung so wichtig? Was bedeutet Mülltrennung genau und wie trennt man Müll richtig? In dieser Übersicht wird die Mülltrennung für Kinder einfach erklärt.

Was bedeutet Mülltrennung?

Damit wir die wertvollen Stoffe aus dem Müll nutzen können, ist es wichtig, dass wir den Müll trennen. Auf diese Weise werden die Wertstoffe vom nutzlosen Müll, dem Restmüll, getrennt. Sie können dann auf verschiedene Weise wiederverwertet werden, was man Recycling nennt. Das schont die Umwelt und die Ressourcen (noch vorhandenen Rohstoffe) unserer Erde.

Wie trennt man Müll richtig?

Um zu erkennen, welche Wertstoffe sich in unserem Hausmüll befinden, müssen wir einmal genauer hinschauen, was täglich in der Mülltonne landet: Karton, Eierschalen, Papier, Teebeutel, Taschentücher, Glasflaschen, Plastikbecher, Batterien und vieles mehr. Wie oder besser wonach trennt man aber nun den Müll? Das ist ganz einfach erklärt. Wir trennen nach den Materialien, also danach, woraus der Müll besteht, und werfen ihn in die entsprechende Tonne.

Müllentsorgung zu Hause

Hier siehst du eine Liste der Tonnen, die wir zur Mülltrennung zu Hause nutzen:

  • Gelbe Tonne: In die gelbe Tonne oder auch den gelben Sack kommen alle Verpackungen, die aus Plastik oder sogenannten Verbundstoffen, wie Tetrapacks, sind. Außerdem gehören hier auch Metalldeckel und -dosen, Alufolie, Styropor und PET-Flaschen, die pfandfrei sind, hinein. Flaschen, auf die es Pfand gibt, kannst du im Supermarkt zurückgeben. Sie werden wiederverwendet oder entsprechend recycelt.

  • Papiertonne: Hier kommt alles rein, was aus Papier ist. Das können alte Zeichnungen von dir sein, Bastelreste oder auch Zeitschriften. Außerdem kommt in die Papiertonne auch Pappe und Karton, zum Beispiel von Verpackungen. Aus dem so gesammelten Altpapier entsteht zu großen Teilen neues Papier. Das hilft der Umwelt, denn auf diese Weise müssen für neues Papier keine weiteren Bäume gefällt werden.

  • Restmülltonne: Hier kommen all die restlichen Dinge hinein, die nicht wiederverwertet werden können. Dazu gehören Glühlampen, Hygieneartikel, zerbrochenes Geschirr und Trinkgläser sowie Asche, Fotos oder auch altes Spielzeug. Diese Dinge werden nach der Abfuhr in riesigen Anlagen verbrannt.

  • Biotonne: In der Biotonne landet alles, was auch in der Natur verrotten würde. Dazu gehören sämtliche Küchen- und Gartenabfälle, wie Grünschnitt, Laub, Eierschalen, Kaffeefilter und Kleintierstreu. Wenn deine Familie einen Kompost hat, kannst du diese Sachen auch dort entsorgen und bald entsteht daraus neue wertvolle Erde für eure Blumen.

Mülltrennung im Haushalt

Müllentsorgung außerhalb

Nun haben wir schon viel Müll getrennt, aber es bleiben doch noch ein paar Dinge übrig. Was passiert mit den Batterien oder Lackresten, was machen wir mit Glasflaschen und wo entsorgt man eine alte, sperrige Couch? Es gibt noch viele weitere Beispiele, die bei unserer Mülltrennung zu Hause keinen Platz finden. Diese Dinge werden auf andere Weise gesammelt:

  • Sondermüll: In den Sondermüll kommen all die Dinge, die gefährliche oder schädliche Stoffe enthalten und der Umwelt schaden können. Der Sondermüll, zu dem Lack- und Farbreste, Energiesparlampen und auch Batterien gehören, wird von Spezialfirmen gesammelt und dann umweltgerecht weiterverwertet oder entsorgt.

  • Glascontainer: Vielleicht hast du schon einmal Glas im Altglascontainer entsorgt, das klirrt und scheppert ganz schön. Glascontainer stehen an vielen Orten und werden regelmäßig geleert. Hier musst du auf ein paar Dinge achten: Das Glas wird der Farbe nach sortiert – weiß, grün und braun. Außerdem dürfen hier keine Spiegel, Glasscheiben oder Trinkgläser hinein, da sie sich nicht zum Recyceln eignen. Aus dem restlichen Glas können wieder neue Dinge aus Glas hergestellt werden.

  • Sperrmüll: Alles, was aufgrund seiner Größe nicht in der Restmülltonne entsorgt werden kann, kommt auf den Sperrmüll. Hier landen also auch die alte Couch, Holzmöbel oder auch alte Fahrradteile. In der Regel kann man drei- bis sechsmal pro Jahr seinen sperrigen Müll abholen lassen.

In vielen Städten und Gemeinden gibt es außerdem sogenannte Wertstoffhöfe. Hier kann man ebenfalls Müll abgeben, der dort in großen Containern getrennt wird. Damit man weiß, wie dort die Mülltrennung funktioniert, ist auf jedem Container ein Symbol oder Schild angebracht. Auf den Schildern steht dann zum Beispiel: Grünschnitt, Holz, Sperrmüll, Pappe, Metall, Bauschutt und Elektroschrott.

In der folgenden Tabelle zur Mülltrennung siehst du noch einmal ein paar Beispiele für Müll und die entsprechende Entsorgung. Schiebe den grauen Balken nach rechts, um die gesamte Tabelle zu sehen.

Papiertonne Biotonne gelbe Tonne Restmüll Sperrmüll Sondermüll Glascontainer Wertstoffhof
Zeitungen Eierschalen Kunststoffverpackungen Asche Möbel Batterien Einwegflaschen Grünschnitt
Büropapier Grünschnitt Plastikflaschen Hygieneartikel Holz Farbreste Einweggläser Elektroschrott
Karton Laub Joghurtbecher Spielsachen Fahrräder Energiesparlampen Glasbruch Bauschutt
Pappe Kaffeefilter Styropor Textilien Matratzen Altöle Einmachgläser Sperrmüll
Prospekte Blumen Tetrapacks Schuhe Polster Lackreste Flakons Pappe
Papiertüten Essensreste Metalldeckel Staubsaugerbeutel Kinderwagen Medikamente Konservengläser Holz

Vielleicht gibt es in deiner Grundschule auch ein System zur Mülltrennung ­– nun weißt du, wie wichtig dies ist. Wenn du dich genauer über Recycling informieren möchtest, schau dir gerne auch das Video Was passiert mit dem Müll? an. Übungs- und Arbeitsblätter zur Mülltrennung findest du hier im Anschluss, wo du dein neues Wissen gleich ausprobieren kannst.

0 Kommentare