30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Besonderheiten bei Konsonanten: l, q, x und s 08:12 min

1 Kommentar
  1. nice!!!!!!!!!!!!!!

    Von Susannealbayrak, vor mehr als einem Jahr

Besonderheiten bei Konsonanten: l, q, x und s Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Besonderheiten bei Konsonanten: l, q, x und s kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib die richtige Aussprache dieser Wörter auf -il/ille an.

    Tipps

    Die meisten Substantive auf -ille werden [j] ausgesprochen.

    Die meisten Substantive auf -il werden genauso ausgesprochen wie geschrieben.

    Lösung

    In den meisten Fällen wird -il mit einem l ausgesprochen, wie in il, profil und avril. Aber in den Wörtern fils und gentil wird das l nicht ausgesprochen. Wenn ein a davor steht (-ail), dann wird es [j] ausgesprochen, wie in travail. Aber auch in anderen Wörtern: soleil, fauteuil, réveil.

    In den meisten Fällen wird -ille [j] ausgesprochen, so wie in den Wörtern famille, fille und bouteille. Dabei kannst du das Stechen einer Biene nachahmen.

  • Erstelle das gehörte Wort aus den Buchstaben.

    Tipps

    Nach einem q kommt im Französischen immer ein u!

    Ein stimmhaftes [z] wie in sieben schreibt man im Französischen mit einem s.

    Lösung

    qu spricht man im Französischen fast immer [k] aus wie bei vier (quatre). Nach einem q kommt ein u.

    Wenn ein x zwischen zwei Vokalen steht, dann spricht man es [gz] aus, wie in exemple, was du bestimmt aus dem Englischen schon kennst. Aufgepasst, im Englischen schreibt sich das Wort aber mit einem a: example.

    Das Wort soleil fängt mit einem scharfen s an. Um ein scharfes s in einem Wort zu haben, muss man im Französischen zwei s schreiben, wie in poisson [Fisch]. Wenn man in diesem Wort ein s vergisst, dann wird es zu poison und bekommt einen ganz anderen Sinn [Gift]. Daher ist es also sehr wichtig zu wissen, ob das Wort mit einem Doppelkonsonanten geschrieben wird oder nicht.

  • Arbeite die gehörten Wörter heraus.

    Tipps

    Schreib die Substantive nur im Singular.

    Lösung

    Wenn ein x zwischen zwei Vokalen steht, spricht man es [gz] aus.

    Nach q kommt immer ein u, und zusammen wird es [k] ausgesprochen wie in question.

    Bouteille ist weiblich und hat aus dem Grund die Endung -ille, die [j] ausgesprochen wird. Vergiss nicht, dass [u] wie in Lust auf Französisch ou geschrieben wird!

    Gentil schreibt man am Ende mit -l, das aber stumm bleibt. Der letzte gehörte Buchstabe ist also i.

    Valise [Koffer] schreibst du nur mit einem s, denn du hörst ein stimmhaftes s wie in sieben.

  • Entscheide, ob das Wort mit -s- oder -ss geschrieben wird.

    Tipps

    Das stimmlose s wird auf Französisch zwischen zwei Vokalen mit Doppel-s geschrieben.

    Hörst du s wie in sieben?

    Hörst du s wie in lassen?

    Lösung

    In poisson [Fisch] hörst du ein stimmloses s. Da es sich zwischen zwei Vokalen befindet, musst du -ss- schreiben, genauso wie für trousse [Federmappe].

    Vase schreibt man wie auf Deutsch. Das s ist stimmhaft, weil es zwischen zwei Vokalen steht.

    Das Wort stylo [Kugelschreiber] fängt mit einem s an, es ist also stimmlos.

  • Bestimme die Aussprache des Wortes famille.

    Tipps

    Die meisten Wörter auf -ille werden [j] ausgesprochen!

    Lösung

    Das Wort famille ähnelt zwar dem Deutschen in der Schreibweise, wird aber anders ausgesprochen. Da die Endung auf -ille ist, spricht man sie [j] aus. Gleiches gilt für die Wörter bouteille und fille.

  • Ermittle die richtige Schreibweise dieser Wörter.

    Tipps

    Welcher Buchstabe kommt immer nach q?

    In Verbindung mit welchem Buchstaben kommt manchmal das x vor?

    Du musst das Verb richtig beugen.

    Lösung

    Die Zahl 14 fängt wie quatre 4 an: quatorze. Nach dem q kommt ein u und das ganze wird [k] ausgesprochen. In vase hörst du ein stimmhaftes s, also schreibst du nur ein s.

    Exception [Ausnahme] kennst du bestimmt aus dem Englischen. In Verbindung mit c wird x [ks] ausgesprochen.

    Assis ist das Participe Passé von assoir. Das letzte s spricht man nicht aus. In der Mitte schreibst du Doppel-s, weil es wie ein stimmloses s ausgesprochen wird und zwischen zwei Vokalen steht. Fauteuil [Sessel] spricht man [j] aus.

    Das -il in réveille spricht man [j] aus. Da es ein Verb ist, musst du es in die dritten Person Mehrzahl beugen.