30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Wie sah die Erde zur Dinosaurierzeit aus?

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.6 / 84 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Wie sah die Erde zur Dinosaurierzeit aus?
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Wie sah die Erde zur Dinosaurierzeit aus?

Weißt du, wie die Erde zur Zeit der Dinosaurier aussah? Dieses Video zeigt dir, wie die Erde in der Trias, zur Jurazeit und zur Jurazeit war. Du lernst das jeweilige Klima sowie die typischen Pflanzen kennen. Außerdem erfährst du, wann es den Kontinent Pangäa gab.

Transkript Wie sah die Erde zur Dinosaurierzeit aus?

Hier siehst du unsere Erde, wie sie heute aussieht. Wir Menschen leben verteilt auf fünf Kontinenten. Kontinente nennt man die großen Erdplatten, die sich auch heute noch bewegen. Doch wie sah die Erde zu der Zeit der Dinosaurier aus? Um das zu beantworten, müssen wir uns nochmal mit der Zeit beschäftigen. Da die Dinosaurier über eine sehr lange Zeit auf der Erde lebten, wurde diese in drei Abschnitte geteilt. Damit wir uns das besser vorstellen können, sehen wir uns noch einmal den Ringfinger an. Der Ringfinger stellt die Zeit der Dinosaurier dar. Dieser hat drei Abschnitte. So kannst du dir auch die Abschnitte der Dinosaurierzeit vorstellen. Schauen wir uns zuerst den unteren Abschnitt an. Das ist die Triaszeit. In der Triaszeit vor ungefähr 225 Millionen Jahren lebten die ersten Dinosaurier. Die Erde bestand aus nur einer großen Erdplatte. Dieser große Kontinent hieß „Pangaea“. Wie das Wetter früher war, weiß man nicht ganz genau. Aber man vermutet, dass es heiß und trocken war. Das Land war wahrscheinlich wüstenartig, aber an den Flüssen und an der Küste wuchsen Farne und Schachtelhalme. Es gab auch Nadelbäume und Mammutbäume. Auf der Suche nach Nahrung wanderten die Dinosaurier über die Gebiete Pangaeas und gelangten in alle Teile des Kontinents. Der zweite Abschnitt deines Ringfingers ist die Jurazeit. In der Jurazeit vor ungefähr 205 bis 135 Millionen Jahren veränderte sich die Welt der Dinosaurier sehr. Über Millionen Jahre hinweg brach Pangaea auseinander. Es entstanden neue Erdteile und zwischen ihnen immer größere Meere und Ozeane. Durch das Auseinanderbrechen verschwanden die wüstenartigen Flächen. Das Klima wurde feuchter und wärmer. Dadurch konnten sich neue Pflanzen und auch neue Dinosaurier entwickeln. Der obere Abschnitt deines Ringfingers ist die Kreidezeit. In der Kreidezeit vor ungefähr 135 Millionen bis 65 Millionen Jahren wandelte sich die Landschaft mehr und mehr. Die Erdteile schoben sich noch weiter auseinander und die Meere wurden breiter und tiefer. Das Klima wurde etwas kühler. Es wuchsen die ersten Blütenpflanzen sowie Pflanzen und Bäume, die wir heute noch kennen, wie z.B. Eiche und Ahorn.

Wie sah die Erde zur Dinosaurierzeit aus? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wie sah die Erde zur Dinosaurierzeit aus? kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie hieß der große Kontinent, den es in der Triaszeit gab? Nenne.

    Tipps

    Legoland ist ein heutiger Vergnügungspark.

    Lösung

    Die Kontinentalplatten sind immer in Bewegung. Auch die Form der heutigen Kontinente wird nicht immer so bleiben. Die Triaszeit war die Zeit der ersten Dinosaurier. Damals waren die Kontinente zu einem großen Superkontinent verbunden. Er wurde von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen Pangäa genannt. In den Steinen und Skeletten von Dinosauriern fanden sie wichtige Hinweise auf die Existenz von Pangäa.

  • Wie lässt sich die Zeit der Dinosaurier unterteilen? Gib an.

    Tipps

    Die jüngste Zeit enthält das Wort neu.

    Die Zeit, in der die allerersten Dinosaurier vorkamen, nennt man Trias.

    Lösung

    Die Dinosaurier lebten viele Millionen Jahre auf der Erde. Das ist eine unvorstellbar lange Zeit.

    Damit man diese lange Zeit besser überschauen kann, hat man die Zeit der Dinosaurier eingeteilt. Zuerst kommt der Trias. Darauf folgt die Jura-Zeit und das letzte Zeitalter der Dinosaurier wird Kreide-Zeit genannt. Am Ende des Kreide-Zeitalters sind die Dinosaurier ausgestorben. Die Erdneuzeit begann.

  • Wieso entwickelten sich im Jurazeitalter neue Dinosaurier? Erkläre.

    Tipps

    Im Jura entstanden mehrere neue Kontinente.

    In Orten am Meer herrscht meist ein feuchtes Klima.

    Lösung

    Solange die Umwelt gleich bleibt, können auch die meisten Lebewesen so bleiben, wie sie sind. Wenn sich aber viel verändert in ihrer Umgebung, dann müssen sich die Tiere anpassen.
    Das geschah im Zeitalter des Jura. Durch das Zerbrechen von Pangäa wurde das Klima feuchter, denn es entstanden mehr Meere. Dadurch wuchsen vermehrt Bäume und Pflanzen. Für die pflanzenfressenden Dinosaurier waren das wunderbare Lebensbedingungen. Diese neuen Bedingungen brachten viele neue Arten von Dinosauriern hervor, die besser an die neuen Lebensräume angepasst waren als die alten Arten.

  • Was weißt du über den Superkontinent Pangäa? Erkläre.

    Tipps

    Über dem Meer verdunstet viel Wasser und es steigen darüber Wolken auf. So kommt es an den Küsten zu Niederschlägen.

    Große Landmassen haben wenig Küste im Vergleich zu ihrer Fläche.

    In Pangäa gab es auch Reptilien.

    Lösung

    Über das Wetter auf dem Klima in Pangäa kann man heute keine genauen Aussagen machen.

    Viele Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen glauben aber, dass es im Inneren des Kontinents sehr warm und trocken war. Daher war Pangäa von Wüsten geprägt. Weil der Kontinent so groß war, gab es im Vergleich zur Landmasse nur wenig Meereküsten. Über dem Meer verdunstet viel Wasser und so steigen darüber Wolken auf. An den Küsten führt das dann zu Niederschlägen. Aber bis ins Landesinnere gelangten die Wolken seltener und somit regnete es dort weniger.

    Außer den Dinosauriern gab es noch weitere Tiere in Pangäa, wie die Reptilien. Zum Beispiel gab es schon Vorformen des heutigen Krokodils.

  • Welche Tiere sind Dinosaurier? Bestimme.

    Tipps

    Dinosaurier leben heute nicht mehr.

    Lösung

    Die Dinosaurier sind schon vor langer Zeit ausgestorben. Man hat viele Knochen von ihnen gefunden und konnte so ihr Aussehen nachbilden. Manche Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen meinen sogar, dass die Dinosaurier Federn hatten wie unsere heutigen Vögel. Das kann man sehr schlecht überprüfen. Ziemlich sicher weiß man aber, dass die Vögel Nachkommen der Dinosaurier sind. Aus den großen, mächtigen Dinos haben sich also kleine und große, gefiederte Tiere entwickelt.

  • Wie heißen die heutigen Kontinente? Entscheide.

    Tipps

    Heute gibt es sieben Kontinente.

    Vier heutige Kontinente fangen mit A an.

    Weißt du, auf welchem Kontinent du lebst?

    Lösung

    Heute sieht unsere Erde ganz anders aus als zu den Zeiten der Dinosaurier. Die Dinosaurier-Zeit ist ja auch schon viele Millionen Jahre her.
    Unsere heutige Erde besteht aus sieben Kontinenten. Das sind Asien, Europa, Afrika, Südamerika, Nordamerika, die Antarktis und Australien. Auf allen Kontinenten leben Menschen. Wir haben uns sehr erfolgreich verbreitet. Dinosaurier leben auf keinem der sieben Kontinente. Sie sind vor langer Zeit ausgestorben.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.449

sofaheld-Level

4.908

vorgefertigte
Vokabeln

10.853

Lernvideos

44.359

Übungen

39.030

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden