sofatutor 30 Tage kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

a-Konjugation – Imperfekt und Futur I 04:31 min

20 Kommentare
  1. Thema war schwer zu finden aber die Übungen waren gut

    Von Volker Edinger, vor 4 Monaten
  2. übung zu schwer

    Von Hudula, vor 4 Monaten
  3. geil einfach geil

    Von Hudula, vor 4 Monaten
  4. Es war scheisse

    Von Simone Fuhrmann, vor 8 Monaten
  5. seeeeeeeeeehr guuuuuuuuuuuuuuuuuuut!!!!

    Von Katrin Winter, vor 8 Monaten
Mehr Kommentare

a-Konjugation – Imperfekt und Futur I Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video a-Konjugation – Imperfekt und Futur I kannst du es wiederholen und üben.

  • Ordne die Formen von curare der richtigen Übersetzung zu.

    Tipps

    Die Formen sind entweder Präsens, Imperfekt oder Futur.

    curare gehört zur a-Konjugation. Sein Stamm ist cura-.

    Daran werden die Endungen und eventuell das Tempuszeichen angehängt.

    Achte genau auf das Tempuszeichen. Steht es für das Futur oder das Imperfekt?

    Wie musst du die diese Zeitstufe übersetzen?

    Lösung

    Das Verb curare (sorgen) gehört zur a-Konjugation. Genau wie bei vocare endet sein Stamm auf ein a, also: cura-. Dieser Stamm bleibt beim Konjugieren im Präsens, Futur und Imperfekt immer gleich.

    Im Präsens hängst du die Personalendungen direkt an den Stamm: cura-s, cura-t, cura-mus, ...

    Im Imperfekt kommt dazwischen noch das Tempuszeichen -ba-, also: cura-ba-s, cura-ba-t.

    Im Futur kommt zwischen Stamm und Endung das Tempuszeichen -b-. Oft muss dazu noch der Zwischenvokal i oder u treten. Merke dir am besten die Buchstaben -bi- und -bu- für das Futur I. Zum Beispiel heißt es: cura-b-o, cura-bi-s, cura-bu-nt.

    Präsens ist also die Form cura-mus – wir sorgen. Hier fehlt das Tempuszeichen.

    Futur sind folgende Formen:

    • cura-b-o – ich werde sorgen
    • cura-bi-mus – wir werden sorgen
    • cura-bi-t – er wird sorgen.
    Imperfekt sind folgende Formen:
    • cura-ba-t – er sorgte
    • cura-ba-m – ich sorgte
    • cura-ba-mus – wir sorgten.

  • Benenne jeweils Stamm, Tempuszeichen und Endung.

    Tipps

    Die Formen kommen von den Verben vocare, amare und laudare.

    Alle gehören zur a-Konjugation.

    Sie sind entweder Imperfekt oder Futur.

    Überlege, wie das Tempuszeichen für die Zeiten jeweils lautet.

    Lösung

    Alle drei Formen kommen von Verben aus der a-Konjugation: vocare, amare und laudare.

    Sie haben gemeinsam, dass ihr Stamm jeweils auf ein a endet: voca-, ama- und lauda-. Das ist bei allen Verben der a-Konjugation so.

    Wenn du diesen Stamm eingezeichnet hast, überlegst du, in welchem Tempus die Form steht. vocabunt und amabimus sind Futur, laudabatis ist Imperfekt. Das Futur hat das Tempuszeichen b(o) - bi - bu, das Imperfekt immer ein ba. Diese Buchstaben kannst du also als Nächstes markieren.

    Am Ende schaust du, was noch übrig bleibt. Überprüfe nochmal, ob es sich wirklich um eine Personalendung handelt. Die Endungen der Formen sind -nt, -mus und -tis.

  • Vervollständige die Formen anhand der Übersetzung.

    Tipps

    Schau dir die Übersetzung gut an: Passiert die Handlung in der Vergangenheit oder Zukunft?

    Wenn du herausgefunden hast, ob es sich um das Imperfekt oder Futur handelt, dann suche zuerst das richtige Tempuszeichen heraus.

    Achtung beim Futur: Hier gibt es verschiedene Buchstabenkürzel, die zwischen Stamm und Endung kommen können: -b-, -bi- oder -bu-. Diese setzen sich zusammen aus dem reinen Tempuszeichen b und dem Zwischenvokal i bzw. u.

    Lösung

    Untersuche zuerst, ob die Form im Futur oder Imperfekt stehen muss. Passiert die Handlung in der Zukunft oder in der Vergangenheit?

    Wenn du dir sicher bist, welche Zeit du brauchst, setzt du in die erste Lücke das richtige Tempuszeichen ein.

    Das Imperfekt hat immer das Tempuszeichen -ba-.

    Im Futur kommt in der 1. Person Singular ein -b- zwischen Stamm und Endung, in den anderen ein -bi- und in der 3. Person Plural ein -bu-.

    Schauen wir uns die Formen genauer an:

    • „wir werden rufen“ steht im Futur und muss die 1. Person Plural sein. Du brauchst also das Tempuszeichen -bi- und die Endung -mus, also: voca-bi-mus.
    • „sie riefen“ ist Imperfekt und die 3. Person Plural. Du nimmst das Tempuszeichen -ba- und die Endung -nt, also: voca-ba-nt.
    • „sie werden rufen“ ist Futur und auch die 3. Person Plural. Hier brauchst du die Silbe -bu- und wieder die Endung -nt, also: voca-bu-nt.
    • „du riefst“ ist die 2. Person Singular und muss im Imperfekt stehen. Du brauchst das Tempuszeichen -ba- und die Endung -s, also: voca-ba-s.
    • „ich werde rufen“ ist Futur und die 1. Person Singular. Hier brauchst du als Tempuszeichen nur das -b- und die Endung -o, also: voca-b-o.

  • Bilde zuerst das Futur und dann das Imperfekt. Behalte Person und Numerus bei.

    Tipps

    Alle Verben aus der Aufgabe gehören zur a-Konjugation.

    Ihr Stamm endet also immer auf ein a:

    • lauda-
    • cura-
    • specta-
    • ama-.

    An den Stamm musst du das Tempuszeichen für die Zeit anhängen.

    Daran kommen die Personalendungen. Die sind meistens gleich wie bei der Bildung des Präsens.

    Lösung

    Um die Formen in ein anderes Tempus zu setzen, musst du zuerst herausfinden, was der Stamm der Verben ist. Daran musst du nämlich das Tempuszeichen und die Endung anhängen.

    Alle Verben aus der Aufgabe gehören zur a-Konjugation. Das bedeutet, ihr Stamm endet immer auf ein a: lauda-, cura-, specta- und ama-.

    Zuerst sollst du das Futur bilden. Dazu überlegst du zuerst, in welcher Person die Form steht. Je nachdem brauchst du nämlich das Futurzeichen bo, bi oder bu. Anschließend hängst du die Personalendung wieder an.

    Die Futurformen lauten:

    • lauda-bo – ich werde loben
    • cura-bi-t – er / sie / es wird sorgen
    • specta-bi-mus – wir werden betrachten
    • ama-bu-nt – sie werden lieben.
    Für das Imperfekt nimmst du dir wieder den Stamm vor und hängst das Tempuszeichen -ba- an. Daran kommen wieder die Personalendungen:
    • lauda-ba-m – ich lobte
    • cura-ba-t – er / sie / es sorgte
    • specta-ba-mus – wir betrachteten
    • ama-ba-nt – sie liebten.

  • Entscheide: Ist die Form Futur oder Imperfekt?

    Tipps

    Achte genau auf das Tempuszeichen!

    bo - bi - bu oder ba?

    Fünf Formen sind Futur, fünf sind Imperfekt.

    Lösung

    Um Imperfekt und Futur zu unterscheiden, musst du die Verbform genau unter die Lupe nehmen. Das Tempuszeichen verrät dir, in welcher Zeitstufe eine Form steht. Es wird an den Stamm des Verbs gehängt.

    In der a- und e-Konjugation hat das Futur das Tempuszeichen b(o) - bi - bu. Daran werden die Personalendungen gehängt, also: voca-b-o, voca-bi-t, voca-bu-nt.

    Das Imperfekt hat in allen Konjugationen dasselbe Tempuszeichen, nämlich ba. Daran kommen wieder die Personalendungen. Es sind fast dieselben wie im Präsens und Futur, nur in der 1. Person Singular heißt es voca-ba-m mit einem -m am Ende.

    In der Aufgabe sind also folgende Formen Futur:

    • vocab-o – ich werde rufen
    • voca-bi-t – er / sie / es wird rufen
    • voca-bi-mus – wir werden rufen
    • voca-bi-tis – ihr werdet rufen
    • voca-bu-nt – sie werden rufen.
    Die übrigen Formen sind Imperfekt:
    • voca-ba-m – ich rief
    • voca-ba-t – er / sie / es rief
    • voca-ba-mus – wir riefen
    • voca-ba-tis – ihr rieft
    • voca-ba-nt – sie riefen.

  • Übersetze die Formen von curare (sorgen).

    Tipps

    curare gehört wie vocare zur a-Konjugation.

    Achte auf das Tempuszeichen. Ist die Form Imperfekt oder Futur?

    Lösung

    Um die Form richtig zu übersetzen, musst du zuerst das Tempus bestimmen, also die Zeitstufe, in der sie steht. Um welches Tempus es sich handelt, verrät dir das Buchstabenkürzel in der Mitte des Wortes: Folgt auf den Stamm cura- die Silbe -ba-, dann handelt es sich um eine Form im Imperfekt. Folgen auf den Stamm die Buchstaben bo, bi oder bu, dann ist es das Futur.

    Anschließend solltest du dir noch die Endung genau ansehen. Sie verrät dir, in welcher Person die Form steht und ob sie Singular oder Plural ist.

    Gehen wir die Formen einzeln durch:

    • cura-bu-nt hat die Buchstaben -bu-. Daran erkennst du das Futur. Die Endung -nt steht für die 3. Person Plural. Du übersetzt: sie werden sorgen.
    • cura-ba-mus hat das Tempuszeichen -ba- für das Imperfekt. Die Endung -mus steht für die 1. Person Singular. Also: wir sorgten.
    • cura-bo ist Futur, wie du an der Silbe -bo erkennst. Sie steht in der 1. Person Singular. Es heißt: ich werde sorgen.
    • cura-ba-nt ist Imperfekt, wie du am -ba- erkennst. Die Endung -nt steht für die 3. Person Plural. Also: sie sorgten.
    • cura-bi-mus ist Futur. Das verrät dir das Tempuszeichen -bi-. Die Endung -mus steht wieder für die 1. Person Plural, also: wir werden sorgen.