30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Die Legende von Roms Gründung

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.2 / 455 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Home Academy
Die Legende von Roms Gründung
lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse

Grundlagen zum Thema Die Legende von Roms Gründung

Inhalt

Die Entstehung von Rom

Die Römer und das Römische Reich kennst du vielleicht aus deinem Geschichtsunterricht. Über viele Jahrhunderte war das Römische Reich das größte und mächtigste Reich in Europa. Um die Entstehung des Römischen Reichs und die Gründung seiner Hauptstadt Rom rankt sich eine spannende Legende.

Wer hat Rom gebaut und wie kam es dazu? Und welche Rolle spielt die Wölfin von Rom bei dieser Gründungssage? Wie Rom der Legende nach entstand, wird in dem Video und diesem Lerntext für Kinder und Jugendliche erklärt.

Wie ist Rom entstanden? – eine Kurzfassung

Die Ursprünge Roms liegen zwischen sieben Hügeln in der Nähe des Flusses Tiber in Italien. Dort soll der Sage nach 753 v. Chr. die Gründung der Stadt Rom durch Romulus stattgefunden haben. Romulus soll ein Sohn des Kriegsgotts Mars gewesen sein und hatte einen Zwillingsbruder namens Remus. Die Brüder waren bestimmt, das Land zu beherrschen. Doch ihr Großonkel Amulius beanspruchte dieses Recht für sich und gab den Befehl, die Kinder zu ertränken. Am Fluss Tiber soll es dann aber zu einem Wunder gekommen sein.

Die Brüder trieben zurück ans Ufer, wo sie von einer Wölfin gefunden wurden. Der Sage nach säugte sie die Zwillinge, die auf diese Weise wieder zu Kräften kamen und überleben konnten. Die Wölfin ist seither ein wichtiges Symbol des römischen Imperiums, dem weit ausgebauten Macht- und Herrschaftsgebiet der Römer.

Die Wölfin mit Romulus und Remus

An der Stelle, wo Romulus und Remus einst ausgesetzt worden waren, sollen sie eine Stadt gegründet haben: Roms Geschichte begann. Romulus wurde zum 1. König, was seinem Bruder Remus gar nicht gefiel. So kam es zwischen ihnen zu einem Streit, der darin gipfelte, dass Romulus seinen Bruder erschlug. Er hatte die niedrigen Mauern Roms, die Romulus notdürftig zum Schutze der Stadt erbauen ließ, verspottet, indem er darüber hinwegsprang. Diese Demütigung konnte Romulus nicht ertragen und schlug Remus nieder.

Mit dieser Tat setzte der Gründer Roms ein deutliches Zeichen: Wer die Grenzen Roms nicht achtet, wird mit harter Strafe rechnen müssen. So kam es im Laufe der folgenden Jahrhunderte zu zahlreichen Kriegen gegen die Völker der Etrusker, Kelten, Griechen und Germanen. Rom siegte und erweiterte sein Reich zu einem gigantischen Imperium, das schließlich von Portugal bis Arabien reichte.

Rom, die Ewige Stadt, wird der Mittelpunkt und das Herz des Römischen Reichs und damit mächtig an Bedeutung.

Zusammenfassung zur Sage von der Entstehung Roms

Die Legende von Roms Gründung
Wo? am Fluss Tiber in Italien
Wann? 753 v. Chr.
Durch wen? Romulus
Warum? Brüder wurden ausgesetzt und gerettet, dürfen an dieser Stelle eine Stadt gründen.
Wer hat sie gerettet? Wölfin

Mehr zur Sage und Wirklichkeit um die Gründung Roms kannst du dir in dem Video mit dem Titel Die römische Antike auf sofatutor ansehen.

Transkript Die Legende von Roms Gründung

Hier wurde das Römische Reich geboren vor knapp 3000 Jahren in Mittelitalien zwischen sieben Hügeln in der Nähe des Flusses Tiber. An seinen Ufern soll sich ein Drama abgespielt haben zwischen zwei Kindern – Zwillinge. Romulus und Remus waren ihre Namen. Die Sage erzählt, sie seien bestimmt gewesen, das Land zu beherrschen. Doch sie werden Opfer einer Intrige: Ihr machthungriger Großonkel gibt den Befehl, die beiden zu ertränken. Doch wie durch ein Wunder treibt der Tiber die beiden zurück ans Ufer. Eine Wölfin nimmt sich der beiden an. Sie säugt die Kinder und gibt ihnen Kraft zum Überleben. Die Wölfin von Rom: Sie ist bis heute das Symbol des römischen Imperiums, das in den nächsten Jahrhunderten vor allem durch Kriege seine Macht und seinen Einfluss mehren wird. Schon die Gründung der Hauptstadt des Reiches bringt den ersten Krieg. Den Bruderkrieg zwischen Romulus und Remus. Remus überspringt die Stadtmauer, die sein Bruder Romulus errichtet hat. Diesen Übergriff will der Bruder nicht dulden. Eine Provokation mit Folgen. Romulus erschlägt seinen Bruder. Damit setzt der Gründer Roms von Beginn an ein Zeichen. Wer die Grenzen Roms verletzt, kommt nicht ohne Strafe davon. „Wie meinen Bruder, so soll es jeden gehen, der Roms Gesetze missachtet“, soll er gedroht haben. Damit ist Rom gegründet und die Hauptstadt der damaligen Welt. Viele Kriege werden folgen gegen die Etrusker, die Kelten, die Griechen, die Germanen und Rom wird siegen, viele hundert Jahre lang. 800 Jahre nach der Gründung Roms ist ein Imperium entstanden, das die ganze damalige Welt umfasst. Von Portugal bis nach Arabien. Römische Soldaten erobern die Länder rund um das Mittelmeer, der wohl erste Vielvölkerstaat. Rom, die Ewige Stadt, wird das Herz des Imperiums. Rom schon vor 2000 Jahren eine Millionenmetropole.

Die Legende von Roms Gründung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Die Legende von Roms Gründung kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme die korrekten Aussagen über die Sage von Romulus und Remus.

    Tipps

    Remus provozierte Romulus, indem er die Stadtmauer Roms übersprang.

    Der Onkel von Romulus und Remus befahl ihre Tötung, weil er Angst hatte, sie könnten eines Tages über das Land herrschen.

    Schau dir die Namen Romulus und Remus genau an: Was denkst du, wer am Ende über die Stadt Rom herrschte?

    Lösung

    Vor etwa 3000 Jahren wurde das Römische Reich gegründet. Zu dieser Gründung gibt es eine Legende, die von Zwillingsbrüdern erzählt, die die künftigen Herrscher über das Land sein sollten. Ihr Großonkel gab deshalb den Befehl, sie ertränken zu lassen. Stattdessen trieben sie jedoch ans Ufer, wo sie von einer Wölfin gefunden wurden, die die beiden aufzog.
    Nachdem die Hauptstadt Rom gegründet wurde, kam es zum Streit zwischen den Brüdern. Romulus errichtete eine Stadtmauer um Rom, die Remus viel zu niedrig fand. Nachdem Remus die Stadtmauer übersprang, um zu zeigen, dass sie zu niedrig ist, erschlug Romulus seinen Bruder. So demonstrierte er, dass er keine Verletzung der Grenzen Roms duldete.

  • Nenne die wichtigsten Fakten über Rom und das Römische Reich.

    Tipps

    Caesar lebte von 100 v. Chr. bis 44 v. Chr.

    Das Römische Reich umfasste die Länder rund ums Mittelmeer, in denen viele verschiedene Völker lebten.

    Noch heute lassen sich in Rom zahlreiche Plastiken und Reliefs mit der säugenden Wölfin finden.

    Lösung

    753 v. Chr. wurde Rom gegründet. Angeblich gründete Romulus die Stadt am Fluss Tiber. Später wurde Rom zur Hauptstadt des Römischen Reiches. Die Wölfin, die Romulus und Remus säugte, wurde zum Symbol des Römischen Imperiums. Da im Römischen Reich viele verschiedene Völker lebten, kann man es auch als Vielvölkerstaat bezeichnen.

