sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Sphinx - Rätsel in Stein 02:55 min

Sphinx - Rätsel in Stein Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Sphinx - Rätsel in Stein kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme, welche Aussagen über die Sphinx korrekt sind.

    Tipps

    Thutmosis befreite die Sphinx vom Wüstensand.

    Das Gestein der Sphinx ist wahrscheinlich das gleiche, das zunächst für die Cheops-Pyramide und später für die Chephren-Pyramide verwendet wurde. Die Bauwerke stammen also anscheinend aus derselben Zeit.

    Lösung

    Die Sphinx ist ein Fabelwesen in Form eines Löwen mit Menschenkopf. Sie gilt als Wächterin des Plateau von Gizeh und der Pyramiden, da sie vor ihnen steht, als ob es ihre Aufgabe sei, diese zu bewachen.
    Es ist unklar, wie alt sie ist und wer sie erbauen ließ. Die Forscher vermuten den Pharao Chephren oder seinen Vater Cheops als Auftraggeber für die Sphinx. Diese Vermutung stützt wohl auch eine alte Information auf der Traumstele, die Thutmosis VI zwischen den Pranken der Sphinx errichten ließ. Dort ist auch beschrieben, dass er die Sphinx vom Sand befreite, wofür ihm in einem Traum der Pharaonen-Thron versprochen wurde.

  • Ordne den Traum von Thutmosis und die damit verbundenen Ereignisse chronologisch.

    Tipps

    Überlege, was passieren muss, bevor Thutmosis träumen kann.

    Denke daran, dass das Versprechen der Sphinx vor der Erfüllung stattfinden muss.

    Die Traumstele erzählt von diesem Traum.

    Lösung

    Der Text auf der Traumstele, die Thutmosis später errichten ließ, erzählt, dass Thutmosis nach der Jagd im Schatten der Sphinx einschläft. Im Traum erscheint ihm die Sphinx in Form des Sonnengottes Re. Dieser verspricht ihm den Pharaonenthron, wenn er die Sphinx vom Wüstensand befreit. Thutmosis geht als Pharao Thutmosis IV in die Geschichte ein. Allerdings vermuten die Forscher – anders als hier beschrieben – dass Thutmosis schon Pharao war, als er die Sphinx vom Wüstensand befreien ließ.

  • Zeige auf, welche Informationen korrekt sind.

    Tipps

    Die Traumstele steht an der Vorderseite der Sphinx.

    Die Sphinx steht in einer Mulde mitten in der Wüste, wodurch sie immer wieder durch den Wind mit Sand bedeckt wird.

    Thutmosis lebte etwa 1100 Jahre nach der Erbauung der Sphinx.

    Lösung

    Die Sphinx ist ein Fabelwesen, das aus einem Löwenkörper mit dem Gesicht eines Menschen besteht. Wahrscheinlich wurde sie von dem Pharao Chephren in Auftrag gegeben. Darauf deutet hin, dass sie vor seiner Pyramide steht und auch aus dem gleichen Gestein besteht. Außerdem findet man auf der Traumstele, welche zwischen ihren Pranken steht, den Hinweis auf Cheph.... Auf dieser Traumstele berichtet Thutmosis des Weiteren von einem Traum, der ihn dazu veranlasste, die Sphinx vom Sand zu befreien.
    Bis heute ist der Erbauer der Sphinx nicht endgültig identifiziert. Auch Vergleiche mit Statuen der Pharaonen führten bisher zu keinem Ergebnis, unter anderem, da der Sphinx die Nase fehlt.

  • Arbeite heraus, welche Informationen über die Sphinx als gesichert gelten und welche nur Vermutungen sind.

    Tipps

    Vermutungen erkennt man meist schon an der Formulierung der Sätze.

    Überlege, welche Aussagen man direkt beweisen könnte – zum Beispiel durch Messungen oder Untersuchungen.

    Lösung

    Alles, was man sehen und messen kann, gilt als gesicherte Information – also Größe, Aussehen, Umgebung etc. Die anderen Informationen basieren meist auf Vermutungen. Es ist nicht klar, warum die Sphinx von Gizeh dort steht, warum ihr Kopf kleiner ist, wen sie darstellt, wer sie erbaut hat etc. Das liegt daran, dass es einfach nicht schriftlich überliefert wurde. Die Forscher können zwar das Gestein untersuchen und Vergleiche anstellen, aber abschließend klären können sie das meiste nicht. Das Alter der Sphinx kann nur eingegrenzt und als Erbauer wenige Pharaonen vermutet werden.

  • Gib die Informationen aus dem Video wieder.

    Tipps

    Da der Sphinx die Nase fehlt, kann die Ähnlichkeit zu einem ihrer möglichen Erbauer nicht abschließend geklärt werden.

    Thutmosis IV regierte wahrscheinlich von etwa 1397 bis 1388 v. Chr.

    Lösung

    Die Sphinx ist eine steinerne Löwin und die Wächterin des Plateaus von Gizeh mit den Pyramiden. Ihr Alter und ihr Erbauer sind jedoch nicht endgültig nachweisbar. Die Forscher vermuten zwar, dass es der Pharao Cheops oder sein Sohn Chephren waren, aber selbst Untersuchungen zur Ähnlichkeit mit Statuen der Pharaonen brachten bisher keine endgültige Klärung, da der Sphinx die Nase fehlt.
    Da die Sphinx in einer Mulde steht, war ihr Körper die meiste Zeit der Geschichte von Sand bedeckt und sie musste mehrfach freigelegt werden. Davon berichtet zum Beispiel auch die Traumstele, die Thutmosis vor ca. 3500 Jahren zwischen den Pranken errichten ließ.

  • Vervollständige den Text mit den passenden Informationen.

    Tipps

    Die Sphinx steht in einer Mulde, in der früher Steine für die Pyramiden abgebaut wurden.

    Die Ägypter verehrten Katzen. Wahrscheinlich hat die Sphinx deshalb einen Löwenkörper.

    Die Sphinx wendet der Chephren-Pyramide den Rücken zu.

    Lösung

    Eine Sphinx ist ein Fabelwesen. Es gibt sie in der griechischen und ägyptischen Mythologie. Die ägyptische Sphinx besteht aus einem Löwenkörper mit einem Menschenkopf.
    Die Große Sphinx von Gizeh ist etwa 70 m lang und 20 m hoch. Sie steht in einer Mulde, in der früher ein Steinbruch war. Dort wurde sie aus einem Kalksteinhügel geschlagen. Aus dem Steinbruch stammen auch die Steine für die Cheops-Pyramide und die Pyramide von Cheops' Sohn Chephren. Dennoch ist unklar, wer sie in Auftrag gab. Wissenschaftler vergleichen das Aussehen der Sphinx mit Statuen der Pharaonen, doch durch die fehlende Nase konnten sie noch keine abschließende Aussage treffen.