40%

Cyber Monday-Angebot – nur bis zum 4.12.2022

sofatutor 30 Tage lang kostenlos testen & dann 40 % sparen!

Homosexualität

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.9 / 187 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Sachunterricht Grundschulteam
Homosexualität
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Homosexualität

Inhalt

Homosexualität für Kinder erklärt

Berühmte Fußballerinnen und Fußballer, YouTube-Stars, Lehrerinnen und Lehrer, Angestellte der Kirche oder Kinder in deiner Schule sowie alle anderen Menschen auch können homosexuell sein. Sie lieben Menschen, die das gleiche Geschlecht haben wie sie. Das bedeutet nicht, dass sie anders oder komisch sind. Liebe ist etwas Schönes und jede Liebe ist schützenswert.

Im Kindes- und Jugendalter ist die sexuelle Orientierung übrigens meistens noch nicht festgelegt. Du kannst dich für beide Geschlechter interessieren und später in deinem Leben fühlst du dich möglicherweise nur noch zu Frauen oder nur noch zu Männern hingezogen. Das ist ganz unterschiedlich. Die geschlechtliche und sexuelle Orientierung kann sich im Laufe des Lebens nämlich auch ändern. Im Folgenden bekommst du mehr Informationen zu Homosexualität, ihrer Definition und Bedeutung.

Was ist Homosexualität?

Homosexualität bedeutet, dass sich ein Mann in einen Mann verliebt oder eine Frau in eine Frau. Heterosexualität bezeichnet also die Liebe zwischen Mann und Frau. Beides ist einfach die Liebe zwischen zwei Menschen.
Der Unterschied zwischen Homosexualität und Heterosexualität ist also, dass eine homosexuelle Person sich zu Menschen des gleichen Geschlechts hingezogen fühlt und eine heterosexuelle Person sich in das andere Geschlecht verliebt.

Homosexualität

Doch nicht alle Menschen, die einen anderen Menschen des gleichen Geschlechts lieben, sind homosexuell. Es gibt viele verschiedene Selbstbezeichnungen, also Arten, wie man selbst seine geschlechtliche oder sexuelle Orientierung bezeichnet. Hast du die Abkürzung LGBTQIA* schon einmal gehört? Jeder dieser Buchstaben steht für eine Gruppe von Menschen in unserer Gesellschaft, die sich einer ähnlichen Orientierung zugehörig fühlen. In der folgenden Tabelle erhältst du einen Überblick:

L steht für lesbisch Zwei Frauen lieben sich.
G steht für gay Zwei Menschen des gleichen Geschlechts (gay) lieben sich; das kann auch schwul bedeuten und für die Liebe zwischen zwei Männern stehen.
B steht für bisexuell Ein Mensch kann sich zu Frauen und Männern hingezogen fühlen.
T steht für trans Das bezeichnet den Widerspruch zwischen der bei der Geburt zugeschriebenen und der selbst erlebten Geschlechtszugehörigkeit.
Q steht für queer Das ist ein Sammelbegriff für Liebe und Geschlechtsidentität außerhalb der heterosexuellen Norm.
I steht für inter Ein Mensch kann zwischen den Geschlechtern stehen und keinem bestimmten Geschlecht zugeordnet werden können und wollen.
A steht für asexuell Das bedeutet ein Mensch liebt einen anderen Menschen, fühlt sich jedoch nicht sexuell von dem Menschen angezogen.
* Der Stern steht für jede mögliche andere Selbstdefinition und Selbstbeschreibung.

Nur du kannst entscheiden, wen du liebst und welche Geschlechtsidentität du hast.

Das Coming-out – Definition

Wenn eine Jugendliche oder ein Jugendlicher sich seiner Homosexualität bewusst wurde und sich dafür entscheidet, anderen davon zu erzählen, nennt man das Coming-out. Coming-out ist Englisch und bedeutet so viel wie „aus etwas herauskommen“. Ein Coming-out hilft dabei, offen zu der eigenen Homosexualität zu stehen und sie nicht länger in der Öffentlichkeit oder vor der eigenen Familie zu verheimlichen.

Viele Menschen haben ihr Coming-out erst im Erwachsenenalter. Denn dieser Schritt ist nicht immer einfach und oft mit Angst verbunden. Das liegt auch an unserer Gesellschaft, in der homosexuelle Menschen immer noch nicht die gleichen Rechte haben wie Heterosexuelle. Manche Menschen benutzen schwul, Schwuchtel oder homo als Schimpfwort. Das ist falsch, respektlos und kann andere Menschen sehr verletzen und traurig machen.

Warum sind manche Menschen gegen Homosexualität?

Manche Menschen haben Angst vor Homosexualität, weil das etwas ist, was sie nicht kennen. Statt zu dieser Angst zu stehen, Fragen zu stellen und Homosexualität verstehen zu wollen, verhalten sich manche Menschen respektlos, um ihre eigene Unsicherheit zu verstecken.

Auch aus religiösen Gründen lehnen einige Menschen Homosexualität ab, im christlichen Glauben gibt es Menschen, die behaupten, die Bibel verbiete Homosexualität. Das sehen jedoch nicht alle Menschen christlichen Glaubens so. Viele Gläubige sind der Meinung, dass die Bibel jede Art von Liebe gutheißt.

Es gibt einige Länder auf der Welt, in denen Homosexualität immer noch per Gesetz verboten ist. Doch jedes Jahr demonstrieren Tausende Menschen für Gleichberechtigung und gegen Ausgrenzung und Verfolgung Homosexueller, um überall auf der Welt frei leben und lieben zu können. Ein Symbol für Homosexualität und andere geschlechtliche oder sexuelle Identitäten außerhalb der heterosexuellen Norm ist der Regenbogen oder die Regenbogenflagge.

Es gibt viele Beratungsstellen, die homosexuellen Menschen helfen, zum Beispiel das DGSS-Institut (Deutsche Gesellschaft für Sozialwissenschaftliche Sexualforschung) in Deutschland oder die Beratungsstelle Courage in Österreich. Darüber hinaus gibt es viele lokale Beratungsangebote in allen größeren deutschen Städten.
Jeder Mensch hat Rechte, die schützenswert sind. Auch Kinder dürfen von Erwachsenen nicht schlecht behandelt werden. Hier kannst du mehr über Kinderrechte weltweit erfahren.

Homosexualität in der Geschichte

Homosexualität gab es schon immer, in der Antike zur Zeit der alten Griechen und Römer und auch im Mittelalter. Es gab also auch Prinzessinnen, Prinzen, Hofdamen und Ritter, die homosexuell waren. Körperliche Stärke, zum Beispiel die eines Kriegers oder Ritters, hat nichts mit der sexuellen Orientierung zu tun.

Transkript Homosexualität

Hallo! Hast du das Wort homosexuell schon mal gehört? Weißt du überhaupt, was homosexuell bedeutet? In diesem Video lernst du mehr zu diesem Thema. Fangen wir so an: Wenn Mann und Frau sich lieben, dann nennt man diese Liebe heterosexuell. Übersetzt heißt heterosexuell so etwas wie anderes Geschlecht. Also zwei verschiedene Geschlechter lieben einander. Mann und Frau eben. Es kann aber auch sein, dass sich ein Mann in einen Mann verliebt oder eine Frau in eine Frau. Die Liebe zwischen Mann und Mann oder Frau und Frau heißt homosexuell. Übersetzt heißt das gleiches Geschlecht. Also zwei Menschen mit demselben Geschlecht lieben einander. In der Pubertät sind die meisten Menschen sexuell noch nicht festgelegt. Sexuelle Erfahrungen mit dem anderen, aber auch mit dem eigenen Geschlecht sind ganz normal. Ein Jugendlicher, der Erfahrungen mit dem gleichen Geschlecht sammelt, ist nicht zwangsläufig homosexuell. Manche bleiben allerdings bei der homosexuellen Neigung und verlieben sich auch als Erwachsene in Menschen des gleichen Geschlechts. Die homosexuelle Liebe zwischen Männern wird auch schwul genannt. Und zwischen Frauen heißt sie auch lesbisch. Die homosexuelle Liebe gab es übrigens schon immer. Das ist alles andere als eine neue Erscheinung. Schon zu Zeiten der alten Griechen liebten sich Menschen des gleichen Geschlechts. Homosexualität ist einfach eine Liebe. Und Liebe kann man nicht beeinflussen. Es ist nicht klar, wodurch die homosexuelle Neigung ausgelöst wird. Aber das ist im Wesentlichen auch egal. Wichtig ist, dass man sie akzeptiert. Homosexuelle sind immer noch häufig Gegenstand von dummen Witzen und halbstarken Sprüchen. Wenn Jugendliche das Wort schwul oder Homo als Schimpfwort verwenden, vergessen sie, dass sie damit Menschen ziemlich verletzen können. Es zeugt von Unreife, wenn die sexuelle Neigung zum Grund für Spott wird. Wenn ein Jugendlicher oder ein Erwachsener seine Homosexualität erkannt hat, sie nicht länger verheimlichen will und anderen davon erzählt, dann nennt man das Coming-out. Dieser Schritt ist aber oft nicht einfach. Nicht selten fühlen sich Homosexuelle anfangs einsam und allein. Denn es ist gar nicht so leicht, darüber zu sprechen. Das liegt auch an der Gesellschaft, die Homosexuelle immer noch nicht überall gleich behandelt. So dürfen Homosexuelle in vielen Ländern immer noch nicht heiraten. In manchen Ländern ist Homosexualität sogar per Gesetz verboten. Wie kann man denn Liebe verbieten? Es gibt kostenlose Beratungsstellen für Homosexuelle. Zum Beispiel das DGSS-Institut in Deutschland oder die Beratungsstelle Courage in Österreich. Also, wenn sich ein Mann in einen Mann oder eine Frau in eine Frau verliebt, dann nennt man diese Liebe homosexuell. Homosexualität ist einfach auch Liebe. Denn jeder Mensch hat das Recht zu lieben, wen er will. Tschüss! Und bis zum nächsten Mal.

16 Kommentare

16 Kommentare
  1. Interessant
    🤔

    Von T|∆N∆, vor 23 Tagen
  2. Ich kenne dieses Gefühl sehr sehr gut .

    Von Ziva, vor 25 Tagen
  3. Ich fühle mich immer so komisch wenn ich ihn sehe👦🏼

    Von Chang 3c, vor 6 Monaten
  4. Ich kenne dieses Gefühl💚

    Von Chang 3c, vor 6 Monaten
  5. Cooooooooooooooooooooool!🤩🤩🤩😎😎😎😎😎😎😎😎

    Von Chang 3c, vor 6 Monaten
Mehr Kommentare

Homosexualität Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Homosexualität kannst du es wiederholen und üben.
  • Was ist Homosexualität? Erkläre.

    Tipps

    Homo bedeutet gleich.

    Lösung

    Homosexuell bezeichnet die sexuelle Vorliebe eines Menschen. Ein homosexueller Mensch fühlt sich zum gleichen Geschlecht hingezogen. Also ein Mann verliebt sich in einen Mann und eine Frau verliebt sich in eine Frau.

  • Wie werden homosexuelle Paare benachteiligt? Benenne die Nachteile.

    Tipps

    Das Wort „schwul“ wird leider oft als Schimpfwort benutzt.

    Viele Leute halten die Ehe von gleichgeschlechtlichen Paaren für falsch.

    Lösung

    Leider ist es so, dass in vielen Ländern Homosexuelle benachteiligt sind oder sogar verfolgt werden. In Deutschland gibt es zwar Gesetze, dass jeder lieben darf, wen er möchte, aber auch hier dürfen homosexuelle Paare nicht heiraten.

    Außerdem werden homosexuelle Menschen oft beschimpft und ausgeschlossen. Manche Länder verbieten sogar schwule Liebe. Man kann dort ins Gefängnis kommen, wenn man jemanden vom gleichen Geschlecht öffentlich küsst.

  • Warum ist es verletzend, das Wort schwul als Schimpfwort zu benutzen? Erkläre.

    Tipps

    Wenn die allgemeine Meinung gegen etwas ist, spricht man davon, dass die Gesellschaft etwas ablehnt.

    Lösung

    Wenn du die Vorliebe und die Gefühle einer Person beleidigst, dann kann es die Person sehr verletzen.

    Die beleidigte Person fühlt sich dadurch sehr abgelehnt. Manchmal ziehen sich die Personen dann zurück und wollen erst einmal mit niemanden mehr etwas zu tun haben. Sie befürchten, auch von anderen Personen beleidigt und abgelehnt zu werden. Jeder verdient es, von dir so behandelt zu werden, wie du selbst gern behandelt werden möchtest.

  • Welche Aussagen über Homosexualität stimmen? Erkenne sie.

    Tipps

    In wen man sich verliebt, kann man nicht beeinflussen. Man ist daher auch nicht krank.

    Für die Kirche ist die Verbindung von Mann und Frau in Form der Ehe heilig.

    Lösung

    Vor einiger Zeit wurde Homosexualität noch als Krankheit angesehen. Die Menschen haben versucht, die Homosexuellen zu heilen. Betroffene begaben sich manchmal auch freiwillig in Therapie.

    Heutzutage sieht man es nicht mehr so. In welches Geschlecht wir uns verlieben, können wir nicht beeinflussen. In der Pubertät probieren viele Jugendliche verschiedene Dinge aus. Sie sind noch unsicher, zu wem sie sich hingezogen fühlen.

  • Welche Paare sind homosexuell? Erkenne sie.

    Tipps

    Welches Geschlecht besitzen die einzelnen Partner?

    Nur gleichgeschlechtliche Paare bezeichnet man als homosexuell.

    Lösung

    Wenn ein Mann eine Frau liebt, nennt man dieses Paar auch heterosexuell. Wenn ein Mann einen Mann liebt oder eine Frau eine andere Frau, dann nennt man diese Paare homosexuell.

  • Welche Arten von Sexualität gibt es noch? Erkläre sie.

    Tipps

    Asynchron ist das Gegenteil von synchron.

    Bi bezeichnet die Zahl 2.

    Lösung

    Neben der Homo- und der Heterosexualität gibt es noch weitere Formen. Bisexuelle Menschen verlieben sich in beide Geschlechter. Sie fühlen sich also zu Männern und Frauen hingezogen.

    Asexualität bedeutet, dass kein Verlangen nach sexueller Interaktion vorhanden ist und andere Menschen nicht oder nur bedingt als sexuell anziehend empfunden werden. Für asexuelle Menschen ist dies jedoch nicht belastend.
    Quelle: https://www.netdoktor.de/sexualitaet/asexualitaet/

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.062

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.868

Lernvideos

44.084

Übungen

38.773

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden