30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Interrogativpronomen

Interrogativpronomen sind fragende Fürwörter. Von ihnen gibt es drei Arten: das substantivische *quis* bzw. *quid*, das adjektivische *qui/quae/quod* und das duale *uter/utra/utrum*.

Was ist ein Interrogativpronomen?

Interr.Pron.

In dieser Frage steckt bereits ein solches Pronomen: „Was?“. Der Begriff „Interrogativpronomen“ setzt sich aus interrogare (fragen) und pronomen (Fürwort) zusammen. Interrogativpronomen sind also fragende Fürwörter. Sie stehen anstelle eines Substantivs und leiten eine Frage ein.

Arten von Interrogativpronomen

Es gibt drei Arten von Interrogativpronomina:

  • substantivische
  • adjektivische und
  • duale Interrogativpronomen.

Substantivisches Interrogativpronomen

Das substantivische Interrogativpronomen lautet quis (wer?) für Personen bzw. quid? (was?) für Dinge oder Sachverhalte. Quis und quid brauchen kein Bezugswort, sondern stehen alleine im Satz. Dekliniert werden sie so:

deklination_quis_quid4.JPG

  • Quis suum librum quaerit? (Wer sucht sein Buch?)
  • Quid quaeris? (Was suchst du?)

Achtung: In welchem Fall steht quid aus dem zweiten Beispiel? Wenn du jetzt Akkusativ gesagt hast, liegst du richtig. Du fragst nämlich: Wen oder was suchst du? An den Beispielen kannst du auch erkennen, dass das Pronomen kein Bezugswort braucht.

Adjektivisches Interrogativpronomen

Das ist beim adjektivischen Interrogativpronomen anders. Es benötigt ein in Kasus, Numerus und Genus übereinstimmendes Substantiv, kann also nicht alleine stehen. Übersetzt wird es mit „welcher? welche? welches?“. Seine Form entspricht dem des Relativpronomens. Dekliniert wird es daher so:

deklination_qui.JPG

  • Quem librum quaeris? (Welches Buch suchst du?)

Das Bezugswort librum (Buch) ist hier nötig. Ouem kann nicht allein stehen.

Das Pronomen kann durch das Suffix -nam verstärkt werden. Im Deutschen übersetzt du das am besten mit dem zusätzichen Wort „denn“.

  • Quemnam librum quaeris? (Welches Buch suchst du denn?)

Buch.JPG

Duales Interrogativpronomen

Das duale Interrogativpronomen wird immer dann verwendet, wenn genau zwei Dinge zur Auswahl stehen oder im Gespräch sind. Es kann sowohl substantivisch als auch adjektivisch verwendet werden und lautet: uter? utra? utrum? (welche/r/s von beiden?). Du übersetzt mit „wer von beiden“. Die Deklination entspricht der o- bzw. a-Deklination. Ausnahmen sind der Genitiv und Dativ Singular. Sie enden auf -ius bzw. -i.

deklination_utrum.JPG

Im folgenden Beispiel ist utrum adjektivisch gebraucht (KNG-konkruent zu librum):

  • Utrum librum quaeris? (Welches von beiden Büchern suchst du?)

Wenn der Bezug aus dem Kontext klar ist, kann das Bezugswort fehlen (substantivisch):

  • Utrum quaeris? (Welches von beiden suchst du?)

Junge_auf_Buchstapel.JPG

Quis hoc intellexit? (Wer hat das verstanden?)

Viel Erfolg beim Lernen und vale!

Alle Videos zum Thema

Videos zum Thema

Interrogativpronomen (1 Video)

Alle Arbeitsblätter zum Thema

Arbeitsblätter zum Thema

Interrogativpronomen (1 Arbeitsblatt)