30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Quadratische Funktionen

ganzrationale Funktionen (Polynome) zweiten Grades

Alle Klassen

Themenübersicht in Quadratische Funktionen

Quadratische Funktionen

Das wichtigste Merkmal von quadratischen Funktionen ist, dass der höchste Exponent der Variablen den Wert $2$ hat. Die allgemeine Gleichung einer solchen Funktion lautet:

$f(x)=ax^{2}+bx+c$.

Dabei darf der Parameter $a$ nicht Null sein. Man nennt $ax^{2}$ das quadratische Glied, $bx$ das lineare Glied und $c$ das absolute Glied. Beispiele für quadratische Funktionen sind $x^{2}$, $5x^{2}-8$ oder $-x^{2}+3x$.

Der Graph einer quadratischen Funktion ist eine Parabel. Parabeln sind nach oben oder unten geöffnet und immer symmetrisch. Die Symmetrieachse verläuft parallel zur $y$-Achse. Der Schnittpunkt einer Parabel und ihrer Symmetrieachse wird Scheitelpunkt genannt. Hier siehst du verschiedene Parabeln:

Fünf Parabeln

Normalparabel

Die Normalparabel ist der Graph der Funktion $f(x)=x^{2}$. Sie hat den Scheitelpunkt in $(0;0)$ und ist nach oben geöffnet. Der Definitionsbereich sind die reellen Zahlen und die Nullstelle ist $x_0=0$.

Vorzeichen

Schau dir die Funktionsgleichung $f(x)=-x^{2}$ an. Dies ist die obige Gleichung mit einem negativen Vorzeichen. Hier ist der zugehörige Graph eine Normalparabel, die an der $x$-Achse gespiegelt wird. Dadurch ist sie nach unten geöffnet.

Streckung und Stauchung

Wenn der Parameter $a$ in $f(x)=ax^{2}$ zwischen $0$ und $1$ liegt ($0<a<1$), ist von einer Stauchung der Parabel die Rede. Ist $a$ größer als $1$ ($a>1$), so wird die Parabel gestreckt.

Verschiebung entlang der $x$- und $y$-Achse

Hat eine quadratische Funktion die Form $f(x)=x^{2}+c$, so verschiebt sich ihr Graph entlang der $y$-Achse. Dabei gilt:

  • Wenn $c\gt 0$ gilt, dann wird der Graph nach oben verschoben.
  • Wenn $c\lt 0$ gilt, dann wird der Graph nach unten verschoben.

Der Parameter $d$ in $f(x)=(x+d)^{2}$ bewirkt, dass die Parabel entlang der $x$-Achse verschoben wird. Es gilt:

  • Für $d\gt 0$ verschiebt sich die Parabel nach rechts.
  • Für $d\lt 0$ verschiebt sich die Parabel nach links.

Scheitelpunkt und Scheitelpunktform

Die allgemeine Scheitelpunktform eine quadratischen Funktion ist $f(x)=a(x+d)^{2}+e$. Der Scheitelpunkt der zugehörigen Parabel hat die Koordinaten $(-d;e)$. Der Scheitelpunkt lässt sich auch aus der allgemeinen Formel $f(x)=ax^{2}+bx+c$ für quadratische Funktionen errechnen. Er hat dann diese Koordinaten:

$\left(\dfrac{-b}{2a};\dfrac{4ac-b^{2}}{4a}\right)$

.

Nullstellen

Um Nullstellen von quadratischen Funktionen zu ermitteln, musst du die Gleichung $x^{2}+px+q = 0$ lösen. Je nach der Lage ihres Graphen hat die Funktion keine, eine oder zwei Nullstelle(n). Wie viele Nullstellen eine Funktion hat, lässt sich an der sogenannten Diskriminante $D=(\frac{p}{2})^{2}-q$ ablesen. Dies ist genau der Term, der bei der $pq$-Formel unter der Wurzel steht. Es gilt:

  • Für $D\lt 0$ existiert keine Nullstelle.
  • Für $D = 0$ existiert genau eine Nullstelle.
  • Für $D\gt 0$ existieren zwei Nullstellen.

Extremwertaufgaben

Mithilfe der Scheitelpunktform kann man Extremwertaufgaben lösen. Diese dienen zur Optimierung von Werten, z.B. von Längen, Flächen oder Gewinnspannen.