sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Das Osiris-Grab 03:37 min

Das Osiris-Grab Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Das Osiris-Grab kannst du es wiederholen und üben.

  • Beschreibe Osiris.

    Tipps

    Im Gegensatz zu seiner Frau Isis herrschte Osiris nicht über das Diesseits.

    Lösung

    Da die Ägypter an ein Leben nach dem Tod glaubten, nahm Osiris, der Herrscher über das Jenseits, eine ganz besondere Stellung bei ihnen ein. Daher huldigten sie Osiris auch in einem symbolischen unterirdischen Grab.

  • Beschreibe das Grab des Osiris.

    Tipps

    Ein langer Schacht führt in die Tiefe, in die Grabkammer des Osiris.

    Osiris ist der Herrscher des Jenseits.

    Lösung

    Der Abstieg in das Osiris-Grab führt über drei Ebenen. Die erste Ebene liegt etwa in sechs Meter Tiefe und ist leer. Es führt jedoch ein weiterer senkrechter Schacht in eine zweite Ebene. Diese liegt in etwa 18 Metern Tiefe und führt in sechs geschlagene Nischen. In zwei dieser Nischen stehen zwei Granitsarkophage. Eine andere Nische beherbergt einen dritten Schacht, der weitere 30 Meter in die Tiefe führt. Hier befindet sich das Osiris-Grab.

  • Charakterisiere die wichtigsten Götter des Alten Ägypten.

    Tipps

    Isis war die Gemahlin des Osiris und stand zu ihm im krassen Widerspruch.

    Das Abbild des Gottes Bes sieht man auf vielen Alltagsgegenständen.

    Lösung

    Der Gott Osiris, der Herr des Jenseits, wurde mit bläulicher Hautfarbe dargestellt. Seine Frau Isis war Herrin des Lebens und stand ihm somit in ihrer Funktion gegenüber. Anubis, der Patron der Mumifizierung, soll einen Schakalkopf besessen haben und der Hausgott Bes wurde oft als Kobold mit monströsem Aussehen abgebildet.

  • Vergleiche die Unschuldserklärung, die ein Ägypter vor dem Totengericht ablegen musste, mit den zehn Geboten.

    Tipps

    Wenn man eine Person verleumdet, verbreitet man Unwahrheiten, um den Ruf der Person zu schaden.

    Zwei Textstellen müssen nicht markiert werden.

    Lösung

    Das erste Gebot in der Bibel besagt, dass man keine weiteren Götter anbeten darf. Darin unterscheidet sich das Christentum, das eine monotheistische Religion ist, von dem Polytheismus der alten Ägypter. Aber auch die Opfergabe, die Hunefer mit der Nahrung in den Tempeln anspricht, unterscheidet sich vom heutigen Christentum.

    Quelle: Derichs, Johannes (u.a.): Denkmal. Geschichte 1. Nordrhein-Westfalen. Schroedel, Braunschweig, S. 97.

  • Begründe, warum Pyramiden errichtet wurden.

    Tipps

    Als Mumifizierung bezeichnet man die Konservierung eines leblosen Körpers.

    Re ist der altägyptische Sonnengott.

    Lösung

    Die Pyramiden von Gizeh sind das älteste und einzig erhaltene Weltwunder der Erde. Die Cheopspyramide, die ca. 2580 v. Chr. für den Pharao Cheops erbaut wurde, ist eines der größten je von Menschenhand errichteten Bauwerke.

  • Erläutere die Legende, die sich um Osiris rankt.

    Tipps

    Beginne mit dem Textabschnitt, der dir erklärt, wer Osiris war.

    Lösung

    Die Legende des Osiris stammt etwa aus der Zeit Ramses' V. um 1160 v. Chr. Sie erklärt, warum die Ägypter an die Wiederauferstehung glaubten. Horus, der Sohn der Isis und des Osiris, wurde später zum Nachfolger seines Vaters bestimmt. Seth wurde in die Wüste verbannt und wurde zum Sinnbild für Zerstörung und Hungersnöte.

    Quelle: Derichs, Johannes (u.a.): Denkmal. Geschichte 1. Nordrhein-Westfalen. Schroedel, 2011, S. 101.