30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Ableitungen – Beispiele (2)

Bewertung

Ø 3.3 / 3 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Martin Wabnik
Ableitungen – Beispiele (2)
lernst du in der 11. Klasse - 12. Klasse - 13. Klasse

Beschreibung Ableitungen – Beispiele (2)

Herzlich Willkommen zum Video „ Ableitungen - einfache Beispiele 2 “. Im vorliegenden Lehrfilm werden dir zwei relativ einfache Funktionen vorgestellt. Wie leitet man nun die Funktionen f ( x ) ab? Welche Ableitungsregeln musst du verwenden? Versuche die Ableitung zunächst selbständig zu bilden. Nur so kannst du überprüfen, ob du die verschiedenen Ableitungsregeln richtig anwenden kannst. Halte hierzu das Video an. Im Anschluss kannst du mithilfe des vorliegenden Lehrvideos dein Ergebnis prüfen. Viel Erfolg beim Ableiten!

Transkript Ableitungen – Beispiele (2)

Hallo!   Ich möchte mal 1-2 einfache Funktionen zeigen, und wie sie abgeleitet werden. Ganz rationale Funktionen von der einfachsten Sorte. f(x)=x Das könnte dir passieren, das ist eine relativ einfache Funktion. Die Funktionsgleichung lautet y=x. Wir können kurz überlegen, wie das Ding aussieht. Das ist eine proportionale Funktion - du erinnerst dich, als du noch ganz klein warst, hast du proportionale Funktionen gemacht. Das ist der Funktionsgraph, so sieht das aus, Steigung ins 1. Hier ist jetzt nur noch zu klären: wie kommt man darauf, dass die Steigung 1 ist? Welche Regel verwendet man? Es ist wichtig, dass du immer weißt: "Welche Regel verwende ich?" und nicht einfach irgendwas hinschreibst.   x ist der Funktionsterm, und das bedeutet x1. Warum muss man das schreiben? Weil man hier die Potenzregel anwenden möchte. Die Potenzregel lautet (xn)'=nxn-1. Also müssen wir jetzt für n 1 einsetzen wenn wir das ableiten wollen. Hier steht jetzt die Ableitung von x hoch 1, in Klammern mit dem kleinen Strich oben: (x1)'. Für n haben wir 1 eingesetzt, also steht hier als Funktionsterm der Ableitungsfunktion - oder kurz eben "Ableitung": 1×X1-1. 1-1 ist 0, da steht also 1×X0. x0 ist gleich 1 (für alle x). 1×1 ist 1, deshalb ist die Ableitung hier 1. Da steht sie.   Das ist jetzt ein bisschen viel Aufwand für eine 1, aber wichtig ist, dass du weißt: Welche Regel wende ich an?   Zweites Beispiel: f(x)=15x. Funktionsgleichung ist y=15x. Und da können wir die Faktorregel anwenden: Nämlich wenn wir eine Funktion f(x) haben, die mit einer Zahl k multipliziert wird und diese ableiten wollen, dann können wir einfach die Funktion f(x) ableiten. Da steht dann also f ' (x), und die können wir mit dieser konstanten Zahl (eine Zahl, die kein x enthält, heißt hier Konstante) multiplizieren: (k×f(x))'=k× f ' (x). (Wenn du so etwas in Büchern siehst, versuche bitte immer herauszufinden, ob es sich dabei jeweils um ein konkretes f(x) aus einer Aufgabe handelt oder ob es etwas Allgemeines ist)   Wir schreiben hier die 15 als Konstante hin, und wir können x1 ableiten - wenn da einfach steht "×X" bedeutet das ja x1: f ' (x) =15×(x1)' Das ist gleich 15, und zwar deshalb, weil die Ableitung von x1 gleich 1 ist. 15×1 ist 15, also ist die Ableitung 15.   Viel Spaß damit, tschüss!      

1 Kommentar

1 Kommentar
  1. Super Video!!!!!

    Von Deleted User 47737, vor fast 9 Jahren
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.830

Lernvideos

44.295

Übungen

38.937

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden