Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Konstante Geschwindigkeit

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.9 / 61 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Konstante Geschwindigkeit
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Konstante Geschwindigkeit Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Konstante Geschwindigkeit kannst du es wiederholen und üben.
  • Berechne die Zeit und den Weg, den die Brieftaube braucht.

    Tipps

    Die Brieftaube fliegt mit einer Geschwindigkeit von $v = 50 ~ \frac{\text{km}}{\text{h}}$. Also legt sie einen Weg von $50~\text{Kilometern}$ in $1~\text{Stunde}$ zurück.

    Der Weg ist abhängig von der Zeit. Verdoppelt sich die Zeit, so verdoppelt sich auch der Weg.

    Beispielrechnung für $v=10 ~ \frac{\text{km}}{\text{h}}$:

    Nach $1~ \text{Stunde}$ wurden $10~ \text{Kilometer}$ Weg zurückgelegt.

    Nach $2 \cdot 1 ~\text{Stunde} = 2~ \text{Stunden}$ wurden $ 2 \cdot 10~ \text{Kilometer} = 20~ \text{Kilometer}$ Weg zurückgelegt.

    Nach $3 \cdot 1~ \text{Stunde}= 3~ \text{Stunden}$ wurden $ 3 \cdot 10~ \text{Kilometer} = 30~ \text{Kilometer}$ Weg zurückgelegt.

    Lösung

    Die Brieftaube fliegt mit einer Geschwindigkeit von $v = 50 ~ \frac{\text{km}}{\text{h}}$. Also legt sie einen Weg von $50~\text{Kilometern}$ in $1~\text{Stunde}$ zurück.

    • In $2 ~\text{Stunden}$ fliegt sie:
    $50 ~ \frac{\text{km}}{\text{h}} \cdot 2 ~ \text{h} = 100 ~\text{km} = 100~ \text{Kilometer}$.

    • $200~\text{km} = 4 \cdot 50 ~\text{km}$
    Da $200$ ein Vielfaches von $50$ ist und sich als $4 \cdot 50$ ausdrücken lässt, ist die Zeit auch mit $4$ zu multiplizieren.

    Daher dauert es $4~\text{Stunden}$, bis die Taube $200~\text{Kilometer}$ zurückgelegt hat.

  • Gib die Berechnung zum Weg an.

    Tipps

    Der Startpunkt der Rechnung ist die bereits bekannte Information über die Geschwindigkeit.

    Nach und nach kann die Rechnung umgestellt, durch Begriffe ersetzt und dann durch die Variablen ersetzt werden.

    • $s$ ist die Variable für den Weg.
    • $v$ ist die Variable für die Geschwindigkeit.
    • $t$ ist die Variable für die Zeit.
    Lösung

    $1.$ Bei einer konstanten Geschwindigkeit ändert sich der Weg proportional zur Zeit. Bekannt ist der Weg, der in einer halben Stunde zurückgelegt wird. Die Geschwindigkeit, die das Verhältnis von Weg und Zeit angibt, kann erweitert werden. So erhält man die Geschwindigkeit als Verhältnis des zurückgelegten Weges in einer Stunde $\left( \frac{\text{km}}{\text{h}} \right)$, was die übliche Einheit der Geschwindigkeit ist:

    • $\text{Geschwindigkeit} = \frac{25 ~\text{km}}{\frac{1}{2}~ \text{h}} = \frac{25 ~\text{km}~ \cdot~~~ 2}{\frac{1}{2}~ \text{km}~ \cdot ~2} = \frac{50 ~\text{km}}{1~ \text{h}}. $
    $2.$ Mit der Geschwindigkeit in der Einheit $\frac{\text{km}}{\text{h}} $ kann nun sehr einfach der zurückgelegte Weg in einer bestimmten Zeit ermittelt werden. Durch die Proportionalität von Weg und Zeit wissen wir, dass die Taube in $2$ Stunden doppelt so weit fliegt wie in $1$ Stunde.

    • $\text{zur} \ddot{\text{u}} \text{ckgelegter Weg in} ~ 2~ \text{Stunden} = 50 \frac{\text{km}}{\text{h}}~ \cdot 2 ~\text{h} = 100~ \text{km}$
    $3.$ Die ermittelte Gleichung kann mithilfe von Begriffen umgeschrieben werden.

    • $50 \frac{\text{km}}{\text{h}}$ ist die Geschwindigkeit, was in der Formel durch den Begriff „Geschwindigkeit“ ersetzt werden kann.
    • Stunde ($\text{h}$) ist eine Zeiteinheit, weshalb auch dieser Faktor durch den Begriff „Zeit“ ersetzt werden kann.
    • $100 ~\text{km}$ ist der zurückgelegte Weg der Taube, weshalb der Begriff „Weg“ eingesetzt wird.
    Daraus entsteht die Gleichung:

    • $\text{Geschwindigkeit} ~ \cdot ~ \text{Zeit} ~ = \text{Weg}$.
    $4.$ Da in der Mathematik nicht Begriffe, sondern Variablen benutzt werden, lautet die Gleichung:

    • $v \cdot t = s$.
    $5.$ Da der Weg $s$ die abhängige Variable ist, wird sie auf die linke Seite der Gleichung geschrieben:

    • $s = v \cdot t $.
    Wir haben somit eine allgemeingültige Formel. Jede der Variablen kann damit berechnet werden, sobald uns zwei der drei Variablen bekannt sind.

  • Bestimme die richtige Lösung.

    Tipps

    Beispielrechnung:

    $s = 20 ~\text{km}, ~ t = 0,5 ~\text{h}$

    $v = \frac{s}{t} = \frac{20 ~\text{km}}{0,5 ~\text{h}} = 40 ~\frac{\text{km}}{\text{h}}$

    Lösung

    • Auto: $ v = 50 ~\frac{\text{km}}{\text{h}}, ~s = 20 ~\text{km}$
    Die Geschwindigkeit und der Weg sind bekannt. Die Zeit, die Lena für ihre Autofahrt benötigt, ist noch nicht gegeben. Diese kann wie folgt ermittelt werden:

    $t = \frac{s}{v} = \frac{20 ~\text{km}}{50 ~\frac{\text{km}}{\text{h}}} = 0,4~ \text{h}$.

    • Fahrrad: $ s = 30 ~\text{km}, ~ t = 2,5 ~ \text{h}$
    Der Weg und die Zeit, die Lena für ihre Fahrradstrecke benötigt, sind ihr bekannt. Daraus kann sie nun die Geschwindigkeit ermitteln:

    $v = \frac{s}{t} = \frac{30 ~\text{km}}{2,5 ~\text{h}} = 12 ~\text{km}$.

    • Zu Fuß: $ t = 2 ~\text{h}, ~v = 4,5 ~ \frac{\text{km}}{\text{h}}$
    Lena ist $2 ~\text{Stunden}$ lang zu Fuß unterwegs und sie läuft dabei mit einer Geschwindigkeit von $v = 4,5 ~\text{Kilometern pro Stunde}$. Den Weg, den sie hinter sich bringt, kann sie wie folgt ermitteln:

    $ s = v \cdot t = 4,5 ~ \frac{\text{km}}{\text{h}} \cdot 2 ~\text{h} = 9 ~\text{h}$.

    • Zug: $ t = 0,5 ~\text{h}, ~s = 80~ \text{km}$
    Die letzten $80~\text{Kilometer}$ fährt Lena mit dem Zug. Sie braucht nur eine halbe Stunde. Die Geschwindigkeit des Zuges kann sie mit den ihr bekannten Größen wie folgt ermitteln:

    $ v = \frac{s}{t} = \frac{80~ \text{km}}{0,5 ~\text{h}} = 160 ~ \frac{\text{km}}{\text{h}}$.

  • Ermittle für jeden Graphen die jeweilige Geschwindigkeit.

    Tipps

    Die Gerade nimmt für $x = 1$ den $y$-Wert $50$ an. Daher wird in $1 ~\text{h}$ ein Weg von $50 ~ \text{km }$ geschafft. Die Geschwindigkeit lässt sich ermitteln, indem die Werte in die Formel $v = \frac{s}{t}$ eingesetzt werden, wobei der Weg $s = 50 ~ \text{km }$ beträgt und die Zeit $ t= 1 ~\text{h}$.

    $v = \frac{s}{t} = \frac{50 ~ \text{km }}{1 ~\text{h}} = 50 ~\frac{\text{km}}{\text{h}}$

    Möglich ist es, auch einen beliebig anderen Punkt abzulesen.

    Für $t= 2~\text{h}$ nimmt der Graph den Wert $s=100~\text{km}$ an. Durch das Einsetzen in die Formel erhält man:

    $v = \frac{s}{t} = \frac{100 ~ \text{km }}{2 ~\text{h}} = 50 ~\frac{\text{km}}{\text{h}}$.

    Lösung

    Durch einfaches Ablesen eines Weg-Zeit-Diagrammes kann die Geschwindigkeit bestimmt werden. Auf der $x$-Achse (Zeitachse) kann theoretisch eine beliebige Zeiteinheit (in Stunden) gewählt werden. Mithilfe der Geraden kann dann auf der $y$-Achse (Wegachse) abgelesen werden, wie viel Kilometer nach der gewählten Zeiteinheit erreicht wurden. Anschließend wird der abgelesene Weg durch die gewählte Zeiteinheit geteilt und man erhält die Geschwindigkeit ($v=\frac{s}{t}$). Da durch die gewählte Zeiteinheit geteilt werden muss, bietet es sich an, den Weg nach einer Stunde abzulesen, falls möglich.

