30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Geschlechtsverkehr – Wie kommt ein Baby in den Bauch?

Bewertung

Ø 4.2 / 185 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Wissenswelt
Geschlechtsverkehr – Wie kommt ein Baby in den Bauch?
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Beschreibung Geschlechtsverkehr – Wie kommt ein Baby in den Bauch?

Wie bin ich entstanden? Diese Frage beantwortet dir dieses Video. Du erfährst, wie deine Mutter und dein Vater an deiner Entstehung beteiligt waren und welche Vorgänge dabei im Körper deiner Mutter abgelaufen sind. Außerdem erklärt das Video, warum Kinder oft ihren Eltern ähneln: und zwar sowohl im Aussehen, als auch im Verhalten.

Geschlechtsverkehr – Wie kommt ein Baby in den Bauch? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Geschlechtsverkehr – Wie kommt ein Baby in den Bauch? kannst du es wiederholen und üben.
  • Was wird hier beschrieben? Bestimme.

    Tipps

    Die Eizellen werden monatlich durch die Regelblutung bei der Frau abgestoßen.

    Ohne Spermium kann kein Kind entstehen.

    Lösung

    Im Sperma des Mannes sind viele Millionen Spermien enthalten. Diese kann man nur unter dem Mikroskop erkennen. Sie besitzen ein Köpfchen, in dem die wichtigen Informationen gelagert werden und ein Schwänzchen. Das Schwänzchen dient ihnen zur Fortbewegung. Sie bewegen sich in der Gebärmutter der Frau in Richtung Eizelle, um diese zu befruchten.

    Die Eizelle der Frau reift einmal im Monat in den Eierstöcken heran. Dann gelangt sie in die Gebärmutter und kann dort befruchtet werden.

    Beim Geschlechtsverkehr kommt es zum Orgasmus. Hierbei gelangt durch den Penis die Samenflüssigkeit in die Scheide der Frau.

  • Wie entsteht ein Baby? Beschreibe.

    Tipps

    Durch den Orgasmus gelangt Sperma in die Scheide der Frau.

    Ein anderes Wort für Liebe machen ist Geschlechtsverkehr.

    Lösung

    Wenn ein Mann und eine Frau sich sehr gerne haben, kommt es zum Geschlechtsverkehr. Man sagt auch sie machen Liebe oder sie haben Sex miteinander.

    Hierbei gleitet der Penis des Mannes in die Scheide der Frau. Beim Orgasmus gelangt das Sperma in die Scheide und die Spermien machen sich auf den Weg zur Eizelle.

    Gelangt ein Spermium zu einer reifen Eizelle, dringt es in die Eizelle ein und es kommt zu einer Befruchtung. Die Außenhülle der Eizelle verändert sich und kein weiteres Spermium kann nun noch in die Eizelle eindringen. Die Eizelle beginnt sich zu teilen und es entsteht ein Baby.

  • Was weißt du über die Erbanlagen? Bestimme.

    Tipps

    Ein Kind besitzt Erbanlagen der Mutter und des Vaters.

    Lösung

    Wenn eine Frau und ein Mann Liebe machen, gelangen die Samenzellen des Mannes zur reifen Eizelle der Frau.

    Durchdringt ein Spermium die Hülle der Eizelle, wird diese befruchtet. Danach teilt sie sich ganz häufig und es entsteht ein Baby.

    Die Samenzellen und auch die Eizellen enthalten viele wichtige Informationen. Diese Informationen nennt man Gene oder Erbanlagen. Sie bestimmen viele Eigenschaften des Kindes, zum Beispiel die Haarfarbe, Augenfarbe und auch das Geschlecht.

  • Was wird auf dem Bild dargestellt? Entscheide.

    Tipps

    Durch den Orgasmus gelangen die Spermien in die Gebärmutter der Frau.

    Zu den Geschlechtsteilen der Frau zählen auch die Gebärmutter, die Eileiter und die Eierstöcke.

    Lösung

    Auf diesem Bild sieht man die Gebärmutter der Frau und an den beiden Seiten die Eierstöcke. Zudem sind hier Spermien zu sehen und eine Eizelle.

    Die Spermien machen sich auf den Weg, um die Eizelle zu befruchten. Wenn ein Spermium in die Eizelle eingedrungen ist, verändert sich die Hülle der Eizelle, so dass kein anderes Spermium mehr eindringen kann.

  • Was passiert beim Orgasmus? Beschreibe den Vorgang.

    Tipps

    Im Sperma sind sehr viele Samenzellen enthalten.

    Lösung

    Wenn zwei Menschen Liebe machen, kommt es zu einem Orgasmus.

    Hierbei spritzt aus dem Penis des Mannes eine weiße Flüssigkeit, das Sperma, in die Scheide der Frau.

    In dem Sperma sind zahlreiche Spermien (Samenzellen) enthalten. Diese gelangen nun in die Gebärmutter der Frau und befruchten die Eizelle. Kommt es zu einer Befruchtung entwickelt sich ein Kind.

  • Welche Geschlechtsteile werden hier dargestellt? Ordne zu.

    Tipps

    Der Mann besitzt einen Penis mit Hodensack.

    An der Gebärmutter liegen an beiden Seiten Eierstöcke.

    Lösung

    Der Mann besitzt einen Penis und Hoden. In den Hoden werden die Spermien gebildet. Die Samenzellen besitzen einen Schwanz. Mit diesem können sie sich fortbewegen. Über den Harnleiter werden sie vom Hoden in den Penis geleitet.

    Die Eizelle befinden sich in den Eierstöcken der Frau. Sie werden zur Befruchtung durch die Eileiter in die Gebärmutter abgegeben. Dort können sie von Spermien befruchtet werden.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.840

Lernvideos

44.349

Übungen

38.981

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden