Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Götter und Totenkult im Alten Ägypten

Die ägyptische Mythologie und der Totenkult im Alten Ägypten waren faszinierende Aspekte der antiken Kultur, die sich über Jahrhunderte hinweg entwickelten. Die alten Ägypter verehrten eine Vielzahl von Göttern, von denen jeder einen spezifischen Einflussbereich hatte, wie Familie, Gerechtigkeit oder Weisheit. Diese Gottheiten waren tief in den Alltag und die gesellschaftliche Struktur integriert, einschließlich der Königsideologie und des Jenseitsglaubens.

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.9 / 91 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Götter und Totenkult im Alten Ägypten
lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse

Götter und Totenkult im Alten Ägypten Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Götter und Totenkult im Alten Ägypten kannst du es wiederholen und üben.
  • Welches spezielle Merkmal hatte die Religion im Alten Ägytpen?

    Tipps

    Die erste Religion, die nur an einen Gott glaubte, war das Judentum.

    Zwei Antwortmöglichkeiten sind korrekt.

    Lösung

    Die Religion im Alten Ägypten war polytheistisch, das heißt, die Menschen glaubten an mehrere Götter.

    Ein Leben nach dem Tod spielte in der altägyptischen Religion eine wichtige Rolle.

  • Welcher ägyptische Gott hatte welche Funktion?

    Tipps

    Bei Bestattungen kam vor allem Anubis eine wichtige Funktion zu.

    Osiris wird meist mit grüner Haut dargestellt. Er spielte sowohl für das Leben als auch für den Tod eine wichtige Rolle.

    Lösung
    • Re - Sonnengott
    • Horus - Gott des Himmels
    • Osiris - Gott des Lebens und der Unterwelt
    • Isis - Göttin der Mutterschaft und der Magie und Beschützerin der Familie
    • Anubis - Gott der Toten und des Jenseits
  • Was versteht man unter dem Totenkult im Alten Ägypten?

    Tipps

    Was folgt in der ägyptischen Religion auf den Tod?

    Welche zwei Dinge bringst du spontan mit dem Alten Ägypten in Verbindung?

    Lösung

    Unter dem Begriff Totenkult versteht man die Verehrung und Vorbereitung von Verstorbenen auf ein Leben nach dem Tod.

    Dieser Kult, der in der Religion des Alten Ägyptens eine wichtige Rolle spielte, wurde durch bestimmte Rituale ausgedrückt.

    Dazu gehören zum Beispiel die Pyramiden mit ihren Grabkammern der Pharaonen oder die Mumifizierung der Verstorbenen.

  • Wie lief die Mumifizierung ab?

    Tipps

    Frage dich zuallererst, was Sinn und Zweck der Mumifizierung war. Beginne dann mit dem ersten Arbeitsschritt.

    Die Arbeitsschritte bauen inhaltlich und sprachlich aufeinander auf.

    Lösung

    Um den Toten auf das Leben nach dem Tod vorzubereiten, musste er vor der natürlichen Verwesung geschützt werden. Die Ägypterinnen und Ägypter praktizierten daher die Kunst der Mumifizierung:

    Zunächst wurden dem Toten die inneren Organe entnommen.

    War der Körper im Inneren leer, konnte er in einem nächsten Schritt ausgetrocknet werden.

    Der getrocknete Leichnam wurde anschließend mit Salböl einbalsamiert.

    Nun konnte der leblose Körper mit Leinentüchern eingewickelt werden und war bereit für die Bestattung in einem Sarkophag.

  • Wie wurde die ärmere Bevölkerung auf das Jenseits vorbereitet?

    Tipps

    Die Mumifizierung von Leichen kann auch ohne menschliches Einwirken erzielt werden.

    Lösung

    Die ärmere Bevölkerung vergrub Tote im Sand und hoffte so auf natürliche Mumifizierung

  • Wie lief das Totengericht im Alten Ägypten ab?

    Tipps

    Erinnere dich zunächst dran, woher wir die Informationen über das Totengericht haben.

    Viele der Lücken ergeben sich aus dem Kontext des Satzes.

    Lösung

    Wertvolle Informationen über den Ablauf des Totengerichts im Alten Ägypten können wir dem Papyrus des königlichen Schreibers Hunefer entnehmen. Dort ist bildlich dargestellt, was bei diesem Ritual geschah.

    Das Totengericht sollte entscheiden, ob einem Verstorbenen ein Leben im Jenseits erwartete oder nicht. Zu diesem Zweck wurde – so schildert die Quelle – durch den Totengott Anubis das Herz des Verstorbenen auf eine Waage gelegt.

    Als Gegengewicht wurde eine Feder der Maat, Göttin der Gerechtigkeit, in die andere Schale der Waage gelegt. So sollte symbolisch überprüft werden, ob der Verstorbene sein Leben mit guten Taten verbrachte.

    War das Herz zu schwer, wurde es von einer krokodilsköpfigen Totenfresserin verschlungen. Der Tote konnte dann nicht mehr in das Reich des Jenseits hinüberfahren.

    War es leicht genug, wurde der Verstorbene in das Totenreich des Osiris aufgenommen. Dieser ist in der Quelle als Richter dargestellt, was zu seiner Funktion als Gott der Unterwelt passt.