30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Willi und die Liebe – „Aufklärung“

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.4 / 107 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissensdurst
Willi und die Liebe – „Aufklärung“
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Willi und die Liebe – „Aufklärung“

Inhalt

Aufklärung in der Grundschule

In der Grundschule hat man im Sachunterricht meist in der dritten oder vierten Klasse Sexualkunde oder Aufklärungsunterricht. Hier erfahren die Kinder dann alles zur Sexualität.
In diesem Willi wills Wissen-Video bekommst du schon einen Eindruck vom Aufklärungsunterricht, denn Willi besucht eine Grundschulklasse, die über das Verliebtsein und Sexualität spricht.

Verliebtsein bedeutet, dass man ganz intensive Gefühle für einen anderen Menschen hat. Du möchtest diesen Menschen zum Beispiel unbedingt sehen, Zeit mit ihm verbringen und du wünschst dir sehr, dass er auch solche Gefühle für dich hat. Es kann sein, dass das Verliebtsein zwischen Mädchen und Jungen, zwischen Mädchen und Mädchen oder Jungen und Jungen passiert. Wenn ein Mädchen sich zu einem anderen Mädchen hingezogen fühlt oder ein Junge zu einem anderen Jungen, nennt man das Homosexualität.

Außerdem erklärt Willi in diesem Video, was es bedeutet, miteinander zu schlafen. Das nennt man auch Geschlechtsverkehr. Wusstest du, dass so Babys entstehen können, wenn beim Geschlechtsverkehr zwischen einem Mann und einer Frau nicht verhütet wird? Wenn du mehr hierüber erfahren möchtest, kannst du dir das Video Wie entstehen Babys? anschauen. Wie sich Babys im Bauch der Mutter entwickeln, erfährst du in diesem Video zur Schwangerschaft.

Transkript Willi und die Liebe – „Aufklärung“

„Weiter geht es in der Grundschule in Trüdingen bei München. Mal schauen, wer da Liebeskummer hat oder gerade verliebt ist. Frau Krone, Sie sind die Lehrerin von der Klasse. Wie heißt die?” „4b.” „4b. Sie haben jetzt eine Viertelstunde Pause, wir übernehmen mal kurz den Laden.” „ Alles klar.” „So, jetzt alle erstmal gerade gesessen. Ellenbogen von dem Tisch. Es geht jetzt um die Liebe. Wer von euch, bitte mal melden, hat heute schon jemanden geküsst?” „Meine Mutter.” „Meine Mama.” „Ja, meine Mama.” „Meine Mutter.” „Also, in Sachen Liebe scheint ihr ja, also, jedenfalls was das Küssen betrifft, ganz schön aktiv zu sein. So, ich mache jetzt eine Umfrage. Ich möchte nämlich herausfinden, wer in der Klasse gerade verliebt ist oder Liebeskummer hat. Frau Krone und ich teilen gelbe und blaue Herz Zettelchen aus. Gelb für Mädchen, blau für Jungs. Auf sein Herz soll jeder malen, wie er gerade über die Liebe denkt, weil man über sowas ja nicht so gerne redet, ganz anonym natürlich. Ich bin schon gespannt, was rauskommt. Also, die Mehrzahl unter euch, die hat so ein Herz abgegeben mit so einem geraden Mund. Ja und drei Verliebte. Traut ihr euch, euch zu malen, die Verliebten? Traut ihr euch? Oh, wie heißt du?” „Alessa.” „Alessa?” „Ja. Nein.” „Wie heißt er denn?” „Dennis, aber den kennt keiner aus dieser Klasse.” „Wie sieht der aus? Schön?” „Ja.” „So Verliebtsein und Liebeskummer ist ja auch sowas, was man gerne für sich behält, oder höchstens mal der besten Freundin oder dem besten Freund verrät.” „Guten Morgen, Herr Kempf.” „Morgen.” „Herr Kempf, kann ich helfen?” „ Oh, ich fange jetzt, glaube ich, gleich mal an, oder?” „Ja, gerne. Mit was?” „Ja, wir machen hier Aufklärungsunterricht. Wir waren schon mal da.” „Sexualkunde?” „Ja, Sexualkunde. Und das ist natürlich auch was zu lachen. Ich sehe schon. Das gehört natürlich auch dazu. Ja.” „Darf ich mich neben dich setzen?” „Sexualität ist mehr als Sex. Aber jetzt wollen wir erstmal kurz sammeln, was da alles dazugehören kann.” „Küssen?” „Küssen. Ja. Ja?” „Liebe?” „Liebe. Ja, du?” „Verabreden.” „Ja, sich verabreden.” „Händchen halten.” „Okay. Jetzt du.” „Schmusen.” „Liebesbrief schreiben.” „Ja, Liebesbriefe. Gibt es denn da noch Sachen, die nur Erwachsene machen? Ja?” „Miteinander schlafen. Da sind die eigentlich nackt in dem Bett und eng beieinander.” „Wenn man kein Kind mehr ist, gehört zu Liebe auch Liebe machen. Miteinander schlafen heißt, sich ganz nah kommen. So nah, dass der Mann seinen Penis in die Scheide der Frau steckt. Achtung, wenn man dabei nicht verhütet, können so Babys entstehen. Meistens verliebt man sich in das andere Geschlecht. Manchmal lieben aber auch Frauen auch Frauen. Sie nennt man lesbisch. Oder Männer lieben Männer. Sie sind schwul. Diese Liebe ist aber nicht unnormal, sondern genauso schön. Warte, ich komme mal kurz nach vorne. Ab welchem Alter kann man sich eigentlich verlieben?” „Also, das ist ganz unterschiedlich. Manche verlieben sich schon im Kindergarten. Aber würden es nie zugeben.”

15 Kommentare

15 Kommentare
  1. :)

    Von YB Pro, vor 20 Tagen
  2. Ich finde das schon ganz cool wie Fini auch😝.Aber wusstet ihr befuhr ihr das Viedio angekuckt habt schon solche Sachen?

    Von Ziva, vor etwa einem Monat
  3. 👍👏🏼

    Von Maxi , vor 3 Monaten
  4. Wieso hör das einfach auf? Aber eigentlich finde ich es ganz cool 😎♥️

    Von Fini, vor 3 Monaten
  5. Wer ist Christían?

    Von Emilia, vor 3 Monaten
Mehr Kommentare
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.062

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.878

Lernvideos

44.144

Übungen

38.833

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden