30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Deutschlandkarte

Deutschland liegt im klimatisch gemäßigten Zentrum Europas und ist eine wirtschaftsstarke Industrienation mit reicher Kultur und Geschichte.

Mitten in Europa

Deutschland liegt in der Mitte Europas. 886 Kilometer Entfernung liegen zwischen dem Norden und dem Süden des Landes. Wenn du dich auf den Weg von West nach Ost machst, sind es 636 Kilometer. Deutschland ist umgeben von insgesamt neun europäischen Nachbarstaaten:

  • Dänemark im Norden,
  • Polen im Nordosten,
  • Tschechien im Osten,
  • Österreich im Südosten,
  • die Schweiz im Süden,
  • Frankreich im Südwesten,
  • Luxemburg, Belgien und die Niederlande im Westen.

Beim Blick auf die Karte siehst du, dass die Bundesrepublik Deutschland ein Staatenbund aus 16 Bundesländern ist. Jedes Bundesland hat ein eigenes Wappen, welches eng mit der geschichtlichen Entstehung des jeweiligen Landes verbunden ist. Außerdem hat jedes Bundesland eine eigene Landesregierung, mit einem eigenen Parlament sowie eine Landeshauptstadt.

Die Bundeshauptstadt, also die Hauptstadt dieses Staatenbundes, ist seit 1990 Berlin. Mit der Wiedervereinigung Deutschlands wurden aus den 14 DDR-Bezirken die 5 neuen Bundesländer gebildet. Diese wurden mit den 10 alten Bundesländern Westdeutschlands zusammengeführt. Das heute 16. Bundesland bildet die Hauptstadt Berlin.

Bundesländer.jpg

Bevölkerung

Mit einer Gesamtfläche von über 357 km2 und 82 Millionen Einwohnern ist Deutschland einer der bevölkerungsreichsten Staaten Europas. Du findest in Deutschland 79 Großstädte, das sind Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern. 15 Städte haben sogar mehr als 490.000 Einwohner und es gibt mittlerweile vier Millionenstädte:

  • Berlin,
  • Hamburg,
  • München und
  • Köln.

Mit Köln, Dortmund, Düsseldorf und Essen hat Nordrhein-Westfalen vier der zehn größten Städte Deutschlands und ist damit das bevölkerungsreichste Bundesland mit knapp 18 Millionen Einwohnern. Danach folgt Bayern mit 13 Millionen Einwohnern. Baden-Württemberg hat 11 Millionen Einwohnern.

Wirtschaft

Deutschland ist eine der führenden Industrienationen mit weltweiten Handelsbeziehungen. Durch die gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur mit unterschiedlichen Verkehrsknotenpunkten wie zum Beispiel in Dresden, Leipzig und Chemnitz kannst du innerhalb Deutschlands gut von einem zum anderen Ort kommen. Autobahnen, Schienen- und Wasserwege ziehen sich kreuz und quer durchs Land. Flughäfen verbinden die Bundesrepublik mit den anderen Ländern Europas und der Welt.

Die wichtigsten Wirtschaftssektoren sind die Industrie, vor allem die chemische Industrie, der Dienstleistungsbereich aber auch der Tourismus.

Naturräume

Deutschland unterteilt sich in vier verschiedene Landschaftstypen. Du kannst diese auch als Großlandschaften bezeichnen.

Das Norddeutsche Tiefland erstreckt sich von der Nord- und Ostseeküste Schleswig-Holsteins bis in die Mitte Deutschlands. Die Nordfriesischen Inseln und die Ostfriesischen Inseln sind dem norddeutschen Tiefland vorgelagert. Das Norddeutsche Tiefland ist vergleichsweise reliefarm, also flach oder lediglich hügelig. Es gibt Heide, Moore und Seenlandschaften, wie zum Beispiel die Mecklenburgische Seenplatte. Du kannst die Gegend super mit dem Rad erkunden.

Die Mittelgebirgsschwelle findest du in der Landesmitte. Bei einer Radtour in den Mittelgebirgen kommst du weniger mühelos voran, da die Berge Höhen zwischen 500 und rund 1500 Metern haben. Harz, Rhön, Thüringer Wald und das Erzgebirge in Sachsen zählen zu den Mittelgebirgen. Der Feldberg im Schwarzwald ist mit seinen 1493 Metern die höchste Erhebung. Im Süden bilden die Schwäbische Alb, Fränkische Alb und Bayrischer Wald die Grenze der Mittelgebirgsschwelle.

Ab hier beginnt das Alpenvorland. Diese Großlandschaft erstreckt sich ungefähr zwischen Alpen und Donau und war ursprünglich eine breite Mulde, die im Laufe der Zeit mit Ablagerungen aufgefüllt wurde.

An den Alpen hat Deutschland mit den nördlichen Kalkalpen lediglich einen kleinen Anteil. Von der Zugspitze hast du eine großartige Aussicht. Sie ist mit 2962 Metern die höchste Erhebung Deutschlands.

deutschlandkarte1.jpg

Flüsse und Seen in Deutschland

Ungefähr 900 Flüsse ab einer Länge von 10 km gibt es in Deutschland. Du kannst also auch viele Landesbereiche gut auf dem Wasserweg erkunden. Der längste Fluss ist der Rhein. Er fließt 865 km von Süden aus der Schweiz kommend durch Rheinland Pfalz und Nordrhein-Westfalen nach Norden, verlässt Deutschland und mündet in den Niederlanden in der Nordsee.

Auch Weser und Elbe fließen von Süden nach Norden und münden in die Nordsee. Die Oder ist der Grenzfluss zu Polen und mündet in der Ostsee. Die Donau entspringt in Deutschland und fließt Richtung Osten nach Österreich. Die Donau zählt mit ihrer Länge von 2860 km zu den längsten Flüssen Europas. Auf ihrem Weg zum Schwarzen Meer fließt sie durch zehn Länder.

Der Bodensee ist der größte See in Deutschland, wobei er aber auch zur Schweiz und zu Österreich gehört. Die Müritz liegt ganz in Deutschland und gehört zur Mecklenburgischen Seenplatte. Im Alpenvorland findest du den Chiemsee. Dies ist der drittgrößte deutsche See.