    • Der Elefant
    Der zweite Punkt bietet sich hier zum Ablesen der Werte an, da die Werte auf der $x$-Achse (bzw. Zeitachse) sowie auf der $y$-Achse (bzw. Wegachse) eindeutig erkennbar sind.

    Der Elefant legt in einer Stunde ($t=1~\text{h}$) einen Weg von $40~\text{km}$ zurück. Somit ist die Geschwindigkeit wie folgt zu ermitteln:

    $v_{\text{Elefant}} = \frac{40~\text{km}}{1~\text{h}} = 40 ~\frac{\text{km}}{\text{h}}$.

    • Die Biene
    Mittels des ersten Punktes lässt sich die Geschwindigkeit ablesen. Dieser liegt auf der Zeitachse bei $1~\text{h}$ und auf der Wegachse bei $20~\text{km}$. Daraus lässt sich die Geschwindigkeit leicht ermitteln:

    $v_{\text{Biene}} = \frac{20~\text{km}}{1~\text{h}} = 20 ~\frac{\text{km}}{\text{h}}$.

    • Das Pferd
    Hier kann die Geschwindigkeit durch alle drei eingetragenen Punkte erfolgen. In $0,5~\text{h}$ legt das Pferd $35~\text{km}$ zurück, in $1~\text{h}$ $70~\text{km}$ und in $1,5~\text{h}$ $105~\text{km}$. Die Geschwindigkeit lässt sich durch eines der drei Wertepaare ermitteln:

    $1.$ Möglichkeit: $v_{\text{Pferd}} = \frac{35~\text{km}}{0,5~\text{h}} = 70 ~\frac{\text{km}}{\text{h}}$

    $2.$ Möglichkeit: $v_{\text{Pferd}} = \frac{70~\text{km}}{1~\text{h}} = 70 ~\frac{\text{km}}{\text{h}}$

    $3.$ Möglichkeit: $v_{\text{Pferd}} = \frac{105~\text{km}}{1,5~\text{h}} = 70 ~\frac{\text{km}}{\text{h}}$

    Hier lässt sich gut erkennen, dass es sinnvoll ist, den Weg für $t=1~\text{h}$ abzulesen.

    • Die Feuerqualle
    Bei $t=1~\text{h}$ hat die Feuerqualle einen Weg von $2~\text{km}$ zurückgelegt:

    $v_{\text{Feuerqualle}} = \frac{2~\text{km}}{1~\text{h}} = 2 ~\frac{\text{km}}{\text{h}}$.

  • Benenne die Formeln zur Weg-Zeit-Geschwindigkeit-Beziehung.

    Tipps
    • $s$ ist die Variable für den Weg.
    • $v$ ist die Variable für die Geschwindigkeit.
    • $t$ ist die Variable für die Zeit.
    • Die Einheit vom Weg $s$ ist Kilometer $\left( \text{km} \right)$.
    • Die Einheit der Geschwindigkeit $v$ ist Kilometer pro Stunde $\left( \frac{\text{km}}{\text{h}} \right)$.
    • Die Einheit der Zeit $t$ ist Stunde $\left( \text{h} \right)$.
    Lösung

    Durch die Betrachtung der Einheiten kann überprüft werden, ob die Formel korrekt ist. So kann in jeder Formel die jeweilige Einheit eingesetzt werden:

    • Die Einheit vom Weg $s$ ist $\text{km}$.
    • Die Einheit der Geschwindigkeit $v$ ist $\frac{\text{km}}{\text{h}}$.
    • Die Einheit der Zeit $t$ ist $\text{h}$.
    Richtige Formeln:

    • $ s = v \cdot t$
    Einheitenbetrachtung:

    $\text{km} = \frac{\text{km}}{\text{h}}~ \cdot \text{h} $

    Da sich $\text{h}$ wegkürzt, bleibt nur noch $\text{km}$ übrig, was die Einheit des gesuchten Weges ist.

    • $v = \frac{s}{t}$
    Einheitenbetrachtung:

    $\frac{\text{km}}{\text{h}} = \frac{\text{km}}{\text{h}} $

    Mit Einsetzen der Einheiten in die Gleichung steht auf beiden Seiten dasselbe, weshalb die Formel korrekt ist.

    Falsche Formeln:

    • $ s = \frac{t}{v}$
    Einheitenbetrachtung:

    $\text{km} ~= \frac{\text{h}}{\frac{\text{km}}{\text{h}}} = \frac{\text{h} \cdot \text{h}}{\text{km}}$

    Da nach dem Einsetzen der Einheiten auf beiden Seiten nicht dasselbe steht, kann die Formel nicht korrekt sein.

    • $v = s \cdot t$
    Einheitenbetrachtung:

    $\frac{\text{km}}{\text{h}} ~= \text{km} ~\cdot \text{h}$

    Es kann hier nichts mehr gekürzt werden, deshalb steht auf beiden Seiten der Gleichung nicht dasselbe. Daher kann die Formel nicht korrekt sein.

    • $v = \frac{t}{s}$
    Einheitenbetrachtung:

    $\frac{\text{km}}{\text{h}} ~= \frac{\text{h}}{\text{km}}$

    Da nach dem Einsetzen der Einheiten auf beiden Seiten nicht dasselbe steht, kann die Formel nicht korrekt sein.

  • Gib die richtigen Aussagen zu konstanten Geschwindigkeiten an.

    Tipps

    Verdoppelt sich die Zeit, so verdoppelt sich auch der Weg.

    Lösung

    Richtige Aussagen:

    • Wenn Cora mit konstanter Geschwindigkeit läuft, ändert sich der Weg proportional zur Zeit.
    Begründung: Die Geschwindigkeit bleibt zu jedem Zeitpunkt gleich. Der Formel $s = v \cdot t$ nach verändert sich deswegen der Weg proportional zur Zeit.

    • Cora fährt mit dem Auto zum Ausgangspunkt ihrer Wanderung. Dieser liegt $50~ \text{km}$ entfernt von ihrer Wohnung. Danach beginnt sie mit der Wanderung, die am ersten Tag $21 ~\text{km}$ weit ist und $3$ Stunden dauert. Die $50~\text{km}$, die sie zum Zeitpunkt $t=0$ bereits hinter sich gebracht hat, sollen im Graphen berücksichtigt werden. Dies wird berücksichtigt, indem die $y$-Achse (hier: $s$-Achse oder Wegachse) bei $50~\text{km}$ geschnitten wird.
    Begründung: Die $y$-Achse (bzw. $s$-Achse) gibt den Weg an. Wurde zum Zeitpunkt $t=0$ bereits ein Weg zurückgelegt, so läuft der Graph nicht mehr durch den Ursprung (Schnittpunkt beider Achsen). Der Graph schneidet die $y$-Achse (bzw. $s$-Achse) auf Höhe des bereits zurückgelegten Weges.

    • Bei einer konstanten Geschwindigkeit ist der Graph eine Gerade.
    Begründung: Der Weg und die Zeit verhalten sich proportional zueinander, daher ist der Graph eine Gerade. Verdoppelt sich die Zeit, so verdoppelt sich auch der zurückgelegte Weg.

    Falsche Aussagen:

    • Bei einer konstanten Geschwindigkeit von $5 ~\frac{\text{km}}{\text{h}}$ legt Cora in einer halben Stunde einen Weg von $3~\text{km}$ zurück.
    Begründung: Eine halbe Stunde ist die Hälfte einer ganzen Stunde. Da der Weg und die Zeit proportional zueinander sind, halbiert sich auch der Weg. Daher hat Cora einen Weg von $2,5 ~\text{km}$ zurückgelegt.

    • Cora fährt mit dem Auto zum Ausgangspunkt ihrer Wanderung. Dieser liegt $50~ \text{km}$ entfernt von ihrer Wohnung. Danach beginnt sie mit der Wanderung, die am ersten Tag $21~\text{km}$ weit ist und $3~\text{Stunden}$ dauert. Die $50~\text{km}$, die sie zum Zeitpunkt $t=0$ bereits hinter sich gebracht hat, sollen im Graphen berücksichtigt werden. Dies wird berücksichtigt, indem die $x$-Achse (hier: $t$-Achse oder Zeitachse) bei $50~\text{km}$ geschnitten wird.
    Begründung: Die $x$-Achse (bzw. $t$-Achse) gibt in diesem Fall die Zeit an und nicht den Weg. Die $y$-Achse (bzw. $s$-Achse) wird daher bei $50~\text{km}$ geschnitten.

    • $y$ (hier: $s$) ist eine unabhängige Variable. $x$ (hier: $t$) stellt die abhängige Variable dar.
    Begründung: $x$ (hier: $t$) ist die unabhängige Variable und $y$ (hier: $s$) ist abhängig von $x$ und somit die abhängige Variable.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

8.347

sofaheld-Level

6.601

vorgefertigte
Vokabeln

7.943

Lernvideos

37.093

Übungen

34.339

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden