30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Absolute und relative Häufigkeit – Übungen

Mit Spaß üben und Aufgaben lösen

Entschuldige, die Übungen sind zurzeit nur auf Tablets und Computer verfügbar. Um die Übungen zu nutzen, logge dich bitte mit einem dieser Geräte ein.

Brauchst du noch Hilfe? Schau jetzt das Video zur Übung Absolute und relative Häufigkeit

Wenn wir einen Zufallsversuch mehrmals durchführen, interessieren wir uns unter anderem dafür, wie oft Ergebnisse eingetreten sind. Wenn wir z.B. eine Münze mehrmals werfen, können wir zählen, wie oft z.B. "Kopf" angezeigt wird. Das ist dann die "absolute Häufigkeit des Ergebnisses 'Kopf' ".
Die Definition der absoluten Häufigkeit lautet: Die absolute Häufigkeit eines Ergebnisses ist die Anzahl, die angibt, wie oft dieses Ergebnis eingetreten ist.

Genauso interessant wie die absolute Häufigkeit ist die relative Häufigkeit. Diese setzt die absolute Häufigkeit in Beziehung zur Anzahl der Versuchsdurchführungen.
Die Definition lautet: Die relative Häufigkeit ist der Quotient aus der absoluten Häufigkeit und der Anzahl der Versuche.
Wirft man eine Münze z.B. 20 mal und tritt das Ergebnis "Kopf" 12 mal ein, ist die relative Häufigkeit gleich 12/20 = 0,6.

Zum Video
Aufgaben in dieser Übung
Erkläre, was absolute und relative Häufigkeiten sind.
Bestimme absolute und relative Häufigkeiten beim zehnmaligen Werfen eines Würfels.
Bestimme die Eigenschaften von relativen Häufigkeiten und Wahrscheinlichkeiten.
Gib an, in welchem Bereich eine Wahrscheinlichkeit erklärt ist.
Benenne die möglichen Ergebnisse des Zufallsexperimentes.
Leite die Wahrscheinlichkeit der Ergebnisse her.