30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Einführung

Bist du schon mit den Personalpronomen vertraut? Gut, dann bist du bereit für die Possessivbegleiter (possessive determiners) und die Possessivpronomen (possessive pronouns).

Diese lauten:

TabellePoss

Du brauchst diese kleinen aber wichtigen Wörter immer um auszudrücken, dass jemandem etwas gehört.

  • Is this your bike? Yes, this bike is mine. - Ist das dein Fahrrad? Ja, das ist meins.
  • Wait, this is my pen! Have you lost yours? - Warte, das ist mein Stift! Hast du deinen verloren?
  • This house is ours. Your house is right across the street. - Dieses Haus ist unseres. Euer Haus ist auf der anderen Straßenseite.

Was sind Possessivbegleiter?

Die Possessivbegleiter oder auch Possessivartikel (possessive determiners) verwendest du immer in Begleitung eines Nomens. Sie bestimmen, wer oder was dieses Nomen besitzt oder zu wem es gehört.

  • This is my cat. - Das ist meine Katze.
  • This is our school. - Das ist unsere Schule.

Katze

Und was sind Possessivpronomen?

Die Possessivpronomen dagegen begleiten keine Substantive, sondern stehen alleine. Deshalb können sie als Nomen im Satz auftreten.

  • This is my dog. It's mine. - Das ist mein Hund. Es ist meiner.
  • The dog is his. - Der Hund ist seiner.

Sie helfen dir außerdem, etwas Abwechslung in deine Sätze zu bringen, schließlich kannst du mit ihnen vermeiden, immer wieder dasselbe Nomen zu verwenden. Deshalb eignen sich Possessivpronomen sehr gut für Kurzantworten:

  • Who's book is this? It's hers (her book). - Wessen Buch ist das? - Es ist ihres.
  • Is this our ball? No, it's theirs. - Ist das unser Ball? - Nein, das ist ihrer.

Basketball

Ein kleiner Unterschied zum Deutschen

Im Deutschen ist die Verwendung von Possessivpronomen und -begleitern schwieriger als im Englischen. Denn im Englischen musst du sie nicht an den Kasus (den grammatischen Fall) und Genus (das grammatische Geschlecht) anpassen - sie bleiben immer gleich:

  • mein Hund / meiner Freundin / mein Haus: my dog / my (girl)friend / my house
  • deines / deine / deiner : yours

Eigentlich ganz einfach, oder?

hundinhaus

Zusammenfassung

Die Possessivbegleiter und Possessivpronomen im Englischen sind, wie du sicher gemerkt hast, viel einfacher als ihre Gegenstücke im Deutschen. Du musst hier nicht zwischen verschiedenen Formen unterscheiden, wie meinem, meiner, meines, meine, meinen. Das gilt sowohl für die Personen (Singular, Plural), als auch für Possessivbegleiter und Possessivpronomen. Das Einzige, was du hierbei beachten musst, sind die Unterschiede zwischen Possessivbegleitern und Possessivpronomen.

  • Einen Possessivbegleiter benutzt du immer dann, wenn du den Besitz eines Nomens beschreibst.: He is your friend.
  • Ein Possessivpronomen tut dasselbe, nur braucht es kein Nomen und kann sogar selbst als Nomen im Satz funktionieren: He is a friend of mine.

Kumpels

Videos und Übungen in Possessivpronomen und -begleiter

3 Videos

Arbeitsblätter zum Ausdrucken zum Thema Possessivpronomen und -begleiter

Possessivpronomen vorschaubild Possessivpronomen – Possessive Pronouns Anzeigen Herunterladen
Vorschaubild possessivpronomen   %c3%9cbungsvideo Possessivpronomen – Possessive Pronouns (Übungsvideo) Anzeigen Herunterladen