Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Richtig recyclen – Glas

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.3 / 15 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Richtig recyclen – Glas
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Richtig recyclen – Glas Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Richtig recyclen – Glas kannst du es wiederholen und üben.
  • Zu wie viel Prozent kann Altglas wiederverwertet werden? Gib an.

    Tipps

    Wenn ein Stoff zu weniger als 100 Prozent wiederverwertbar ist, dann kann man aus dem alten Stoff nicht die gleiche Menge neuen Stoffs herstellen.
    Es müssen andere Stoffe hinzugefügt werden.

    Altglas wird sortiert, gereinigt und zerkleinert. Dann wird das Altglas eingeschmolzen und in eine neue Form gegossen.

    Aus zwei alten Glasflaschen können zwei neue Glasflaschen hergestellt werden.

    Lösung

    Altglas kann zu 100 Prozent wiederverwertet werden. Bei dem Recycling von Glas geht nichts verloren. Das bedeutet, dass aus zwei Altglasflaschen zwei neue Glasflaschen hergestellt werden können, ohne dass neues Glas hergestellt werden muss.

    Dafür wird das gesammelte Altglas nach Farben sortiert, gereinigt und zerkleinert. Die vielen, kleinen Glasscherben werden bei einer Hitze von 1500 Grad Celsius eingeschmolzen. Aus dem flüssigen Glas werden Joghurtgläser und Flaschen hergestellt.

  • Was passiert mit den aussortierten Kunststoffabfällen und Metallteilen? Gib an.

    Tipps

    Es gibt viele Gegenstände, die aus Kunststoffabfall hergestellt werden.

    Wenn Tiere Plastik fressen, werden sie krank.

    Lösung

    Alle aussortierten Abfälle wie Metallgegenstände oder Kunststoffteile werden gesammelt und weiterverwertet. Beim Recycling von Altglas geht nichts verloren.
    Die Weiterverwertung der Abfälle schont die Umwelt und spart Energie.

    Die Kunststoff- und Metallteile dürfen nicht im Tierfutter landen, denn das würde die Tiere krank machen.

  • Warum ist Glasrecycling wichtig? Begründe.

    Tipps

    Glasrecycling bedeutet, dass aus Altglas neue Glasflaschen hergestellt werden.

    Da Glas zu 100 Prozent wiederverwertbar ist, können wir aus einer alten Flasche eine neue Flasche herstellen. Alte Flaschen werden also nicht weggeworfen.

    Um neues Glas herzustellen, brauchen wir verschiedene Rohstoffe. Einer dieser Rohstoffe ist Sand.

    Wenn Sand aus der Natur abgetragen wird, dann stören wir Menschen damit den Lebensraum der Tiere und Pflanzen.

    Lösung

    Beim Glasrecycling wird aus Altglas neues Glas hergestellt. Da Glas zu 100 Prozent wiederverwertbar ist, können wir aus einer alten Flasche eine neue Flasche herstellen.
    Beim Glasrecycling erzeugen wir aber nicht nur weniger Müll. Wir benötigen auch keine natürlichen Rohstoffe. Das Altglas wird sortiert und zerkleinert. Dann werden die Glasscherben eingeschmolzen und in eine neue Form gegossen. Dabei werden keine weiteren Stoffe benötigt.

    Wenn wir neues Glas herstellen, brauchen wir im Unterschied dazu verschiedene Rohstoffe. Einer dieser Rohstoffe ist Sand. Wenn Sand aus der Natur abgetragen wird, dann stören wir Menschen damit den Lebensraum der Tiere und Pflanzen. Glasrecycling ist also auch ein Weg, um die Umwelt zu schonen.

  • Wie funktioniert das Glasrecycling? Erkläre.

    Tipps

    Was muss mit dem Glas passieren, bevor es in eine Recyclinganlage gebracht wird?

    Im Glascontainer landet nicht nur Glas, sondern auch Metalle und Kunststoffe. Im Recyclinghof wird das Glas von diesen Stoffen getrennt.

    Die letzte Station ist die Glashütte. In der Glashütte wird das Glas bei einer Temperatur von 1500 Grad Celsius geschmolzen.

    Lösung

    Altes Glas wird von Menschen weggeschmissen. Es wird also zunächst zuhause sortiert und landet dann in Glascontainern.
    Dann bringt ein Transporter dieses Altglas zur Recyclinganlage. In der Recyclinganlage wird das Glas von anderen Stoffen getrennt. Mithilfe von großen Magneten wird Metall vom Glas getrennt. Danach werden Keramikteile, Kunststoffteile und Steine durch Menschen entfernt. Im letzten Schritt wird das Glas zerkleinert.
    Im Anschluss werden die Glasscherben in die Glashütte transportiert. Hier wird das Altglas eingeschmolzen und zu neuen Flaschen verarbeitet.

  • Was bedeutet der Begriff Recycling? Nenne.

    Tipps

    Benutzte Verpackungen können recycelt werden.

    Die recycelten Gegenstände kann man nochmal verwenden.

    Die Wiedergabe-Taste am DVD-Player hat nichts mit Recycling zu tun.

    Lösung

    Das Wort Recycling kommt aus dem Englischen. Auf Deutsch bedeutet das so viel wie Wiederverwertung. Gebrauchte Gegenstände werden gesammelt und im Anschluss teilweise oder vollständig wiederverwertet.
    Das Zeichen für Recycling sind die drei grünen Pfeile, die wie in einem Kreislauf angeordnet sind.

  • In welchen Glascontainer gehören diese Gegenstände? Entscheide.

    Tipps

    In den Weißglascontainer gehört nur weißes Glas.

    Andersfarbiges Glas würde das neue Glas verfärben.

    Wenn Grünglas mit anderen Glasfarben gemischt und eingeschmolzen wird, fällt das kaum auf.

    Manche Gläser und Flaschen sehen grau aus. Dieses Altglas gehört auch in den Weißglascontainer.

    Lösung

    Für den Weißglascontainer gilt: Hier gehört nur weißes Glas rein.
    Das Gleiche gilt für den Braunglascontainer. In ihn gehört nur braunes Glas.

    Aber wohin dann mit roten, blauen oder gelben Glasflaschen? Dieses Altglas kannst du bedenkenlos in den Grünglascontainer werfen. Wenn Grünglas mit anderen Glasfarben eingeschmolzen wird, fällt das kaum auf. Das Glas verfärbt sich kaum.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

8.155

sofaheld-Level

6.601

vorgefertigte
Vokabeln

7.929

Lernvideos

37.066

Übungen

34.321

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden