Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Die Römische Republik

Willkommen in die Welt der römischen Republik – einer der faszinierendsten Epochen der Geschichte! Wenn ihr euch jemals gefragt habt, wie das Leben in Rom vor Tausenden von Jahren war, seid ihr hier genau richtig. Die römische Republik war eine Zeit großer politischer und sozialer Entwicklungen, die die Welt nachhaltig geprägt hat.

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.5 / 55 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
sofatutor Team
Die Römische Republik
lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse

Die Römische Republik Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Lerntext Die Römische Republik kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie wurde Rom gegründet?

    Tipps

    Die Wölfin spielt in der römischen Mythologie eine große Rolle.

    Lösung

    Während die Gründungssage davon ausgeht, dass die beiden von Aeneas abstammenden Zwillinge Romulus und Remus, großgezogen von einer Wölfin, die Stadt Rom gründeten, konzentriert sich die Forschung auf die Funde erster Siedlungen der Latiner im heutigen römischen Gebiet. Das Volk der Etrusker übernahm dann die Herrschaft über Rom, dass nach einem etruskischen Herrschergeschlecht benannt wurde.

  • Wie setzte sich die Gesellschaft der Römischen Republik zusammen?

    Tipps

    Es gab über Jahrhunderte Unruhen und Streitigkeiten darüber, welche der beiden Klassen mehr Macht erhalten sollte.

    Das Hoheitszeichen der Römischen Republik bezog sich auf den Senat und das Volk.

    Lösung

    Die Römische Republik stützte sich als Staat auf den Senat und das Volk. Der Senat war ein wichtiges politisches Organ, in dem viele Entscheidungen getroffen wurden. Das Volk hatte in der ursprünglichen Verfassung nur sehr wenig Macht. Die römische Gesellschaft setzte sich aus zwei Klassen zusammen. Die Plebejer waren einfache Leute, meist ohne Besitz. Die Patrizier waren Adelige aus vornehmen und reichen Familien.

  • Wie war die Verfassung der Römischen Republik aufgebaut?

    Tipps

    In einer Republik haben mehrere politische Organe Einfluss auf die Gesetzgebung und die Ausführung der Gesetze.

    Gleichberechtigung war in der Römischen Republik allerdings noch nicht gegeben.

    Lösung

    Die Plebejer hatten lange keine Mitbestimmungsrechte, erkämpften sie allerdings von den Patriziern in den Ständekämpfen. Der Volkstribun war ein Amt, dass durch die Ständekämpfen entstand. Er konnte ein Veto gegen die Entscheidungen der Regierung einlegen. Die Regierung bestand nicht nur aus einem Konsul, sondern aus zwei Konsuln und verschiedenen Magistraten sowie der Heeresversammlung, während der Senat eigentlich nur eine beratende Funktion inne hatte. Er galt allerdings als der entscheidende politische Faktor. Die Heeresversammlung stimmte über die politischen Entscheidungen ab. Nur Männer mit römischem Stadtrecht hatten das Recht, an den politischen Entscheidungen mitzuwirken. Frauen und Sklaven sowie die Bewohner der Provinzen hatten keine politischen Rechte.

  • Wie veränderte sich Rom zum Imperium?

    Tipps

    Zunächst umfasste das Einflussgebiet den italienischen, anschließend nach und nach den gesamten Mittelmeerraum.

    Das Mittelmeer wurde von den Römern unser Meer genannt.

    Lösung

    Die ehemals kleine Siedlung am Tiber entwickelte sich über mehrere Jahrhunderte zu einem großen Imperium. Durch viele Kriege und Übernahmen wurde Rom zunächst zu einer großen Macht im Mittelmeerraum. Die beiden Punischen Kriege führten zum Beispiel zur Niederlage des großen Konkurrenten Karthago. Dadurch gewann Rom weitere Provinzen hinzu, zum Beispiel im heutigen Spanien. Nach Siegen gegen Makedonien umschloss das römische Herrschaftsgebiet das gesamte Mittelmeer, das jetzt mare nostrum genannt wurde. Unter Gaius Iulius Caesar wurde auch ganz Gallien in drei römische Provinzen aufgeteilt, das bedeutete in der Zeit der Republik die größte Ausdehnung.

  • Welches Amt folgte auf welches? – Der cursus honorum

    Tipps

    Der Konsul war gar nicht das höchste Amt im Staat.

    Lösung
    • 1. Amt: Quästor
    • 2. Amt: Ädil
    • 3. Amt: Prätor
    • 4. Amt: Konsul
    • 5. Amt: Censor
  • Warum gab es Bürgerkriege in Rom und wer beendete sie?

    Tipps

    Die gesellschaftlichen Veränderungen führten zu einer neuen gesellschaftlichen Klasse, die vor allem aus sehr armen Menschen bestand.

    Zwischen den zwei Gruppierungen im Senat ging es um die Macht im Staat.

    Lösung

    Durch die Erweiterung zu einem Imperium veränderte sich die Gesellschaft des Römischen Reiches. Mit dem Proletariat entstand eine neue gesellschaftliche Klasse, die vor allem aus sehr armen Menschen gebildet wurde. Im Senat gab es nun die Popularen und die Optimaten, zwei politische Gruppen, die sich in den Bürgerkriegen bekämpften. Ihnen ging es um Machtgewinn. Gaius Iulius Caesar beendete schließlich durch einen Sieg die Bürgerkriege und ernannte sich im Anschluss zum Imperator auf Lebenszeit, er wollte alleine regieren. Nach seinem Tod erkämpfte sich sein Adoptivsohn Octavian die Macht und gründete als Augustus das Prinzipat. Die Römische Republik bestand nicht mehr.