40%

Cyber Monday-Angebot – nur bis zum 4.12.2022

sofatutor 30 Tage lang kostenlos testen & dann 40 % sparen!

Kinderrechte in aller Welt

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.8 / 93 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Interaktiv
Kinderrechte in aller Welt
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Kinderrechte in aller Welt

Kinderrechte gelten für alle Kinder auf der Welt. Doch nicht über all werden diese Rechte eingehalten. An verschiedenen Beispielen, wird dir in diesem Video gezeigt, warum manchmal Kinderrechte nicht eingehalten werden. Du lernst Pira aus Indien, James aus Ruanda und Pedro aus Kolumbien kennen. Verschiedene Organisationen helfen in solchen Fällen und versuchen darauf zu achten, dass die Kinderrechte eingehalten werden.

Transkript Kinderrechte in aller Welt

In Deutschland ist es ganz normal, dass ihr zur Schule gehen könnt oder zum Arzt, wenn ihr krank seid. Diese Rechte und viele weitere sind in deutschen Gesetzen festgeschrieben, z.B. im Schulgesetz oder im Kinder- und Jugendhilfegesetz. Daran sieht man, in Deutschland wird Einiges dafür getan, dass eure Rechte eingehalten werden. Auch in der UN-Kinderrechtskonvention stehen eure Rechte. UN steht für United Nations. Das ist Englisch und heißt Vereinte Nationen. Die Rechte der Kinderrechtskonvention gelten für 192 Staaten der Welt. Doch vor allem in armen Ländern werden Kinderrechte häufig nicht eingehalten. Schauen wir zum Beispiel nach Indien. Dort wohnt Priya sie ist 13 Jahre alt. In Indien haben Mädchen viel weniger Rechte als Jungen. Die meisten Eltern können sich nicht für alle Kinder den Schulbesuch leisten, sie schicken lieber ihre Söhne in die Schule. Die Mädchen müssen meistens im Haushalt helfen. Priya würde auch gerne zur Schule gehen, doch ihre Eltern sind sehr arm, deshalb muss sie neben den Arbeiten im Haushalt noch weitere Arbeiten verrichten. Sie stellt Armreifen her, die ihre Eltern an Schmuckgeschäfte verkaufen. Laut der UN-Kinderrechtskonvention ist das verboten. Eltern dürfen ihre Kinder nicht gegen ihren Willen arbeiten lassen. Priya sollte zur Schule gehen können, damit sie etwas lernen und später einen ordentlichen Beruf ausüben kann. In ihrer Freizeit sollte Priya mit anderen Kindern spielen können, um sich zu erholen. Auch dazu hat sie das Recht. Doch in Ländern wie Indien, wo es viel Armut gibt, ist es sehr schwierig, Kinderrechte einzuhalten. Auch bei James ist das so. Er ist 15 Jahre alt und wohnt in Ruanda in Afrika. Mit seiner Familie lebt er in einer kleinen Hütte aus Lehm und Holz. Täglich geht er zum Fluss hinunter und holt Wasser zum Trinken. Weil das Wasser sehr schmutzig ist, wird James leicht krank. Doch zum Arzt gehen kann er nicht, denn die Eltern haben kein Geld, um den Arzt oder Medikamente zu bezahlen. Laut der UN-Kinderrechtskonvention hat James das Recht auf Gesundheit. Doch wer soll die Medikamente bezahlen? Weil es in vielen Ländern keine ausreichende gesundheitliche Versorgung gibt, sterben jeden Tag 30.000 Kinder auf der Welt. Ein drittes Beispiel: Pedro ist zehn Jahre alt und wohnt in Kolumbien in Südamerika. In seinem Land gibt es immer wieder Bürgerkriege, also gewaltvolle Kämpfe zwischen verschiedenen Gruppen. Auch Kinder wie Pedro werden gezwungen dabei mitzumachen und mit Gewehren auf Menschen zu schießen. Laut der UN-Kinderrechtskonvention ist das verboten. Pedro darf nicht als Kindersoldat missbraucht werden. Doch so wie ihm geht es vielen Kindern. Weltweit müssen 250.000 Kindersoldaten in Kriegen kämpfen. Das sind nur drei Beispiele. Leider werden überall auf der Welt viele Kinderrechte noch nicht eingehalten. Deshalb gibt es Organisationen wie UNICEF, das Deutsche Kinderhilfswerk oder den Deutschen Kinderschutzbund. Diese Organisationen sammeln Spenden, um zum Beispiel Schulen zu bauen. Außerdem achten sie darauf, dass die Kinderrechte eingehalten werden. Die Staaten müssen regelmäßig Berichte abliefern, was bei ihnen für die Kinderrechtskonvention getan wurde, allerdings kann niemand die Staaten zwingen, sich an die Kinderrechtskonvention zu halten. Deshalb fordern viele Organisationen, dass Kinder in Zukunft die Möglichkeit bekommen sollten, sich zu beschweren. Bei einem internationalen Amt sollten die Kinder ihr Recht einfordern können. Die Organisationen glauben, dass die Staaten sich dann stärker an die Kinderrechte halten werden und dass es Kindern wie Priya, James und Pedro dann besser gehen wird.

1 Kommentar

1 Kommentar
  1. Cool

    coll

    Von Fiona, vor 2 Monaten

Kinderrechte in aller Welt Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Kinderrechte in aller Welt kannst du es wiederholen und üben.
  • Wer hat sich die Kinderrechte ausgedacht? Benenne.

    Tipps

    Kinderrechte gelten für alle Kinder, in allen Ländern der Erde.

    Lösung

    Kinderrechte sich besonders wichtig für dich, deine Freunde und alle Kinder auf der ganzen Welt. Sie sollen sicherstellen, dass es dir immer gut geht.

    Diese Kinderrechte haben sich die Vereinten Nationen oder kurz UN ausgedacht und festgelegt. Sie sind ein Zusammenschluss von 193 Staaten auf der Erde. Die Kinderrechte gelten für 192 Länder der Erde. Nur die USA und Somalia haben die Rechte noch nicht unterschrieben.

  • Welche Kinderrechte gibt es? Nenne.

    Tipps

    Kleidung sollte jedes Kind haben. Aber muss es unbedingt teure Markenkleidung sein?

    Jedes Kind hat das Recht, in die Schule zu gehen.

    Lösung

    Die Kinderrechte sind besonders wichtig für alle Kinder. Nur so kann es ihnen wirklich gut gehen. Aber ein Handy oder einen Computer brauchst du nicht unbedingt, damit es dir gut geht.

    Wichtig ist aber, dass du immer zum Arzt gehen kannst, wenn es dir schlecht geht.

    Außerdem hast du das Recht zur Schule zu gehen und etwas zu lernen.

    Aber auch Freizeit gehört zu deinen Rechten. Das bedeutet aber nicht, dass deine Eltern dir Freizeitangebote machen müssen, die Geld kosten.

    Kleidung benötigt natürlich auch jedes Kind, aber es muss keine teure Markenkleidung sein.

  • Welche Kinderrechte sind hier gemeint? Zeige.

    Tipps

    Das Recht auf Meinungsäußerung bedeutet, dass du deine Meinung sagen darfst.

    Jedes Jahr überprüft der Zahnarzt, ob deine Zähne noch gesund sind.

    Lösung

    Du hast schon einige Kinderrechte kennengelernt. Dazu gehören

    • das Recht auf Freizeit,
    • das Recht auf Bildung,
    • das Recht auf Meinungsäußerung und
    • das Recht auf Gesundheit.
    Es ist wichtig, dass du deine Rechte kennst, damit du prüfen kannst, ob sie eingehalten werden.

  • Warum werden Kinderrechte in anderen Ländern oft nicht eingehalten? Erkläre.

    Tipps

    In Bürgerkriegen werden leider manchmal auch Kinder zu Soldaten gemacht.

    Lies dir zuerst den ganzen Text durch. Ordne dann die Wörter ein.

    Lösung

    Es ist sehr traurig, dass viele Kinder auf der Erde immer noch nicht zum Arzt oder zur Schule gehen können, stattdessen arbeiten gehen oder sogar im Krieg kämpfen müssen. Das liegt oft daran, dass sie in Ländern leben, denen es finanziell nicht gut geht. Deshalb sind die Eltern vieler Kinder dort sehr arm.

    Es gibt aber auch einige Hilfsorganisationen, die sich dafür einsetzen, dass sich das in Zukunft ändert. Dazu gehört zum Beispiel Unicef. Sie kämpfen zum Beispiel dafür, dass Kinder auf der Welt eine Stimme bekommen, um ihre Meinung zu sagen.

  • Wo kannst du die Kinderrechte nachlesen? Bestimme.

    Tipps

    In einem Wörterbuch erfährst du, wie Wörter richtig geschrieben werden.

    Lösung

    Es ist sehr wichtig, dass du deine Rechte kennst, denn nur so kannst du überprüfen, ob sie wirklich eingehalten werden.

    Du kannst deine Rechte auch nachlesen. Sie stehen beispielsweise offiziell im Schulgesetz, im Kinder- und Jugendhilfegesetz und in der UN-Kinderrechtskonvention. Du kannst sie aber auch im Internet nachlesen.

  • Werden die Kinderrechte eingehalten? Prüfe.

    Tipps

    Kinder haben das Recht auf Bildung.

    Auch Erwachsene müssen sich zwischendurch ausruhen von der Arbeit.

    Lösung

    Lies dir die Texte genau durch und überprüfe, ob die Kinderrechte eingehalten werden.

    Wenn du im Haushalt einige Aufgaben erfüllst oder deinen Verwandten in den Ferien ein bisschen hilfst, ist das noch kein Verstoß gegen die Kinderrechte. Wenn du aber so viel arbeiten musst, dass du keine Freizeit mehr hast, dann ist das auf jeden Fall ein Verstoß gegen die Kinderrechte, denn du hast ein Recht auf Freizeit.

    Auch für deine Sicherheit muss gesorgt sein. Wenn du als Kindersoldat kämpfen musst und dadurch dich und andere in Gefahr bringen musst, verstößt das gegen die Kinderrechte. Deshalb ist es absolut verboten, Kinder unter 15 Jahren zu Soldaten zu machen. Trotzdem geschieht es leider immer wieder.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.062

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.865

Lernvideos

44.066

Übungen

38.755

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden