Lernen mit Spaß!

Verbessere deine Noten mit sofatutor!

Lernen mit Spaß!

sofatutor kostenlos testen!

Angebot könnte bald enden!
Angebot könnte bald enden!

Dinosaurier – Fossilien

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.8 / 23 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Dinosaurier – Fossilien
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Dinosaurier – Fossilien

Inhalt

Die Fossilien der Dinosaurier

Vielleicht hast du Bilder, Bücher oder Figuren von Dinosauriern. Aber woher wissen wir eigentlich, wie die Dinosaurier aussahen? Sie lebten bereits lange Zeit, bevor es die ersten Menschen gab, und wir sind ihnen nie begegnet.

Überreste aus der Vergangenheit nennt man Quellen. Mithilfe dieser Quellen kann man herausfinden, was in der Vergangenheit passiert ist. Zu den Quellen gehören Bücher, Bilder und von Menschen hergestellte Gegenstände, aber die gab es ja vor so langer Zeit noch nicht. Eine weitere Quelle, insbesondere für die weit zurückliegende Zeit, sind sogenannte Fossilien. Diese Fossilien geben uns einen guten Hinweis darauf, wie die Dinosaurier aussahen.

Was Fossilien im Allgemeinen sind, hast du vielleicht schon einmal in deiner Grundschule im Sachunterricht gehört. In diesem Infoblatt und dem Video werden die Entstehung und der Umgang mit Fossilien für Kinder einfach erklärt.

Was sind Fossilien und wie entstehen sie?

Es gibt eine einfache Erklärung dafür, was Fossilien sind. Der Begriff umfasst alle versteinerten Überreste von Lebewesen aus der Vergangenheit. Das können sowohl Knochen von zum Beispiel Dinosauriern sein, aber auch Pflanzenteile, Muscheln, Spuren, Nester oder auch Kot. So versteinert überdauerten solche Überreste bis in unsere Zeit und geben uns heute einen Einblick in die Welt vor Millionen von Jahren.

Und wie entstanden diese Fossilien? Das schauen wir uns am Beispiel der Dinosaurier einmal genauer an:

  • Starb ein Dinosaurier und versank in einem Fluss oder dem Meer, wurde er mit der Zeit von Schlamm und anderen Ablagerungen bedeckt.
  • Die weichen Teile des toten Dinosauriers wurden entweder von anderen Tieren gefressen oder durch winzige Organismen, wie Bakterien, zersetzt.
  • Harte Bestandteile des Dinosauriers, wie Knochen, Schutzpanzer oder auch Zähne, wurden durch die umgebenden Schichten geschützt und erhalten.
  • Im Laufe der Zeit verhärteten die Knochen, Panzer und Zähne zu Stein.

Fossilienfunde – ein großes Puzzle

Im Verlauf der Erdgeschichte hoben sich manche Meere und wurden zu Festland. Auf diese Weise kamen auch Fossilien an die Oberfläche und konnten gefunden werden. Nach dem Fund der Fossilien beginnt eine Puzzlearbeit. Es ist gar nicht so einfach, alle gefundenen Teile an die richtige Stelle zu setzen und so das Aussehen eines Dinosauriers nachzubilden. Häufig sind die Skelette auch nicht vollständig oder Teile der versteinerten Knochen zerstört.

Auf dem Bild siehst du ein Beispiel für einen Fossilienfund. Hier werden Überreste eines Dinosauriers vorsichtig ausgegraben und gereinigt.

Fossilienfund Dinosaurier

Die Fossilien helfen den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern jedoch nur in Bezug auf ein grobes Aussehen und die Größe des Lebewesens. Welche Farbe die Haut eines Dinosauriers hatte oder welche Besonderheiten es bei den Organen gab, kann man mithilfe der Fossilien nicht herausfinden. Diese Details sind unbekannt und können nur durch Vergleiche mit der heutigen Tierwelt nachgestellt werden, was man rekonstruieren nennt.

Interessierst du dich für die Welt der Dinosaurier, dann schau dir auch gerne das Video mit dem Titel Wie lebten Dinosaurier? auf sofatutor an.

Transkript Dinosaurier – Fossilien

Woher wissen wir eigentlich so genau, wie die Dinosaurier aussahen und lebten? Wir erfuhren doch, dass es überhaupt keine Begegnung zwischen Dinosauriern und Menschen gegeben haben kann. Existierten sie doch zu ganz unterschiedlichen Zeiten. Die wichtigsten Quellen unseres Wissens sind Fossilienfunde. Als Fossilien bezeichnet man versteinerte Überreste von Lebewesen, die vor langer Zeit auf der Erde gelebt haben. Hier einige Beispiele: Fossilien können aber auch die Form von Spuren zum Beispiel Kot, Nester oder Fußabdrücke haben. Wie entstanden solche Fossilien, solche Versteinerungen? Starb ein Dinosaurier und sank auf dem Grund eines Meeres oder Flusses, bedeckten bald Schlamm und andere Ablagerungen den toten Körper. Die Weichteile wurden entweder von anderen Tieren aufgefressen oder lösten sich völlig auf. Die härteren Bestandteile aber, wie Knochen oder Zähne, blieben von den umgebenden Schichten geschützt, erhalten. Mineralische Stoffe verwandelten die Knochen zu Stein. Ein schwieriges Puzzle. Hoben sich nun im Verlaufe der Erdgeschichte bestimmte Gebiete, wurde mancherorts Meeresgrund zu Festland. So konnte es passieren, dass Fossilien wieder an die Oberfläche kamen und die Forscher sie dann vielleicht entdeckten. Wie bei einem großen Puzzle begann nun die schwierige Arbeit, das Skelett zusammenzusetzen. Das dauerte manchmal einige Jahre. Mitunter fehlten Knochen oder waren zerstört, bei anderen rätselte man, wo sie hingehörten. Häufig nutzt man heute Computer, um schließlich ein komplettes Bild von den einstigen Dinosauriern zu erhalten. Bestimmte Einzelheiten zu rekonstruieren, ist aber für die Forscher sehr kompliziert. Gerade was die Hautfarbe der Saurier betrifft, können sie sich nur die heute lebenden Reptilien als Vorbild ansehen. Ansonsten müssen sie die Fantasie bemühen, blieb doch die Haut bei der Versteinerung nicht erhalten. Die Jäger hatten sicher eine unauffällige Hautfarbe, mit der sie der Umwelt angepasst waren. So konnten sie sich unbemerkt ihrer Beute nähern.

0 Kommentare

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.666

sofaheld-Level

6.196

vorgefertigte
Vokabeln

10.806

Lernvideos

43.923

Übungen

38.639

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden