30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Schwangerschaft – Wie entwickelt sich ein Baby im Bauch?

Bewertung

Ø 5.0 / 3 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Digital
Schwangerschaft – Wie entwickelt sich ein Baby im Bauch?
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Beschreibung Schwangerschaft – Wie entwickelt sich ein Baby im Bauch?

Was lernst du in der Grundschule über die Schwangerschaft und wie sich ein Baby im Bauch der Mutter entwickelt?

Hast du dich schon einmal gefragt, warum du einen Bauchnabel hast und was das mit der Schwangerschaft zu tun hat?

Nur eine von etwa 400 Millionen Samenzellen kann sich im Eileiter mit der Eizelle der Frau verbinden. Diesen Vorgang nennt man Befruchtung. Die befruchtete Eizelle verbindet sich über die Gebärmutterschleimhaut mit dem Blutkreislauf der Mutter.

Dann nennt man die befruchtete Eizelle Embryo.

Mit 4 Wochen ist der Embryo etwa so groß wie ein Reiskorn, das ist schon 10000 mal größer als bei der Befruchtung. Er befindet sich in einer Fruchtblase.

Nach 14 Wochen kann man sogar schon Augen, die Nase und den Mund erkennen. Dann spricht man von einem Fötus.

Am Ende der Schwangerschaft ist der Fötus so groß wie eine ausgewachsene Katze.

Transkript Schwangerschaft – Wie entwickelt sich ein Baby im Bauch?

Hast du dich schon einmal gefragt, wie ein Baby entsteht und was das mit deinem Bauchnabel zu tun hat? Wir beschäftigen uns in diesem Video mit der Schwangerschaft und wie sich ein Baby im Bauch entwickelt. Die Zeit, in der das Baby im Bauch der werdenden Mutter wächst, nennt man Schwangerschaft. Alles beginnt damit, dass die Frau und der Mann miteinander Geschlechtsverkehr haben. Dabei steckt der Mann seinen Penis in die Scheide der Frau. Dadurch gelangen die Samenzellen des Mannes in den Körper der Frau. Die Samenzellen wandern von der Scheide zu einem der Eileiter der Frau. Nur eine von etwa 400 Millionen Samenzellen kann sich im Eileiter mit der Eizelle der Frau verbinden. Diesen Vorgang nennt man die Befruchtung. Dann macht sich die befruchtete Eizelle weiter auf den Weg in die Gebärmutter...und teilt sich dabei wieder und wieder. 5 Tage später kommt sie dort an... und verbindet sich über die Gebärmutterschleimhaut mit dem Blutkreislauf der Mutter. Dann nennt man die befruchtete Eizelle Embryo. Mit 4 Wochen ist der Embryo etwa so groß wie ein Reiskorn, das ist schon 10000 mal größer als bei der Befruchtung. Er befindet sich in einer Fruchtblase. Der Embryo entwickelt sich nun weiter. Nach 8 Wochen, ist er schon so groß wie eine Weintraube. Zu dieser Zeit kann man auch den Kopf und den Körper schon gut erkennen. Am Körper bilden sich kleine Knospen, aus denen später Arme, Beine, Finger und Zehen entstehen. Auch das Herz des Embryos hat schon zu Schlagen begonnen. Der Embryo wächst weiter. Nach 14 Wochen kann man sogar schon Augen, die Nase und den Mund erkennen. Dann spricht man von einem Fötus, der Fötus ist zu dieser Zeit ca. so groß wie ein Hühnerei. Der Fötus wächst weiter und weiter mit 18 Wochen ist er schon so groß wie eine Orange. Auch viele andere Sachen verändern sich: er trainiert sogar schon die Verdauung. Dabei ist der Fötus aber immer mit dem Körper der Mutter verbunden. Die Verbindung läuft über die Nabelschnur. Kannst du dir nun denken, was die NABELschnur mit deinem BauchNABEL zu tun hat? Die Nabelschnur ist an dem Bauch des Babys verwachsen und das Baby erhält über sie wichtige Nährstoffe und Sauerstoff. Wenn diese nach der Geburt abfällt, bleibt der Bauchnabel übrig. Der Fötus wächst weiter. Nach 22 Wochen ist schon mehr als die Hälfte der Zeit im Bauch der Mutter um. Der Fötus ist nun so groß wie eine Honigmelone. Er bewegt seine Arme und Beine und reagiert sogar auf Geräusche. Das Wachsen hört nicht auf. Nach 26 Wochen ist der Fötus schon so groß wie ein Handball. Dadurch, dass er sich viel bewegt, werden die Muskeln immer größer. Um die Muskeln lagern sich Fettpölsterchen. Doch das Wachsen geht noch weiter. Weißt du, was das hier für ein Ball ist? Ein Fußball! So groß ist der Fötus nach 31 Wochen. Die körperliche Entwicklung ist nun schon fast abgeschlossen. Es bilden sich sogar schon kleine Härchen. Aber er wächst immer noch weiter. Nach 36 Wochen ist der Fötus schon so groß wie ein Kaninchen. Er hat sich mit dem Kopf nach unten gedreht und wartet nun auf die Geburt. Mittlerweile kann der Fötus auch sehen und erkennt hell und dunkel. Ein bisschen größer wird er aber immer noch. Am Ende der Schwangerschaft ist der Fötus so groß wie eine ausgewachsene Katze. Weißt du wie viele Wochen eine Schwangerschaft normalerweise dauert? 40 Wochen. Der Fötus ist nun bereit für die Geburt und das Leben auf der Erde kann so richtig starten. Das Familienleben scheint das Baby auf jeden Fall zu genießen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.826

Lernvideos

44.240

Übungen

38.886

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden