30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Modal Verbs: will / would

Will für futurische Aussagen und would für vergangenheitliche Aussagen sind Modalverben.

Hätte, hätte, Fahrradkette...

Kennst du diesen Ausspruch? Hätte, hätte, Fahrradkette. Manchmal ist es wirklich wie verhext. Eine Sache, die du langfristig geplant hast, klappt irgendwie nicht so, wie du es gern hättest. Schnell merkst du: Hätte ich doch nur diese eine Kleinigkeit anders gemacht, dann wäre alles ganz anders verlaufen und mein Plan wäre aufgegangen. Hätte, hätte, Fahrradkette... Das ist schade, aber meistens nicht mehr zu ändern. Um solche Situationen im Englischen auszudrücken, braucht man oft die Modalverben will und would.

Modal Verbs: Will and would

Ist das denn möglich?

Einige Modalverben kennst du schon, wie zum Beispiel should, shall, may, might, can und could. Genauso zählen auch will und would zu diesen Modalverben - sie behandeln die Möglichkeit von Dingen und Geschehnissen. Grundsätzlich beschreibt will das, was möglich ist. Would hingegen beschreibt, dass etwas nicht sicher ist, du dir aber wünschst, dass es möglich ist oder dass etwas in der Vergangenheit nicht passiert ist. Klingt noch kompliziert? Keine Sorge, du wirst den Unterschied bald verstehen.

Will – das Futur

Die Verwendung von will kennst du bereits aus dem will-future. Was du darüber gelernt hast, kannst du ohne Probleme auch für will als Modalverb anwenden. Du nutzt will also, um über die Zukunft zu sprechen, vor allem, wenn du spontane Entscheidungen und Versprechen für die Zukunft triffst.

Das könnte zum Beispiel so aussehen:

  • I’ll talk to Robert and I hope that we’ll find a solution.
  • Eva will meet me tomorrow and we will have a cup of tea.
  • I’ll get those books for you.

Bücher.jpg

Du verwendest will auch, wenn du etwas glaubst, es aber noch nicht genau voraussagen kannst. Wenn du zum Beispiel zu spät dran bist, dann meldest du dich bei deinen Freunden und kündigst an: I will have to go by foot, because I will miss the bus.

Would – die Vergangenheit von will

Would ist die Vergangenheitsform von will, also wird es verwendet, um über die Vergangenheit zu sprechen. Es geht dabei um Dinge, die du gerne gemacht hättest, aber aus irgendeinem Grund hat das nicht funktioniert: ”I would have loved to meet Walt Disney. - Ich hätte gerne Walt Disney getroffen”. Gleichzeitig drückt man aber mit would auch Hypothesen aus, also Zustände, die ausgedacht und unmöglich und deshalb nicht wahr sind, zum Beispiel: If I were you, I would be very proud of myself. Das ist unmöglich, deshalb wird hier would gebraucht. Außerdem verwendest Du would, wenn du dich besonders höflich ausdrücken möchtest: “Would you like a cup of tea?

Teetasse.jpg

Lass dich von den beiden Verben nicht verunsichern. Du kennst sie bereits aus anderen Kontexten – das will vom Will-Future und das would von den if-clauses/ Conditionals. Wenn du dir das stets vor Augen hältst, fällt es dir leichter, die beiden Formen nicht miteinander zu verwechseln. Und auch hier macht Übung den Meister, also: keep going.