30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Strahlensätze – Fluss (1) 05:14 min

Textversion des Videos

Transkript Strahlensätze – Fluss (1)

Hallo. Es gibt viele Möglichkeiten, Breiten von Flüssen zu bestimmen mithilfe der Strahlensätze. Im letzten Film habe ich eine Möglichkeit gezeigt, jetzt möchte ich eine andere zeigen. Hier kommt wieder die Vorbereitung dazu: Wie kommt man zu einer Strahlensatzfigur an einem realen Fluss? Wenn dich das nicht interessiert, kannst du gleich weiterschalten. Im nächsten Film kommt dann die Sache mit den Zahlen alleine. Also, hier aber die Vorbereitung. Wir haben einen Fluss, das kann passieren. Da ist der Fluss. Und wir möchten wissen, wie breit der Fluss ist. Und zwar haben wir es das letzte Mal so gemacht, dass wir hier in dem Bereich was gemessen haben. Das soll jetzt mal anders werden, denn hier ist ein böser, böser Felsen, da können wir nicht entlanglaufen und auch kein Maßband hinlegen. Was machen wir also, wenn wir da diesen Felsen haben? Wir brauchen wieder hier einen Punkt. Vielleicht auch einen Felsen, einen lila Baum oder eine schlafende Ziege, ist völlig egal. Auf jeden Fall irgendeinen Punkt, den wir anpeilen können. Wir gehen auf die andere Seite, also, das heißt, wir sind ja schon auf der Seite hier, wir können den Fluss ja gar nicht überqueren, und legen hier einen weiteren Punkt hin oder einen Stock oder sonst was. Nicht, der Felsen hindert uns nicht, weil wir hier am Flussufer direkt entlang gehen können. Wir können allerdings hier nicht messen. Also, da ist der Punkt, den Felsen lege ich mal etwas hier zur Seite, sonst kannst du ja den Punkt nicht sehen. Was machen wir dann? Wir gehen am Ufer entlang, zum Beispiel bis hierhin. Das soll jetzt mal die Strecke 'a' sein. Die hier. Dann, ah, das ist ein bisschen lang geworden, messen wir noch weiter. Zum Beispiel bis hierhin. Da ist unser nächster Punkt. Das ist die Strecke 'b', behaupte ich mal. Die kommt hier oben hin. Und dann müssen wir hier den Winkel messen, weil wir den hier wieder eintragen müssen. Das machen wir so, indem wir zum Beispiel hier ein selbstgebautes Peilgerät nehmen, eine Winkelscheibe, die aus zwei verschiedenfarbigen Kreisen besteht, die hier eingeschnitten sind. Wir nehmen irgendwas zum Peilen, irgendwas Längliches. Zum Beispiel dieses Geodreieck hier. Und gucken mal hier entlang. Also von da nach da, und drehen dann das Geodreieck oder was immer wir zum Peilen benutzen, weiter, sodass wir diese Strecke hier sehen. Das ist wieder fast genau ein rechter Winkel, das muss kein rechter Winkel sein, wir müssen nur wissen, wie groß ist dieser Winkel zwischen da und da. Und das können wir machen indem wir uns auf den Punkt stellen, einmal hier entlang gucken, da entlang gucken und dann haben wir den Winkel. Diesen Winkel müssen wir hier jetzt wieder konstruieren. Wir stellen uns also auf den Punkt, gucken hier entlang, gucken also dann in der anderen Richtung weiter und haben dann hier eine Strecke oder eine Linie, die den gleichen Winkel hat wie der hier. Das ist der Winkel und das ist der gleiche Winkel. So. Und dann brauchen wir hier nur noch einen Punkt, der jetzt die Eigenschaft hat, dass er auf dieser roten Linie liegt und dass diese beiden hier, diese beiden Peilpunkte, dass er diese, also dass er auf der Linie liegt, die diese beiden Peilpunkte hier verbindet. Das ist ungefähr hier. Hier ist der böse Felsen immer noch. Wir haben jetzt die Strecke 'c'. Die Strecke 'a', 'b' und 'c' können wir messen. Ja, hier male ich auch noch eine Strecke hin. Dann kannst du vielleicht besser gleich die Strahlensatzfigur sehen. Ja, wenn wir das nachmessen, die Strecke 'a', 'b' und 'c', habe ich mir mal wieder einfache Zahlen ausgedacht, wir wollen uns auf die Strahlensätze konzentrieren und nicht auf die Rechnung selber. Ich habe mir gedacht, 'a' könnte 100 Meter lang sein. Das darf man sich im Übrigen auch in der Realität tatsächlich aussuchen, wie lang 'a' sein soll. 'b' kann man sich auch aussuchen, völlig egal. Ich habe mal gesagt, 30 Meter. Und 'c' kann man sich nicht aussuchen. Das ergibt sich ja. Dieser Punkt 'c', diese Strecke 'c' ergibt sich ja aus diesem Punkt und der liegt auf der Schnittlinie dieser Linie hier, dieser Geraden und der Geraden, die wir konstruiert haben, indem wir den Winkel hier dort wieder angetragen haben. Also, 'c' können wir nachmessen und das soll jetzt mal fünfundvierzig sein, in der Realität wird dieses Maß nicht so glatt laufen, höchstwahrscheinlich. Du wirst nicht so schöne Zahlen bekommen und musst dann etwas mehr rechnen. Ja, das sind die Maße, die wir brauchen. Und die Frage ist jetzt, wie kann man hier die Strahlensatzfigur erkennen. Das zeige ich dann in der eigentlichen Aufgabe im nächsten Film. Bis dahin viel Spaß, tschüss.

1 Kommentar
  1. Default

    danke hat mir sehr geholfen :D

    Von Fwitzani, vor etwa 3 Jahren