30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Weihnachten in den USA

Weihnachten mal anders: Mit Santa Claus, Rentier Rudolph und leckerem Truthahn durch die Feiertage in den USA.

Vorweihnachtszeit

Weihnachten gehört eindeutig zur schönsten Zeit des Jahres, oder? In den USA wird Weihnachten (christmas) allerdings etwas anders gefeiert als bei uns. Das merkst du schon in der Adventszeit: Die gibt es nämlich gar nicht so richtig! Zumindest nicht in Form von Adventskränzen oder Adventskalendern. Weihnachtsdekoration gibt es aber natürlich schon, und davon am besten so viel und so bunt wie möglich. Neben dem Weihnachtsbaum (Christmas tree) im Haus findest du in den Gärten Lichterketten, Schneemänner und den Schlitten von Santa Claus, dem amerikanischen Weihnachtsmann, mit seinen Rentieren (reindeers).

Smith's_in_front_of_House.png

Here comes Santa Claus, here comes Santa Claus...

Wer genau ist eigentlich Santa Claus? Du hast bestimmt direkt das Bild von einem Mann mit weißem Rauschebart, roter Mütze und einem roten Anzug vor Augen, oder? Aber gibt es auch ein Bild von dir, auf dem du als kleines Kind auf dem Schoß von Santa Claus sitzt? So ein Bild gibt es von so gut wie jedem amerikanischen Kind, da es fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit ist, so ein Bild machen zu lassen. Und nicht nur das: es gehört auch dazu ihm Briefe mit Weihnachtswünschen zu schicken. So ein Brief wird in den USA "letter to Santa" oder "wish list for Santa" genannt.

letter to Santa

An Heiligabend (christmas eve) werden für Santa ein Glas Milch und ein Teller mit cookies (Keksen) bereitgestellt, damit er sich nach seiner langen Reise vom Nordpol (north pole) sträken kann, bevor er in das nächste Haus muss. Seine treuen Rentiere (reindeers), allen voran Rudolph, bringen ihn von Haus zu Haus. Und Rudolf hat eine ganz besondere Verantwortung: Seine rot leuchtende Nase zeigt Santa im Dunkeln den Weg.

Christmas eve

Wenn wir in Deutschland von Weihnachten reden, meinen wir oft Heiligabend, also den 24. Dezember. An diesem christmas eve gibt es in den USA aber noch keine Geschenke, das Haus wird lediglich für den Besuch von Santa Claus vorbereitet. Neben seiner Verpflegung müssen nämlich noch die Socken (Christmas stockings) am Kamin aufgehängt werden, die er mit Geschenken befüllen kann. Der Kamin ist auch der traditionelle Zugang für Santa. Wenn du in den USA also ein Weihnachtsgeschenk (Christmas present) möchtest, musst du am besten persönlich sicherstellen, dass der Schornstein (chimney) nicht verstopft ist!

kaminbaum.png

Weihnachtsessen

Die Bescherung (gift giving) erfolgt am Weihnachtsmorgen selbst. Nachdem du die Chance hattest, deine neuen Sachen auszuprobieren, geht es gleich spektakulär mit dem Weihnachtsessen weiter. Traditionell wird ein ganzer Truthahn (turkey) im Ofen vorbereitet. Natürlich gibt es nicht nur Truthahn, sondern noch viel mehr, sodass alle satt werden. Falls dir Kürbispüree, Soße, Kartoffeln und andere Beilagen schmecken, ist das klassische amerikanische Weihnachtsdinner auf jeden Fall einen Versuch wert! Enjoy and Merry Christmas!

weihnachtsmann.jpg