Liebe Eltern, der Link ist abgelaufen. Um dieses Video freizuschalten,
starten Sie unsere kostenlose Testphase & sparen Sie anschließend 20 %.

Entstehung und Verlauf von Infektionskrankheiten

Entdecke den Verlauf von Infektionskrankheiten: Von ersten Symptomen wie Hals- und Kopfschmerzen bis zur Genesung. Lerne, wie Viren, Bakterien und andere Erreger Krankheiten übertragen und was während der Inkubationszeit passiert. Interessiert, mehr zu erfahren? Vertiefe dein Wissen mit unserem detaillierten Artikel!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.5 / 93 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Entstehung und Verlauf von Infektionskrankheiten
lernst du in der 8. Klasse - 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse

Entstehung und Verlauf von Infektionskrankheiten Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Entstehung und Verlauf von Infektionskrankheiten kannst du es wiederholen und üben.
  • Benenne mögliche Erreger von Infektionskrankheiten beim Menschen.

    Tipps

    Viele Bakterien sind wie kleine Stäbchen geformt.

    Manche Viren besitzen sogenannte Spike-Proteine auf ihrer Oberfläche, um sich an die Wirtszelle anzuheften. Sie sehen aus wie kleine Stäbchen oder Stacheln.

    Bakterien und auch einige Pilze gehören zu den Einzellern. Der Erreger von Malaria ist ein Einzeller, zählt jedoch nicht zu den Bakterien oder Pilzen.

    Lösung

    Infektionskrankheiten bei Menschen werden durch winzig kleine Krankheitserreger ausgelöst.

    Dazu gehören

    • Viren, die häufig mit sogenannten Spike-Proteinen ausgestattet sind,
    • Bakterien, die du hier an ihrer Stäbchenform erkennen kannst,
    • Pilze, die in verschiedenen Formen vorkommen können und
    • andere Einzeller, wie der Erreger von Malaria.

  • Bestimme, welche Krankheiten durch welche Erreger ausgelöst werden.

    Tipps

    Nur eine der Krankheiten wird durch Pilze verursacht und nur eine der Krankheiten wird durch andere Einzeller verursacht.

    Der Erreger von AIDS heißt HIV. Das V steht dabei für ...

    Der Erreger von Malaria ist zwar einzellig, zählt aber nicht zu den Bakterien.

    Lösung

    Infektionskrankheiten bei Menschen werden durch winzig kleine Krankheitserreger ausgelöst. Dazu gehören Viren und auch Mikroorganismen, also Bakterien, Pilze sowie andere Einzeller.

    Mit einer Erkältung hattest du sicher schon mal zu kämpfen. Erkältungen sind in der Regel durch Erkältungsviren verursacht, man spricht dabei auch von einem viralen Infekt. Aber auch Covid-19 sowie die Immunschwäche Krankheit AIDS werden durch Viren ausgelöst. Covid-19 wird durch Coronaviren ausgelöst und AIDS durch den HI-Virus (HIV).

    Borreliose und Tetanus sind Krankheiten, die durch Bakterien ausgelöst werden.

    Viele Hautinfektionen wie der Hautpilz werden durch Pilze verursacht und spezielle, parasitäre Einzeller sind an der Verbreitung von Malaria beteiligt.

  • Erkläre, was man unter der Inkubationszeit versteht.

    Tipps

    Vor dem ersten Auftreten von Krankheitssymptomen spricht man noch nicht von einer Krankheit. Man kann sich auch mit einem Erreger infizieren, ohne die Krankheit mit Symptomen zu entwickeln.

    Die Inkubationszeit kann je nach Krankheitserreger zwischen wenigen Stunden und mehreren Jahren andauern.

    Nicht der Kontakt mit einzelnen Krankheitserregern, sondern erst der Ausbruch einer Krankheit und die damit einhergehenden Symptome können lebensgefährlich werden.

    Lösung

    Nach der Infektion mit einem Krankheitserreger beginnt die Inkubationszeit. So nennt man die Zeitspanne, in der sich der Erreger im oder auf dem menschlichen Körper einnistet und ausbreitet. Genauer gesagt beschreibt der Begriff der Inkubationszeit die Zeit zwischen der Infektion mit einem Krankheitserreger und dem Auftreten der ersten Krankheitssymptome, also dem Ausbruch der Krankheit.

    Die Inkubationszeit kann je nach Krankheitserreger zwischen wenigen Stunden und mehreren Jahren andauern. Bei einer Salmonellen-Infektion geht es recht schnell und die Inkubationszeit beträgt nur wenige Stunden. Eine Infektion mit dem Coronavirus kann nach wenigen Tagen die ersten Covid-19-typischen Symptome auslösen und bei dem HI-Virus kann es sogar mehrere Jahre dauern, bis die Krankheit AIDS ausbricht.

    Einige Krankheiten sind auch während der Inkubationszeit bereits ansteckend. Das heißt, die Erreger können auf andere Menschen übertragen werden, auch wenn die infizierte Person noch keinerlei Symptome spürt. Gefährlich oder sogar lebensbedrohlich sind Krankheiten jedoch erst, wenn die Symptome beginnen.

  • Beschreibe den Verlauf von Infektionskrankheiten.

    Tipps

    Während der Inkubationszeit treten noch keine Symptome auf.

    Die Krankheitsphase ist durch das Auftreten von Symptomen gekennzeichnet.

    Lösung

    Mit dem ersten Kontakt mit einem Krankheitserreger, der Infektion, beginnt die Inkubationszeit.
    In der Inkubationszeit, die zwischen einigen Stunden und mehreren Jahren dauern kann, kann die infizierte Person schon ansteckend sein, auch wenn sie noch keine Symptome spürt.

    Treten erste Krankheitssymptome auf, spricht man vom Ausbruch der Krankheit. Daran anschließend beginnt die Krankheitsphase.
    In der Krankheitsphase treten nach und nach die für die jeweilige Krankheit typischen Symptome auf.
    In der darauffolgenden Gesundungsphase klingen die Symptome wieder ab.

  • Gib an, wie unterschiedliche Krankheiten übertragen werden.

    Tipps

    Pilzinfektionen sind sehr oft Hautkrankheiten.

    Zum Schutz vor Erkältungen, COVID-19 und der Grippe kann ein Mundschutz getragen werden.

    Bei Borreliose und Malaria gelangt der Krankheitserreger über ein Tier als Zwischenwirt in den Blutkreislauf.

    Lösung

    Ein Grund für die schnelle Ausbreitung von Infektionskrankheiten sind die oft sehr simplen Übertragungswege.

    Husten und Niesen reichen häufig schon für eine Übertragung aus. Diese Art der Übertragung nennt man Tröpfcheninfektion. Auf diese Weise werden Erkältungen, COVID-19 oder die Grippe übertragen.

    Bei den Hautpilzen funktioniert das ganz ähnlich und es reicht Hautkontakt mit einer infizierten Person, um die Erreger zu übertragen.

    Es gibt auch Infektionskrankheiten, die indirekt übertragen werden. Bakterien, die Borreliose auslösen, werden über Zecken übertragen.

    Einzeller, die Malaria verursachen, werden über Stechmücken auf Menschen übertragen.

  • Entscheide, ob es sich bei den Beispielen um eine direkte oder indirekte Krankheitsübertragung handelt.

    Tipps

    Bei drei der Beispiele handelt es sich um eine direkte Übertragung.

    Bei einer direkten Übertragung werden Krankheitserreger direkt von einer infizierten Person auf eine gesunde Person übertragen.

    Bei einer indirekten Übertragung ist ein sogenannter Zwischenwirt oder ein Übertragungsgegenstand, auf oder in dem die Erreger bis zur Infektion überdauern, notwendig.

    Lösung

    Dringen Krankheitserreger in den Körper ein, spricht man von einer Infektion. Einen Grund für die schnelle Ausbreitung von Infektionskrankheiten zwischen Menschen sind die oft sehr einfachen und schnellen Übertragungswege.

    Von einer direkten Übertragung spricht man, wenn Erreger direkt von einer infizierten auf eine andere Person übertragen werden.
    Husten und Niesen reichen dabei oft schon aus. Diese Art der Übertragung nennt man Tröpfcheninfektion.

    Bei den Hautpilzen funktioniert das ganz ähnlich und es reicht Hautkontakt mit einer infizierten Person, um die Erreger zu übertragen.

    Das HI-Virus, der Erreger der Krankheit AIDS, kann durch Blut oder Körperflüssigkeiten beim Geschlechtsverkehr übertragen werden.

    Alle drei genannten Krankheiten werden also direkt übertragen. Es gibt aber auch Infektionskrankheiten, die indirekt übertragen werden. Hier gibt es einen Zwischenwirt oder einen Übertragungsgegenstand, auf oder in dem die Erreger bis zur Infektion überdauern.

    Die Einzeller, die Malaria verursachen, werden über Stechmücken auf Menschen übertragen. Hier gelangen die Erreger beim Blutsaugen in den Blutkreislauf des Menschen.

    Bestimmt hast du auch schon einmal von einer Salmonellenvergiftung gehört, oder? Salmonellen sind Bakterien, die man oft in rohen Eiern oder auf rohem Fleisch oder Fisch findet. Wenn Menschen solche kontaminierten Lebensmittel verzehren, lösen die Bakterien eine heftige Durchfallerkrankung aus.