30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Zweistufige Zufallsexperimente mit/ohne Zurücklegen 1 (1) – Übungen

Mit Spaß üben und Aufgaben lösen

Entschuldige, die Übungen sind zurzeit nur auf Tablets und Computer verfügbar. Um die Übungen zu nutzen, logge dich bitte mit einem dieser Geräte ein.

Brauchst du noch Hilfe? Schau jetzt das Video zur Übung Zweistufige Zufallsexperimente mit/ohne Zurücklegen 1 (1)

In der Wahrscheinlichkeitsrechnung gehört das Ziehen von Kugeln zu den klassischen Standardaufgaben in der Schule. Allerdings wird bei diesen Aufgaben immer unterschieden, ob man Kugeln wieder zurücklegt oder nicht – kurz: mit oder ohne Zurücklegen. Durch dieses kleine Detail entstehen allerdings völlig neue Rechnungen.
Damit du den Unterschied nachvollziehen kannst habe ich eine kleine Videoreihe dazu gedreht. Ich werde vier Beispiele vorrechnen und besonders auf die Unterschiede eingehen. Mit dem ersten Beispiel fangen wir hier nun auch gleich an: Berechne die Wahrscheinlichkeit des Ereignisses, dass ich erst eine gelbe und dann eine blaue Kugel ziehe.
(Teil 1 von 3)

Zum Video
Aufgaben in dieser Übung
Berechne die Wahrscheinlichkeiten für das Ziehen einer gelben sowie einer blauen Kugel.
Beschreibe, wie die Wahrscheinlichkeit des Ergebnisses $(g;b)$ berechnet werden kann.
Bestimme die Wahrscheinlichkeiten der Ereignisse.
Ermittle die Wahrscheinlichkeit für das Eintreten des Ereignisses A: „Es werden jeweils eine blaue sowie eine rote Kugel oder zwei blaue Kugeln gezogen.“
Gib an, wie mithilfe der Wahrscheinlichkeiten für das Ziehen einer gelben oder blauen Kugel, die Wahrscheinlichkeit $(g;b)$ berechnet werden kann.
Berechne die Wahrscheinlichkeiten der Ergebnisse.