sofatutor 30 Tage kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Die sieben Weltwunder - Der Tempel der Artemis 03:00 min

Die sieben Weltwunder - Der Tempel der Artemis Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Die sieben Weltwunder - Der Tempel der Artemis kannst du es wiederholen und üben.

  • Schildere den Bau des Tempels der Artemis.

    Tipps

    Beginne mit dem Baubeginn.

    Orientiere dich an den Zeitangaben und gehe chronologisch vor.

    Lösung

    Sicher kennst du die Redensart so reich wie Kroisos – und das hat einen guten Grund, denn der Lyderkönig Kroisos war ein Mäzen der Heiligtümer und ließ mit dem Tempel der Artemis einen wahren Superbau errichten. Leider erlebte er die Fertigstellung allerdings nicht mehr, da die Bauarbeiten etwa 100 Jahre betrugen.

  • Beschreibe die Göttin Artemis.

    Tipps

    Die Römer stellten die Artemis in einer Statue als Göttin der Jagd dar. Allerdings hieß sie bei ihnen nicht Artemis. Weißt du, wie die Römer sie stattdessen genannt haben?

    Der Legende nach soll im Tempel der Artemis eine Statue der Göttin gestanden haben, die sie mit eiförmigen Objekten zeigt. Diese Objekte werden von den Wissenschaftlern als Stierhoden oder Brüste gedeutet. Wofür könnten sie wohl im symbolischen Sinne stehen?

    Lösung

    Artemis war eine Göttin der Extreme. Während sie in Ephesos und in vielen Gegenden Griechenlands und Roms als Fruchtbarkeitsgöttin verehrt wurde, nannten die Spartaner sie Artamis, was so viel wie Schlächterin bedeutete. Diesen Ruf als grausame Göttin verdankte sie einigen Legenden. So soll sie zum Beispiel den Jäger Aktaion, der sie nackt beim Baden überraschte, in einen Hirsch verwandelt haben, der dann von ihren Jagdhunden zerfleischt wurde. Andere sagten der Göttin hingegen viel Gutes nach, zum Beispiel dass sie Schwangeren zu einer leichteren Geburt verhelfe.

  • Bestimme die Bedeutung der antiken Stadt Ephesos.

    Tipps

    Der Begriff Knotenpunkt bezeichnet einen Ort, an dem wichtige Verkehrswege zusammentreffen. Inwiefern trifft dies auf Ephesos zu?

    Eine Stadt mit Hafen konnte viele wirtschaftliche Beziehungen zu anderen Völkern pflegen.

    Lösung

    Dass Ephesos zu einer bedeutenden Hafenstadt der antiken Welt heranwachsen konnte, war vor allem ihrer strategisch günstigen Position zu verdanken: Ephesos lag nämlich direkt an der Mündung des kleinasiatischen Flusses Kaystros. Als der Hafen über die Jahrhunderte immer mehr versandete, verlor auch die Stadt zunehmend an Bedeutung. 1090 wurde die Region rund um Ephesos von den Seldschuken erobert, die nicht weit von der Stadt entfernt eine neue Siedlung gründeten, die heute als Selçuk bekannt ist.

  • Beschreibe die Sieben Weltwunder.

    Tipps

    Sicher weißt du, dass Rhodos eine griechische Insel ist.

    Der Begriff Mausoleum bezeichnet einen Grabbau.

    Bei den fett geschriebenen Wörtern handelt es sich um die Sieben Weltwunder.

    Lösung

    Von den Sieben Weltwundern der Antike existieren heute nur noch die Pyramiden von Gizeh, in der Nähe von Kairo. Die Pyramiden, die als Grabstätten der Pharaonen dienten, wurden wahrscheinlich vom Pharao Cheops in Auftrag gegeben. Da die anderen Weltwunder mittlerweile zerstört sind, wurden im Laufe der Zeit immer neue Listen von Weltwundern erstellt. Auch jüngere Bauten wie das Taj Mahal in Indien wurden dabei berücksichtigt.

  • Fasse zusammen, welche Legenden sich um die Zerstörung des Tempels der Artemis ranken.

    Tipps

    Zwei Aussagen sind korrekt.

    Geltungssucht bezeichnet die Wichtigkeit von Ansehen und Anerkennung für eine Person.

    Lösung

    Wer genau den Artemistempel zerstörte, kann heute nicht mit Sicherheit nachgewiesen werden. Unter Folter gestand Herostratos zwar seine Tat, doch schließen einige Wissenschaftler auch einen anderen Täter nicht aus. In der Ruine des Tempels konnte jedoch die Statue der Artemis geborgen werden, was das Volk als Zeichen begriff und auf dem Grundriss einen neuen Tempel errichtete.

  • Vergleiche den Tempel der Artemis mit dem Zeustempel von Olympia.

    Tipps

    Welcher Bau war prachtvoller? Der Artemistempel oder der Zeustempel?

    Lösung

    Sowohl beim Bau des Artemistempel sowie der Zeusstatue wirkte Phidias mit. Der griechische Bildhauer durfte die Säulen im Tempel der Artemis schmücken. Phidias hat zu dieser Zeit bereits die Zeusstatue in Olympia geschaffen. Für den Tempel der Artemis fertigte er Amazonenfiguren an. Amazonen sollen der Legende nach ein kriegerisches Volk gewesen sein, das nur aus kriegerischen Frauen bestand. Als sie eines Tages vor Feinden fliehen mussten, fanden sie in Ephesos, dem heiligen Gebiet der Artemis, Zuflucht. Einige behaupten, dass die Amazone Otrere zum Dank der Artemis dort einen Tempel errichten ließ.