30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Müll: Umweltverschmutzung und Umweltbewusstsein

Es ist wichtig sich mit Müll und Mülltrennung auszukennen, um ein Umweltbewusstsein zu entwickeln.

Umweltbewusstsein

Vielleicht hast du schon einmal etwas von Umweltverschmutzung gehört und dich gefragt, was das bedeutet.

In der Zeit, in der wir leben, ist die Forschung sehr weit vorangeschritten. Wir wissen heute viel mehr darüber, was uns und unserer Erde gut tut als noch vor zum Beispiel etwa 50 Jahren. Nun haben wir allerdings herausgefunden, dass vor allem viele Industrien unserem Planeten gar nicht gut tun. Wir müssen in der Art und Weise, wie wir leben, etwas ändern. Beim Autofahren, zum Beispiel, werden viele giftige Stoffe in die Luft ausgestoßen und darunter leiden wir Menschen, die Tiere und die Pflanzen. Deswegen ist es sehr wichtig, dass alle Menschen ein Umweltbewusstsein entwickeln, also bewusst handeln.

Müll

Zum Umweltbewusstsein gehört zum Beispiel, dass wir so wenig Müll wie möglich produzieren. Vielleicht ist dir schon einmal aufgefallen, dass vieles, was du kaufst, sich in einer Verpackung befindet. Diese Verpackung brauchen wir meist nicht und müssen sie entsorgen. Wie du aber sicherlich weißt, muss der Müll irgendwo gelagert werden. Wenn sehr viel Müll entsteht, wird das zum Problem. Es gibt nicht genügend Platz um den ganzen Müll zu lagern. Am besten wäre es also, den ganzen Müll zu vermeiden. Zum Beispiel kannst du dir selber eine Tüte für die Einkäufe von zuhause mitnehmen, dann brauchst du keine neue Plastiktüte kaufen und vermeidest Müll.

Allerdings leidet nicht nur unsere Landschaft unter dem vielen Müll, der gelagert werden muss. Ein großer Teil des Mülls gelangt außerdem ins Meer und gefährdet dort Lebewesen wie Fische und Wasservögel, die den Müll für fressen und daran sterben.

Falls du doch einmal etwas entsorgen musst, ist es wichtig, dass du dich auch mit der richtigen Mülltrennung auskennst.

Müll_Hotspots_aus.jpg

Mülltrennung

Jeder von uns kann einen kleinen Beitrag leisten und somit unserem Planeten etwas Gutes tun. So können Menschen noch lange auf der Erde leben. Damit auch du etwas gegen Umweltverschmutzung tun kannst, ist die Mülltrennung sehr wichtig. Vielleicht wird bei dir zuhause auch schon der Müll getrennt.

Es gibt verschiedene Mülltonnen, in die die verschiedenen Arten von Müll einsortiert werden. Es gibt die sogenannte Biomülltonne, die Papiermülltonne, den Gelben Sack, die Restmülltonne und den Glasmüllcontainer. In die Biomülltonne kommen Essensreste oder zum Beispiel die Schale von Obst oder Gemüse. Den Biomüll kannst du auch auf einen Kompost werfen, dort wird er mit der Zeit zu Erde. In die Papiermülltonne oder den Papiermüllcontainer kommen Papier und Pappe aller Art, also zum Beispiel Zeitungen und Verpackungen aus Pappe. Der Gelbe Sack ist für Plastikverpackungen da. Meistens ist auf diesen Verpackungen ein Grüner Punkt zu sehen, den du vielleicht schon einmal gesehen hast. Du findest ihn zum Beispiel auf kleinen Joghurtbechern oder auf den meisten Verpackungen von Süßigkeiten. Wie der Name des Glasmüllcontainers schon sagt, kommen dort alle Glasflaschen und -behälter hinein. Alles, was nicht in eine dieser besonderen Tonnen oder Container kommt, kommt in den Restmüll. Außerdem gibt es noch den Sondermüll, der für alte elektronische Geräte und ähnliches da ist.

Wenn wir alle unseren Müll richtig trennen, muss nicht alles davon als Müll gelagert werden. Stattdessen wird dieser Müll dann recycelt, also wiederverwertet. Aus Papier kann neues Papier gemacht werden und aus dem Kunststoff im Gelben Sack wird neuer Kunststoff gemacht.

mülltonnen.jpg

Alle Arbeitsblätter im Thema

Arbeitsblätter im Thema

Müll: Umweltverschmutzung und Umweltbewusstsein (2 Arbeitsblätter)