  • Ordne die Ereignisse chronologisch.

    Tipps

    Beginne mit der Sage um Romulus und Remus.

    Die Römische Republik umfasst die Zeit zwischen 509 v. Chr. und 27 v. Chr.

    Lösung

    Am Anfang der Chronologie steht die Sage von Romulus und Remus. Nachdem ihr Großonkel erfuhr, dass sie einmal über das Land herrschen sollen, gab er den Auftrag, sie zu ertränken. Später, als die beiden erwachsen sind, wollten sie eine Stadt gründen. 753 v. Chr. wurde die Stadt Rom letztendlich von Romulus gegründet. Bei einer Auseinandersetzung der Brüder erschlägt Romulus Remus, da er eine Verletzung der römischen Grenzen nicht duldete.
    Romulus war der erste sagenhafte König der Stadt. Nach ihm folgten noch weitere Könige, bis das Römische Reich um 509 v. Chr. zur Republik und 27 v. Chr. zum Prinzipat wurde.

  • Arbeite heraus, welche Sätze historisch belegbar sind und welche einer Sage angehören.

    Tipps

    Kannst du dir vorstellen, dass zwei Kinder von einer Wölfin gesäugt werden und dadurch überleben? Klingt das eher fantastisch bzw. sagenhaft oder nach einer realistischen Geschichte?

    Überlege, welche Informationen zur Sage gehören, um die es im Video ging.

    Romulus und Remus sind Figuren der römischen Mythologie. Ihre Geschichte und all ihre Taten sind Teil der Sage.

    Lösung

    Ob es Romulus und Remus wirklich gab, ist bis heute nicht bewiesen. Man kann jedoch davon ausgehen, dass alle Informationen, die die Brüder betreffen, eher eine Legende sind.
    Dass Rom am Fluss Tiber liegt und deshalb schon damals ein wichtiger Handelspunkt gewesen ist, gehört zu den historischen Informationen, bei denen man weiß, dass sie der Wahrheit entsprechen. Dadurch konnte die Stadt schnell wachsen und zu einer der bedeutendsten Städte der Antike werden.

  • Gib an, welche Aussagen auf Romulus, Remus oder beide Brüder zutreffen.

    Tipps

    Der Name eines Bruders verrät dir, wer Herrscher über Rom wurde und somit das Recht hatte, eine Stadtmauer zu errichten.

    Der Tiber ist ein Fluss in Italien.

    Lösung

    Die beiden Brüder Romulus und Remus sind laut einer Sage dazu bestimmt über das Land zu herrschen. Aus Angst der Thron könnte gefährdet werden, gab der Großonkel die Anweisung, die beiden zu töten. Er ließ Romulus und Remus auf dem Tiber aussetzen, doch überlebten die beiden und wurden laut Sage von einer Wölfin aufgezogen.
    Romulus lässt später eine Stadtmauer um Rom errichten und erschlägt seinen Bruder Remus, weil dieser als Provokation die Stadtmauer überspringt.

  • Vervollständige den Text über die Gründung und den Untergang Roms.

    Tipps

    Romulus und Remus sollen Zwillinge gewesen sein.

    Kennst du die Eselsbrücke 753 - Rom schlüpft aus dem Ei?

    Lösung

    Es gibt zwei Varianten für die Gründung Roms.

    Auf der einen Seite gibt es die Sage von Romulus und Remus, die nach ihrer gescheiterten Ermordung von einer Wölfin gefunden werden. Sie sollen als Erwachsene den Plan gehabt haben, eine Stadt zu gründen, was Romulus 753 v. Chr. mit der Gründung Roms in die Tat umsetzte. Allerdings kommt es zum Streit der Brüder über die Höhe der Stadtmauer und Romulus erschlägt seinen Bruder.

    Auf der anderen Seite gibt es die Gründungsvariante, die aus historischer Sicht plausibler erscheint. Auf den Hügeln um den Fluss Tiber gab es Dörfer, die immer mehr zusammenwuchsen und aus denen sich Rom entwickelte.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.823

Lernvideos

43.971

Übungen

38.694

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden