30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

familia – Vokabeln zur römischen Familie 05:42 min

13 Kommentare
  1. Gut das ihr es in der ich-Form erzählt!

    Von Gina Betz, vor 11 Monaten
  2. Ich komm nicht ganz mit wie kann man es Langsamer machen

    Von Quyenlinhdao, vor 11 Monaten
  3. Nicht gut aufgebaut

    Von Galinski, vor etwa einem Jahr
  4. gut

    Von salih han b., vor mehr als 2 Jahren
  5. Hallo T00 4,

    das ist ganz normal, am Anfang Vokabeln nicht zu kennen. Das geht allen so. Lass dich also nicht entmutigen! Vokabeln in einem bestimmten Kontext zu lernen (zum Beispiel familia) kann dir helfen, sie besser zu erinnern.

    Viele Grüße, Felix aus der Latein-Redaktion

    Von Felix T., vor fast 3 Jahren
  1. Kenn leider nicht alle Vokabeln

    Von T00 4, vor fast 3 Jahren
  2. Salve, MIHI NOMEN EST BENJAMIN

    Von Constanze P., vor mehr als 3 Jahren
  3. Mein Sohn lernt sehr gut davon
    ("_")

    Von Constanze P., vor mehr als 3 Jahren
  4. Hat mir sehr gut gefallen, danke für die Arbeit

    Von Constanze P., vor mehr als 3 Jahren
  5. gefallen

    Von Ashu Manfred, vor mehr als 4 Jahren
  6. Ich bin begeistert.Hat mir sehr gefahlen

    Von Ashu Manfred, vor mehr als 4 Jahren
  7. Salve,tu boni designavit

    Von Deleted User 247835, vor mehr als 4 Jahren
  8. super ! 1a!

    Von aylin T., vor mehr als 5 Jahren
Mehr Kommentare

familia – Vokabeln zur römischen Familie Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video familia – Vokabeln zur römischen Familie kannst du es wiederholen und üben.

  • Ordne den lateinischen Begriffen aus dem Wortfeld Familie die richtige Bedeutung zu.

    Tipps

    Bei allen Wörtern ist nur eine Lösung möglich.

    Manche Wörter stehen im Singular, mache im Plural.

    Versuche dich an ähnliche klingende Wörter aus dem Deutsch-, Englisch- oder Französischunterricht zu erinnern.

    Lösung

    Du kannst dir einige der Wörter leicht mithilfe von Fremdwörtern oder englischen Wörtern merken:

    • Die lateinischen parentes sind mit dem englischen parents verwandt. Beides bedeutet: die Eltern.
    • fratres ist der Plural zu frater - der Bruder. Das steckt zum Beispiel im französischen frère oder im italienischen fratello.
    • servi ist der Plural von servus, -i und verwandt mit dem englischen to serve oder dem deutschen servieren (bedienen). So kann man sich erklären, dass es Sklave oder Diener bedeutet.
    • Und necessitudo ist die Verwandtschaft - etwas, das man notwendigerweise hat. Merke es dir am besten über das englische Wort necessary (notwendig).
    • Bleiben noch liberi - die Kinder - und avi - die Großeltern. Diese Wörter musst du dir einfach merken.
  • Gib an, welche Aussagen auf die römische Familie zutreffen.

    Tipps

    Achtung: Für „heiraten“ gibt es im Lateinischen mehrere Formulierungen - je nachdem, ob man von der Frau oder vom Mann aus spricht.

    Lösung

    Für das Heiraten gibt es mehrere Formulierungen im Lateinischen - spricht man von der Mutter, also einer Frau, sagt man mater nupta est. Bei einem Mann hingegen lauten die korrekten lateinischen Wendungen pater uxorem habet oder: Pater matrem in matrimonium duxit.

    Auch bei den Namen gibt es mehrere Teile: Das cognomen ist der Beiname, das nomen gentile der Familienname - also nicht der Vorname, wie in der Aufgabe behauptet.

    Vater und Mutter nennt man parentes, die Großeltern heißen allerdings avi, nicht liberi - das sind nämlich die Kinder. Und auch ein Sklave gehört zur römischen Familie, wenn sie einen besitzt.

  • Ordne die Buchstaben so, dass sich ein lateinischer Begriff aus dem Wortfeld Familie ergibt.

    Tipps

    Alle Wörter haben etwas mit der Familie und dem Namen zu tun.

    Alle Wörter sind in der Grundform angegeben, d.h. bei Verben stehen Infinitive, bei Substantiven steht der Nominativ.

    Das erste Wort ist ein Verb, die anderen drei Wörter sind Substantive.

    Das vierte Wort steht im Nominativ Plural!

    Die Anfangsbuchstaben der Wörter sind: c, s, c und p.

    Lösung

    Überlege zunächst, welches Wort sich hinter dem Buchstabensalat verbergen könnte. Suche den Anfangsbuchstaben und ziehe ihn ganz nach vorne. Ordne danach die anderen Buchstaben, indem du sie durch Hinüberziehen verschiebst. Es ergeben sich die Wörter celebrare (feiern), servus (der Sklave), cognomen (der Beiname) und parentes (die Eltern).

  • Ordne die Satzteile einander zu, sodass ein sinnvoller Satz entsteht.

    Tipps

    Nimm zunächst einen Satzteil von der linken Seite und überlege, was er bedeutet. Meistens steht das Subjekt schon auf der linken Seite.

    Das Subjekt zeigt dir, ob das Prädikat Singular oder Plural sein muss. Bezeichnet das Subjekt eine oder mehrere Personen? Dementsprechend sieht auch das dazugehörige Verb aus.

    Gehe dann alle Satzteile auf der rechten Seite durch und prüfe, welcher sowohl inhaltlich als auch grammatikalisch passen könnte!

    Lösung

    Im Satzteil Marcus uxorem suam ist bereits ein Nominativ enthalten, nämlich das Subjekt Marcus. Du weißt damit, dass das Prädikat im Singular stehen muss. Außerdem ist von einer Frau die Rede. Marcus tut also etwas mit seiner Frau. Was wohl? Er heiratet sie. Nun gibt es im Lateinischen zwei Ausdrücke fürs Heiraten, je nachdem, ob man von einem Mann oder einer Frau spricht. Man kann sagen: Marcus uxorem suam in matrimonium duxit. - Marcus heiratete seine Frau.

    Zu Marcus gehört aber nicht nupta est. nupta ist femininum. Es passt nur zu mater: Mater mea patri meo nupta est - Meine Mutter ist mit meinem Vater verheiratet.

    Nun bleiben noch drei Sätze übrig: parentes steht als einziges im Plural - es muss also zu laudant gehören: Parentes boni liberos suos laudant. - Gute Eltern loben ihre Kinder.

    Im Satzteil Marco Tullio cognomen fehlt das Subjekt - es steht auf der rechten Seite: Cicero fuit: Marco Tullio cognomen Cicero fuit. Auf Deutsch: Marcus Tullius hatte den Beinamen Cicero.

    So bleibt übrig: Claudia cum familia diem natalem celebrat. - Claudia feiert mit der Familie Geburtstag.

    Klingt doch alles logisch, oder?

  • Vervollständige den Text, indem du die lateinischen Wörter richtig einsetzt.

    Tipps

    Versuche zuerst, mithilfe der deutschen Übersetzung den Satz als Ganzes zu verstehen. Die Lücke zeigt dir, welches lateinische Wort gesucht ist.

    Berücksichtige auch den Kasus der einzusetzenden Substantive.

    Lösung

    Das mit den Verwandtschaftsbezeichnungen ist gar nicht so schwer:

    • Die Eltern sind auf Latein die parentes - in unserem Fall Marcus und Claudia.
    • Die Schwestern Paula und Claudia sind die sorores.
    • Der Bruder Marcus ist der frater, im Akkusativ fratrem.
    • Der Geburtstag ist auf Latein der dies natalis.
    • Für Verwandtschaft gibt es mehrere Wörter, eines davon ist necessitudo - verwandt mit dem englischen necessary.
    • liberi sind die Kinder und avi die Großeltern.
    Bleibt nur noch der Sklave Lucius - auf Latein nennt man ihn servus.

  • Ordne den Fragen die richtigen Antworten zu.

    Tipps

    Nimm dir zuerst eine Frage von der linken Seite vor und überlege genau, was sie auf Deutsch bedeutet. Suche dann rechts nach einer passenden Antwort.

    Prüfe genau: Wonach wird gefragt? Nach einem Tag, einer Person oder einem Namen? Die Antwort muss die Lösung enthalten.

    Lösung

    Im Satz Estne tibi frater aut soror? wird gefragt: Hast du einen Bruder oder eine Schwester? Als Antwort würden wir Genaueres über die Geschwister erwarten. Prüfen wir auf der rechten Seite nach, welche Antwort passt. Nur der Satz Mihi frater Lucius et soror Iulia sunt enthält diese Information: Ich habe einen Bruder namens Lucius und eine Schwester Iulia. So können wir die beiden Sätze als Frage und Antwort verbinden. Genauso gehst du bei den anderen Sätzen vor. Überlege dir zunächst, was die Frage auf Deutsch bedeutet und welche Antwort der Fragende erwartet. Suche dann auf der rechten Seite danach.

    Hier noch einmal die Übersetzung aller Fragen und Antworten:

    • Estne tibi frater aut soror? - Mihi frater Lucius et soror Iulia sunt. → Hast du einen Bruder oder eine Schwester? - Ich habe einen Bruder Lucius und eine Schwester Iulia.
    • Quod est tibi nomen? - Mihi nomen Paulus est. → Wie heißt du? - Ich heiße Paulus.
    • Quod est nomen gentis tuae? - Nomen gentis meae gens Claudia est. → Was ist der Name deiner Familie? - Mein Familienname ist das Geschlecht der Claudier.
    • Quem diem Lucia celebrat? - Lucia hodie diem natalem celebrat. → Welchen Tag feiert Lucia heute? - Lucia feiert heute ihren Geburtstag.
    • Quem Paulus in matrimonium duxit? - Paulus uxorem suam in matrimonium duxit. → Wen heiratete Paulus? - Paulus heiratete seine Frau.