30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Viren: Wie sind Viren aufgebaut 01:22 min

Textversion des Videos

Transkript Viren: Wie sind Viren aufgebaut

Viren sind sehr einfach aufgebaut. Viele bestehen nur aus zwei Teilen. Außen befindet sich das Kapsid, eine Eiweißkapsel. Diese schützt den zweiten Bestandteil, das Erbgut. Es besteht aus DNA oder RNA und enthält den Bauplan für die Viruspartikel. Manche Viren haben zusätzlich noch eine Hüllmembran. In der Membran befinden sich sogenannte „Spikes“, damit können die Viren an die Wirtszellen andocken. Viren gibt es in vielen Formen. Neben der Kugelform gibt es auch noch würfelförmige, schraubenförmige, oder auch fadenförmige Viren. Anders als bei den Bakterien, findet man im Inneren der Viren nur das Erbgut. Zellbestandteile, die Stoffwechsel ermöglichen, etwa Ribosomen, fehlen ihnen. Aber Viren enthalten alle notwendigen Informationen für ihre eigene Vermehrung und Ausbreitung. Ob man sie als Lebewesen bezeichnen kann, ist eine Frage der Definition.