30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

AcI – Zeitverhältnisse 06:47 min

Textversion des Videos

Transkript AcI – Zeitverhältnisse

Hallo, oder auch salve! In diesem Video geht es darum, in welchem Zeitverhältnis der AcI zu übergeordneten Verben steht. Das heißt, ich will euch zeigen, wie man kompliziertere AcIs übersetzt. Dabei wird es besonders um Infinitive in verschiedenen Zeiten gehen und darum, in welchem Verhältnis sie zum übergeordneten Verb stehen. Du solltest dafür schon einen einfachen AcI übersetzen können und Infinitive in verschiedenen Zeiten kennen. Zur Erinnerung: AcI heißt "accusativus cum infinitivo", also Akkusativ mit Infinitiv. Ein AcI hängt fast immer von einem übergeordneten Satz oder zumindest einem Verb ab. Am einfachsten übersetzt man ihn mit einem "dass"-Satz. Dann wird der Infinitiv des AcI zum Prädikat des Nebensatzes und der Akkusativ des AcI zum Subjekt des Nebensatzes. Infinitive gibt es im Präsens, im Perfekt und im Futur. Infinitive im Präsens Aktiv sind zum Beispiel "celebrare" und "monere". Die Infinitive Perfekt Aktiv dazu wären "celebravisse" und "monuisse", die Infinitive Futur Aktiv "celebraturum esse" und "moniturum esse". Fangen wir wieder mit einem einfachen lateinischen Satz an: "Paulus amicam celebrare putat." Übersetzt heißt das: "Paulus glaubt, dass die Freundin feiert." "Paulus putat / Paulus glaubt" ist also der übergeordnete Satz, von dem der AcI abhängt. Der AcI selber wird mit einem "dass" eingeleitet. Dann wird der lateinische Infinitiv "celebrare" zum Prädikat des Nebensatzes, also "feiert". Der lateinische Akkusativ "amicam" wird zum Subjekt des Nebensatzes. Dieser Satz ist noch ziemlich einfach, weil sowohl das übergeordnete Verb als auch der Infinitiv im Präsens stehen. Statt "putat" könnte es aber auch zum Beispiel "putabat / er glaubte" heißen. Wenn jetzt das übergeordnete Verb in der Vergangenheit steht, nimmt es den AcI sozusagen mit und dieser wird in die Vergangenheit gesetzt. Auf Deutsch hieße der Satz dann: "Paulus glaubte, dass die Freundin feierte". Wenn der Infinitiv des AcI als im Präsens steht, dann bedeutet das nur, dass er gleichzeitig mit dem übergeordneten Satz passiert. In unserem Fall also, dass das Glauben und das Feiern in derselben Zeitstufe liegen. Setzt man jetzt das übergeordnete Verb ins Futur (putabit), dann heißt der ganze Satz übersetzt: "Paulus wird glauben, dass die Freundin feiern wird." Der Infinitiv Präsens im AcI drückt also die Gleichzeitigkeit aus. Das heißt, der übergeordnete Satz und der AcI passieren gleichzeitig. Das war also der Infinitiv Präsens mit einem übergeordneten Prädikat in verschiedenen Zeitstufen. Was aber verändert sich, wenn statt eines Infinitiv Präsens ein Infinitiv Perfekt der Infinitiv des AcI ist? Gehen wir wieder von unserem einfachen Beispielsatz aus und setzen wir statt "celebrare" den Infinitiv Perfekt, also "celebravisse", ein: "Paulus amicam celebravisse putat." Das heißt dann übersetzt: "Paulus glaubt, dass die Freundin gefeiert hat." Der Infinitiv Perfekt im AcI drückt also aus, dass die Handlung des AcI vor der des übergeordneten Verbs liegt. Der Satz "Paulus amicam celebravisse putabat.", bei dem auch das übergeordnete Verb in der Vergangenheit liegt, heißt dann im Deutschen: "Paulus glaubte, dass die Freundin gefeiert hatte." Auch hier liegt also die Handlung des AcI vor der des übergeordneten Verbs. Man nennt das auch Vorzeitigkeit. Steht der Infinitiv des AcI also im Infinitiv Perfekt, so drückt dies die Vorzeitigkeit des AcI im Verhältnis zum übergeordneten Satz aus. Als dritte Möglichkeit könnte der AcI jetzt noch im Futur stehen. Dann könnte der Satz zum Beispiel heißen: "Paulus amicam celebraturam esse putat." Die Übersetzung dafür würde dann lauten: "Paulus glaubt, dass die Freundin feiern wird." Steht der Infinitiv des AcI also im Futur, so liegt die Handlung des AcI nach der des übergeordneten Satzes. Steht der Infinitiv des AcI im Infinitiv Futur, so drückt dies die Nachzeitigkeit des AcI im Verhältnis zum übergeordneten Satz aus. Noch mal alles zusammengefasst: Die Zeiten des Infinitivs des AcI drücken das Zeitverhältnis zum übergeordneten Verb aus. Steht der Infinitiv im Präsens, so findet die Handlung des AcI gleichzeitig mit der des übergeordneten Satzes statt. Man nennt das Gleichzeitigkeit. Steht der Infinitiv im Perfekt, so findet die Handlung des AcI vor der des übergeordneten Satzes statt. Man nennt das auch Vorzeitigkeit. Steht der Infinitiv schließlich im Futur, so findet die Handlung des AcI nach der des übergeordneten Satzes statt. Man nennt das Nachzeitigkeit. Ich finde, dass man sich das ganz einfach damit merken kann, dass alles im Perfekt immer vor und alles im Futur immer nach dem Jetzt passiert. Jetzt könnt Ihr AcIs auch übersetzen, wenn sie im Perfekt oder Futur stehen. Vielen Dank fürs Zuschauen, bis zum nächsten Video!

26 Kommentare
  1. Albatros

    habe es direkt verstanden

    Von Onno K., vor 3 Monaten
  2. Albatros

    sehr gut erklärt

    Von Onno K., vor 3 Monaten
  3. Felix red

    Hallo Meta,
    vielen Dank für deinen kritischen Blick. Tatsächlich kann man es - und ich fördere dies im Einzelfall gerne - noch etwas komplizierter machen. Grundsätzlich kann man die Zeitverhältnisse im AcI so übersetzen, wie unten beschrieben. Ich glaube, das 95 % der Lateinlehrer_Innen aus gutem Grund dafür keinen Fehler gäben. Warum? Der Konjunktiv verschwindet mehr und mehr aus unserem Sprachgebrauch. Dies möchte ich an dieser Stelle auch nicht bewerten. Wie kommt der Konjunktiv hier ins Spiel? Die konjunktivischen Prädikate in der AcI-Übersetzung ("irrte" und "kämen") gleichen im Einzelfall dem deutschen Präteritum/Imperfekt. Die Form ist identisch, aber es liegt kein Präteritum/Imperfekt vor, sondern Konjunktiv II der Gegenwart. Was bedeutet dies nun konkret: entweder wir versuchen, den Konjunktiv zu retten und verwenden ihn weiterhin fleißig (tue ich selbst in manchen, aber nicht allen Kontexten) oder wir machen es den Schüler_Innen nicht noch schwerer, als es ohnehin schon ist, und akzeptieren indikativische Nebensätze neben der eleganten Lösung mit "zu" + Infinitiv, wenn die Subjekte in Hauptsatz und AcI identisch sind.
    Außerdem lassen sich leicht Gegenbeispiele finden, welche die These, dass die Tempora übereinstimmen müssen, ad absurdum führen. Nehmen wir beispielsweise an, dass der Hauptsatz im Plusquamperfekt stünde. Einen gleichzeitigen AcI dann mit Plusquamperfekt zu übersetzen, hört sich nicht gut an und sagt auch niemand. Allerdings werden wir durch solche Problemfälle darauf aufmerksam gemacht, dass zuweilen der Konjunktiv der Gegenwart durch einen Konjunktiv der Vergangenheit ersetzt werden möchte. Dies ist häufig jedoch Auslegungssache von uns Übersetzenden. Diese komplexen Zeitverhältnisse gibt es nur im Deutschen, der lateinische AcI ist da einfacher gestrickt.
    Viele Grüße und abermals vielen Dank für deine Nachfrage, Felix

    Von Felix T., vor 7 Monaten
  4. Sofa 2

    Hallo Felix aus der Lateinredaktion,
    ich fürchte, Dir nicht zustimmen zu können und muss Dir sagen: Du irrst. Ich habe gerade eines meiner Lateinbücher konsultiert und folgendes herausgefunden. Es sei hier das Beispiel aus Maier, Friedrich (2007): Latein ganz leicht. In 20 Lektionen zum Latinum. Übungsbuch. Ismaning: Hueber, S. 103 angeführt:
    "Putabam me errare. Ich glaubte, dass ich mich irrte/mich zu irren. (Gleichzeitigkeit)." Genauso ist es auch in dem Video erklärt und von mir verstanden worden. Weiter heißt es: "Übersetzen Sie den AcI mit Infinitiv immer so, dass man die Handlung des dass-Satzes gleichzeitig zu der des übergeordneten Satzes auffasst...". (vgl. ebd.). Das bedeutet also für den Satz `Saepe autem se venire narrabant`, dass der ACI gleichzeitig zu narrabant im Imperfekt zu stehen hat. Ergo muss es heißen: Sie erzählten schon oft, dass sie kamen/kämen.
    Im Lösungsschlüssel steht "...venire ist wieder ein Infinitiv Präsens und gleichzeizeitig. Du sagst:..., dass sie kommen." Im Prinzip wäre das richtig, wenn das Verb des übergeodneten Satzteiles nicht im Imperfekt Ind. stünde.
    Gruß Meta

    Von Metas Morphose, vor 7 Monaten
  5. Felix red

    Hallo,

    vielen Dank, dass du mit so aufmerksamem Blick dabei bist. Falls du auf den letzten Satz in Aufgabe 4 anspielst, so ist dieser jedoch korrekt übersetzt. Infinitiv Präsens kann hier durchaus mit Präsens übersetzt werden (nicht Präteritum). Gleichzeitigkeit beim AcI bedeutet nicht, dass man in der deutschen Übersetzung in Haupt- und Nebensatz dasselbe Tempus verwenden müsste. Dies ist nur manchmal - zufällig - der Fall, wenn auch im HS Präsens steht. Falls Fragen offen bleiben, wende dich auch gerne an den Hausaufgaben-Chat Mo bis Fr von 17-19 Uhr.

    Viele Grüße, Felix aus der Latein-Redaktion

    Von Felix T., vor 7 Monaten
  1. Sofa 2

    Hallo Leute,
    sorgt doch mal bitte dafür, dass sie Lösungen auch korrekt angegeben werden. Der letzte Satz auf Seite vier ist falsch übersetzt! Die Gleichzeitigkeit im Präteritum heißt kamen!!!
    PS.: Ich habe bisher etliche Fehler gefunden.

    Von Metas Morphose, vor 7 Monaten
  2. Default

    super aber bitte besseres mikro besorgen hört sich nämlich so an als wenn man es mit dem handy aufnimmt

    Von Fim Huebner, vor 8 Monaten
  3. Dsci0565

    tolles viedeo aber bitte besseres mikrofon verwenden

    Von Erik E., vor 10 Monaten
  4. Default

    : )

    Von Luca W., vor 12 Monaten
  5. Felix red

    Hallo Zori,

    bei den Arbeitsblättern handelt es sich stets um dieselben Aufgaben wie in den Übungen, sodass du diese auch von unterwegs bearbeiten kannst. Ein anderes Video mit neuen Übungen zu den Zeitverhältnissen im AcI findest du hier: http://www.sofatutor.com/latein/videos/gleichzeitig-vorzeitig-nachzeitig-zeitverhaeltnisse-im-aci. Ich hoffe, dir weiterhelfen zu können.

    Viele Grüße, Felix

    Von Felix T., vor etwa einem Jahr
  6. Screenshot 2016 10 09 15 12 50

    Hallo,
    mir ist aufgefallen, dass die Arbeitsblätter die gleichen Aufgaben vorweisen, wie die Übungen, die man am Computer machen kann.
    Ich wollte fragen, ob es da noch andere Übungen zum Thema als Arbeitsblatt gibt.

    Von Zori, vor etwa einem Jahr
  7. Default

    gutes video war hillfreich

    Von Qdl, vor etwa einem Jahr
  8. Felix red

    Hallo Mpro,

    bitte erkläre genauer, was du im Video nicht verstanden hast (ggf. mit Minuten-/Sekundenangabe). Bestimmt können wir dann einige deiner Fragen klären.

    Alles Gute, Felix

    Von Felix T., vor mehr als einem Jahr
  9. Mert mc bild

    omg war das video gut
    voll hilfreich!
    das schlechteste aller zeiten

    Von Der Echte , vor mehr als einem Jahr
  10. Default

    Danke:)

    Von M Kleinhans, vor mehr als 2 Jahren
  11. Matthias redaktion

    Hallo Userin Jasmin,
    die Nachzeitigkeit im AcI wird durch das PFA (Partizip Futur Aktiv) und "esse" ausgedrückt. Das PFA bildet man, indem man die Endung vom PPP abhängt und ein "-urus"/"-ura"/-"-urum" anhängt.
    Also: celebratus -> celebraturus.

    "Celebrata esse" wäre ein Infinitiv Perfekt Passiv. "Paulus amicam celebratam esse putat" würde bedeuten: Paulus glaubt, dass die Freundin gefeiert wurde (Passiv!).

    Vielleicht hilft dir dieses Video weiter:
    http://www.sofatutor.com/latein/videos/gleichzeitig-vorzeitig-nachzeitig-zeitverhaeltnisse-im-aci

    Liebe Grüße, die Redaktion

    Von Matthias V., vor mehr als 3 Jahren
  12. Default

    müsste es bei bsp zu nachzeitigkeit nicht : celebrata esse heißen?

    Von Jasmin Jat, vor mehr als 3 Jahren
  13. Default

    Jetzt habe ich es endlich auch verstanden! Danke!

    Von Anja B., vor fast 4 Jahren
  14. Default

    Dankeschön !

    Von Martinicv2013, vor fast 4 Jahren
  15. Default

    Salve Lisa !
    gut erklärt !

    Von Cb Energie, vor mehr als 4 Jahren
  16. Default

    :D Toll!

    Von Deleted User 44283, vor mehr als 4 Jahren
  17. Default

    Hilft mir und ist gut erklärt meine lehrerin kann das nicht so gut erklären

    Von Fampost, vor fast 5 Jahren
  18. Default

    Super erklärt! Vielen Dank, Lisa!

    Von Marnekorfu, vor etwa 5 Jahren
  19. Default

    tolles viedeo !!!

    Von Friederike V., vor mehr als 5 Jahren
  20. Default

    danke für´s video :D
    hat mir geholfen

    Von Leoni Knipp, vor mehr als 5 Jahren
  21. Default

    Verständliches Video.
    Sehr gut :)

    Von Mellgut, vor mehr als 5 Jahren
Mehr Kommentare