Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Tangente an einen Kreis konstruieren

Eine Tangente berührt einen Kreis in einem Punkt und bildet mit dem Radius einen rechten Winkel. Um eine Tangente zu zeichnen, kann man entweder ein Lot durch den Berührpunkt ziehen oder die Mittelsenkrechte vom Kreismittelpunkt zu einem außerhalb liegenden Punkt nutzen. Neugierig? Mehr Beispiele zur Konstruktion und Übungen findest du im ausführlichen Text.

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.3 / 141 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Tangente an einen Kreis konstruieren
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Tangente an einen Kreis konstruieren Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Tangente an einen Kreis konstruieren kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme die korrekten Aussagen zu Kreistangenten.

    Tipps

    Hier siehst du eine Kreistangente.

    Das französische Verb „passer“ bedeutet „vorbeigehen“. Das Wort „Passante“ hat den gleichen Ursprung.

    Lösung

    Diese Aussagen sind wahr:

    • Zwischen dem Radius und der Tangente eines Kreises liegt immer ein rechter Winkel.
    Das ist eine der Bedingungen für eine Kreistangente.
    • Eine Passante berührt den Kreis nicht.
    Eine Passante ist per Definition eine Gerade, die den Kreis nicht berührt.

    Diese Aussagen sind falsch:

    • Eine Tangente an einen Kreis berührt den Kreis in genau zwei Punkten.
    Eine der Bedingungen für eine Tangente an einen Kreis ist, dass sie den Kreis in genau einem Punkt berührt.
    • Eine Sekante berührt den Kreis in genau einem Punkt.
    Eine Sekante schneidet den Kreis in zwei Punkten.
    • Jede Tangente ist auch eine Sekante.
    Eine Sekante schneidet einen Kreis in zwei Punkten. Eine Tangente berührt den Kreis an genau einem Punkt.
  • Gib wieder, wie man Tangenten an einen Kreis konstruiert.

    Tipps

    Die Tangente soll im rechten Winkel zum Radius des Kreises stehen. Deshalb muss zuerst der Radius eingezeichnet werden.

    Um die Tangente zu konstruieren, muss man zwei Punkte auf dem verlängerten Radius finden, die den gleichen Abstand vom Berührpunkt haben.

    Die Tangente ist dann die Mittelsenkrechte zwischen den Punkten auf dem verlängerten Radius.

    Lösung

    Eine Tangente an einen Kreis kannst du wie folgt konstruieren:

    • Zuerst verlängerst du den Radius des Kreises durch den Punkt, an dem die Tangente anliegen soll.
    • Danach findest du zwei Punkte auf dem verlängerten Radius, die den gleichen Abstand vom Berührpunkt haben. Dazu zeichnest du zwei Kreissegmente mit gleichem Radius um den Berührpunkt, die den verlängerten Radius des ursprünglichen Kreises schneiden.
    • Die Tangente ist dann die Mittelsenkrechte zwischen den Punkten auf dem verlängerten Radius. Diese Mittelsenkrechte erhältst du, indem du mit dem Zirkel jeweils zwei sich schneidende Kreissegmente mit gleichem Radius um die zwei gefundenen Punkte auf dem verlängerten Radius zeichnest.
    • Durch die Schnittpunkte der beiden Kreissegmente zeichnest du eine Gerade. Das ist die gesuchte Tangente an den Kreis.

  • Erkläre, wie man Tangenten an einen Kreis durch einen Punkt außerhalb des Kreises konstruiert.

    Tipps

    Um eine Mittelsenkrechte zwischen zwei Punkten zu bestimmen, zeichnet man jeweils zwei sich schneidende Kreissegmente mit gleicher Radius um die beiden Punkte. Die Gerade durch die Schnittpunkte der Kreissegmente ist die Mittelsenkrechte.

    Ein Kreis, der nur als Mittel zum Zweck gezeichnet wird, nennt man Hilfskreis.

    Lösung

    Die Konstruktion einer Tangenten durch einen Punkt außerhalb eines Kreises funktioniert folgendermaßen:

    • Zuerst verlängert man den Radius durch den Punkt $P$. Dazu zeichnet man eine Gerade durch den Kreismittelpunkt $M$ und den Punkt $P$.
    Diese Gerade ist das erste Hilfsmittel auf dem Weg zur Konstruktion unserer Tangenten.
    • Danach konstruiert man eine Mittelsenkrechte zwischen den Punkten $P$ und $M$. Dazu zeichnet man mit dem Zirkel jeweils zwei sich schneidende Kreissegmente mit gleichem Radius um die beiden Punkte und verbindet die Schnittpunkte.
    Im nächsten Schritt müssen wir den Mittelpunkt der Punkte $P$ und $M$ bestimmen. Dazu benötigen wir die Mittelsenkrechte der beiden Punkte. Diese erhalten wir durch das Verbinden der Schnittpunkte der Kreissegmente.
    • Im Anschluss wird der Mittelpunkt der Strecke zwischen $P$ und $M$ markiert. Danach zeichnet man einen Hilfskreis um diesen Mittelpunkt, der durch die Punkte $P$ und $M$ verläuft.
    Mit diesem Hilfskreis können wir jetzt die Tangente bestimmen. Warum das funktioniert, kannst du mit dem Satz des Thales nachvollziehen.
    • Zuletzt zeichnet man Geraden durch den Punkt $P$ und die Schnittpunkte des ursprünglichen Kreises mit dem Hilfskreis. Das sind die Tangenten durch den Punkt $P$ außerhalb des Kreises.
    Nach dem Satz des Thales erfüllen die so gezeichneten Geraden genau zwei Bedingungen: Sie berühren den Kreis in genau einem Punkt und stehen im rechten Winkel zum Radius, und das sind die Bedingungen für Tangenten.
  • Erkläre, wie man eine Tangente an einen Kreis konstruiert.

    Tipps

    So sieht die Konstruktion direkt vor dem Einzeichnen der Tangente aus.

    Lösung

    Die Schritte für die Konstruktion einer Tangente an einem Kreis sind wie folgt:

    • Zuerst verlängert man den Radius des Kreises durch den Punkt, an dem die Tangente anliegen soll.
    Der verlängerte Radius ist die erste Hilfe auf dem Weg zur Konstruktion einer Tangenten.
    • Dann findet man zwei Punkte auf dem verlängerten Radius, die den gleichen Abstand vom Berührpunkt haben.
    Um die Tangente zu ermitteln, verwendet man das Verfahren zum Bestimmen einer Mittelsenkrechten. Damit man die richtige Mittelsenkrechte bestimmt, sucht man zwei Punkte, die den gleichen Abstand vom gewünschten Berührpunkt haben.
    • Im Anschluss zeichnet man mit dem Zirkel jeweils zwei sich schneidende Kreissegmente um die zwei gefundenen Punkte auf dem verlängerten Radius.
    • Verbindet man die Schnittpunkte der Kreissegmente durch eine Gerade, dann hat man die Mittelsenkrechte dieser beiden Punkte gefunden.
    Nachdem man die richtigen Punkte gefunden hat, wendet man das Verfahren zum Bestimmen einer Mittelsenkrechten an.
    • Diese Mittelsenkrechte ist die gesuchte Tangente.
    Da der Kreisrand genau in der Mitte zwischen den zuvor bestimmten Punkten liegt und die Mittelsenkrechte zudem senkrecht auf dem Radius steht, ist dies eine Tangente im Berührpunkt.
  • Bestimme die Eigenschaften der Geraden an einem Kreis.

    Tipps

    Sekanten und Passanten können in beliebiger Richtung zum Radius des Kreises stehen.

    Lösung

    Die erste Gerade heißt Tangente:

    • Sie berührt den Kreis in einem Punkt.
    • Sie liegt im rechten Winkel zum Radius des Kreises.
    Die zweite Gerade heißt Passante:
    • Sie schneidet den Kreis nie.
    Die dritte Gerade heißt Sekante:
    • Sie schneidet den Kreis in zwei beliebigen Punkten.

  • Erschließe die Begründung für die Konstruktion der Tangenten.

    Tipps

    Der Satz des Thales macht Aussagen über rechtwinklige Dreiecke in Halbkreisen.

    Lösung

    Der Satz des Thales besagt, dass man aus den Endpunkten des Durchmessers eines Halbkreises und einem beliebigen weiteren Punkt $C$ auf diesem Halbkreis ein Dreieck bilden kann und dieses Dreieck bei $C$ immer einen rechten Winkel haben muss.

    Bei der Konstruktion einer Tangenten an einen Punkt außerhalb des Kreises nutzt man den Satz des Thales: Man konstruiert einen Halbkreis mit den Punkten $P$ und $M$ als Endpunkte des Durchmessers.

    In diesen Halbkreis kann man nun ein Dreieck aus den Punkten $P$, $M$ und einem beliebigen weiteren Punkt auf dem konstruierten Halbkreis zeichnen: Man wählt den Schnittpunkt $B$ des Halbkreises mit dem ursprünglichen Kreis, da hier die Tangente anliegen soll.

    Die Strecke von $P$ zu $B$ des gewählten Dreiecks erfüllt jetzt zwei wichtige Bedingungen:

    • Sie berührt den ursprünglichen Kreis in genau einem Punkt.
    • Sie liegt im rechten Winkel zum Radius des ursprünglichen Kreises.
    Das sind genau die beiden Bedingungen für die Konstruktion einer Tangente. Hier wurde ein Satz der Mathematik geschickt angewendet, sodass man das gewünschte Ergebnis erhält.