30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Einpendeln der relativen Häufigkeit – Übungen

Mit Spaß üben und Aufgaben lösen

Entschuldige, die Übungen sind zurzeit nur auf Tablets und Computer verfügbar. Um die Übungen zu nutzen, logge dich bitte mit einem dieser Geräte ein.

Brauchst du noch Hilfe? Schau jetzt das Video zur Übung Einpendeln der relativen Häufigkeit

In diesem Video geht um das Verständnis des Zusammenhangs zwischen Wahrscheinlichkeit und relativer Häufigkeit. Wenn du nur wissen möchtest, was du in der nächsten Klassenarbeit hinschreiben musst, brauchst du diesen Film nicht anzusehen.
Es gibt die Behauptung: Nach vielen Durchführungen eines Zufallsversuchs pendelt sich die relative Häufigkeit eines Ergebnisses bei der Wahrscheinlichkeit dieses Ergebnisses ein.
Das kann man zwar oft beobachten, aber es gilt nicht immer. Tatsächlich muss die relative Häufigkeit auch nach sehr vielen Versuchsdurchführungen nicht einmal in der Nähe der Wahrscheinlichkeit liegen.
Der Zusammenhang zwischen relativer Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit lässt sich so vereinfacht zusammenfassen:
Die Wahrscheinlichkeit, dass die relative Häufigkeit eines Ergebnisses um einen bestimmten Betrag von der Wahrscheinlichkeit des Ergebnisses abweicht, wird mit zunehmender Anzahl der Versuchsdurchführungen immer geringer.

Zum Video
Aufgaben in dieser Übung
Beschreibe, was unter dem Einpendeln der relativen Häufigkeit zu verstehen ist.
Zeige die Fehler in der Erklärung auf.
Bestimme die relativen Häufigkeiten beim Münzwurf.
Ordne bei einem gegebenen Experiment den Ereignissen die absoluten und relativen Häufigkeiten sowie die Wahrscheinlichkeit zu.
Fasse den Zusammenhang zwischen relativen Häufigkeiten und Wahrscheinlichkeiten zusammen.
Prüfe die folgenden Aussagen zu Wahrscheinlichkeiten und relativen Häufigkeiten.