Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Graphische Darstellung von linearen Gleichungen mit zwei Variablen

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.3 / 103 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Graphische Darstellung von linearen Gleichungen mit zwei Variablen
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Graphische Darstellung von linearen Gleichungen mit zwei Variablen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Graphische Darstellung von linearen Gleichungen mit zwei Variablen kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib die Eigenschaften an, die auf lineare Gleichungen mit zwei Variablen zutreffen.

    Tipps

    Im Folgenden siehst du einige Beispiele zu linearen Gleichungen mit zwei Variablen:

    • $y-x=3$
    • $2y-4x=8$

    Eine Tabelle hilft bei der übersichtlichen Darstellung von Daten.

    Potenzen sind die abkürzende Schreibweise der mehrfachen Multiplikation eines Faktors mit sich selbst. Es ist also:

    $a^3=a\cdot a\cdot a$
    $a^2=a\cdot a$
    $a^1=a$

    Lösung

    Aussage 1: In linearen Gleichungen haben beide Variablen unterschiedliche Exponenten.

    • Das ist falsch: In linearen Gleichungen haben beide Variablen den gleichen Exponenten $1$.
    Aussage 2: Hat eine Variable den Exponenten $1$, muss man diesen nicht aufschreiben.
    • Das ist korrekt: Der Exponent $1$ wird üblicherweise weggelassen, denn es gilt: $x^1=x$.
    Aussage 3: Um die Werte linearer Gleichungen zu bestimmen, hilft es, eine Tabelle anzulegen.
    • Das ist korrekt: Eine Tabelle hilft bei der übersichtlichen Darstellung von Daten. Da man bei Geraden verschiedene Wertepaare ausrechnet, ist es hilfreich, eine Tabelle anzulegen.
    Aussage 4: Eine Tabelle muss immer den Wert $x=-3$ enthalten.
    • Das ist falsch: Eine Tabelle ist ein persönliches Hilfsmittel. Sie soll so angelegt werden, dass die wichtigsten Informationen erkenntlich werden.
    Aussage 5: Der Graph einer linearen Gleichung mit zwei Variablen ist eine Gerade.
    • Das ist korrekt: Alle Graphen von linearen Gleichungen mit zwei Variablen nennt man Geraden.

  • Bestimme die fehlenden $y$-Werte.

    Tipps

    Um den $y$-Wert zu berechnen, setzt man den $x$-Wert in die Gleichung ein.

    Achte auf doppelte Minuszeichen.

    Den $y$-Wert für $x=-2$ berechnet man durch:

    $\begin{array}{llll} y-(-2) &=& 3 & \\ y+2 &=& 3 & \vert -2 \\ y &=& 1 & \end{array}$

    Lösung

    Um die fehlenden $y$-Werte zu berechnen, setzt man die zugehörigen $x$-Werte in die Gleichung $y-x=3$ ein und rechnet aus.

    Für $x=-3$ ergibt sich:

    $\begin{array}{llll} y-(-3) &=& 3 & \\ y+3 &=& 3 & \vert -3 \\ y &=& 0 & \end{array}$

    Analog erhält man für den $x$-Wert $0$ den $y$-Wert $3$, für $x=1$ ergibt sich $y=4$ und für $x=2$ folgt $y=5$.

  • Bestimme die fehlenden $y$-Werte.

    Tipps

    Setze die gegebenen $x$-Werte in die Gleichung ein.

    Beachte die Regel „Punkt vor Strich“.

    Für $x=2$ sieht die Rechnung so aus:

    $\begin{array}{llll} y &=& 3 \cdot 2 +2 & \\ y &=& 6+2 & \\ y &=& 8& \end{array}$

    Lösung

    Um die zugehörigen $y$-Werte zu berechnen, setzt man $x$-Werte in die Gleichung $y=3x+2$ ein und rechnet aus.

    Für $x=-2$ ergibt sich:

    $\begin{array}{llll} y &=& 3 \cdot (-2) +2 & \\ y &=& -6+2 & \\ y &=& -4& \end{array}$

    Analog berechnet man für $x=0$:

    $y=2$

    Genauso erhält man für $x=1$

    $y=5$

    Und für $x=3$

    $y=11$

  • Ermittle die Punkte, die auf der Geraden liegen.

    Tipps

    Um zu überprüfen, ob ein Punkt auf der Geraden liegt, muss man den $x$-Wert in die Gleichung einsetzen und den $y$-Wert berechnen.

    Ist der $y$-Wert berechnet, muss man ihn mit dem angegebenen $y$-Wert vergleichen.

    Es bietet sich an, die Gleichung $3-y=2x$ zunächst nach $y$ umzuformen. So kann man die $y$-Werte leichter bestimmen:

    $\begin{array}{llll} 3-y &=& 2x & \vert +y \\ 3 &=& y+2x & \vert -2x \\ -2x+3 &=& y & \end{array}$

    Lösung

    Um zu überprüfen, ob ein Punkt auf einer Geraden liegt, setzt man den $x$-Wert in die Gleichung ein und stellt diese nach dem $y$-Wert um. Dann rechnet man den $y$-Wert aus und vergleicht den berechneten mit dem gegebenen Wert. Sind diese Werte gleich, dann liegt der gegebene Punkt auf der Geraden.

    Es bietet sich an, die Gleichung $3-y=2x$ zunächst nach $y$ umzuformen. So kann man die $y$-Werte leichter bestimmen. Es folgt:

    $\begin{array}{llll} 3-y &=& 2x & \vert +y \\ 3 &=& y+2x & \vert -2x \\ -2x+3 &=& y & \end{array}$

    Nun kann man die $x$-Werte in diese umgeformte Gleichung einsetzen. Für $x=-3$ ergibt sich:

    $\begin{array}{lll} y &=& -2 \cdot (-3) +3 \\ y &=& 6+3 \\ y &=& 9 \end{array}$

    Wir haben also $-3$ in die Gleichung eingesetzt und $9$ erhalten. Damit ist klar, dass der Punkt $(-3|9)$ auf der Geraden liegt. Analog berechnet man für $x=-1$:

    $\begin{array}{lll} y &=& -2 \cdot (-1) +3 \\ y &=& 2+3 \\ y &=& 5 \end{array}$

    Der Punkt $(-1|2)$ liegt demnach nicht auf der Geraden. Für $x=0$ bestimmt man:

    $\begin{array}{lll} y &=& -2 \cdot 0 +3 \\ y &=& 0+3 \\ y &=& 3 \end{array}$

    Der Punkt $(0|3)$ liegt also auf der Geraden. Und schließlich für $x=2$:

    $\begin{array}{lll} y &=& -2 \cdot 2 +3 \\ y &=& -6+3 \\ y &=& -3 \end{array}$

    Der Punkt $(2|1)$ liegt demzufolge nicht auf der Geraden.

  • Beschreibe, wie man den $y$-Wert einer Gleichung ausrechnet.

    Tipps

    Um den $y$-Wert auszurechnen, setzt man den $x$-Wert in die Gleichung ein.

    Jeder Rechenschritt vereinfacht die Gleichung.

    Lösung

    Gegeben ist die Gleichung $y-x=3$. Hierfür soll der $y$-Wert für $x=4$ ausgerechnet werden.

    Um den $y$-Wert zu einem $x$-Wert auszurechnen, muss man den $x$-Wert in die Gleichung einsetzen. Also setzt man $x=4$ in die Gleichung $y-x=3$ ein. Es folgt dann:

    $\begin{array}{llll} y-4 &=& 3 & \vert +4\\ y &=& 7 & \end{array}$

    Durch die jeweilige Umkehroperation konnten wir die obige Gleichung nach $y$ umstellen. So haben wir für $x=4$ den $y$-Wert $7$ erhalten. Der Punkt $(4 \vert 7)$ liegt also auf der Geraden $y-x=3$.

  • Bestimme die Steigung der Geraden $y=3x+2$.

    Tipps

    Die $x$- und $y$-Werte einer linearen Gleichung sind voneinander abhängig.

    Lösung

    Verändert man den $x$-Wert einer linearen Gleichung um $1$, dann verändert sich auch der $y$-Wert. Den Betrag, um den sich dieser hierbei verändert, nennt man Steigung.

    Die $x$- und $y$-Werte einer Gleichung sind voneinander abhängig. Also muss sich auch der $y$-Wert verändern.

    Um die Steigung zu berechnen, bestimmt man also zwei Punkte, die auf der Geraden liegen. //

    Wir betrachten die $x$-Werte $x=0$ und $x=1$:

    Für $x=0$ ergibt sich der y-Wert $y=2$ und für $x=1$ erhält man den y-Wert $y=5$.

    Die $y$-Werte lassen sich durch Einsetzen in die Gleichung $y=3x+2$ bestimmen.

    Um jetzt die Veränderung des $y$-Werts zu bestimmen, berechnet man die Differenz der beiden $y$-Werte:

    $y_1-y_0=5-2=3$

    Die Steigung der Geraden beträgt also $3$.

    Die Steigung einer Geraden ist die Veränderung des $y$-Werts von zwei benachbarten $x$-Werten. Also muss man die Differenz dieser beiden $y$-Werte bestimmen.

    Für alle benachbarten Punkte erhält man dasselbe Ergebnis.
    Betrachten wir die Werte $x=1$ und $x=2$:

    Für $x=1$ ergibt sich der $y$-Wert $5$ und für $x=2$ erhält man den $y$-Wert $8$.

    Die $y$-Werte lassen sich durch Einsetzen in die Gleichung $y=3x+2$ bestimmen.

    Auch hier berechnet man die Differenz der beiden $y$-Werte:

    $y_2-y_1=8-5=3$

    Die Steigung der Geraden beträgt also wirklich $3$.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

7.353

sofaheld-Level

6.601

vorgefertigte
Vokabeln

7.911

Lernvideos

37.093

Übungen

34.310

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden