30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

21. Juli 1969 – Der erste Mensch auf dem Mond

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 5.0 / 3 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team History
21. Juli 1969 – Der erste Mensch auf dem Mond
lernst du in der 8. Klasse - 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse - 12. Klasse

Grundlagen zum Thema 21. Juli 1969 – Der erste Mensch auf dem Mond

Wer war der erste Mensch auf dem Mond? In diesem Video siehst du Aufnahmen von der ersten Mondlandung am 21. Juli 1969 der US-Raumfähre „Apollo 11“, die weltweit im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Du erfährst, welche berühmten Worte der erste Astronaut auf dem Mond gesprochen hat und wie die Sowjetunion auf die geglückte Mondlandung der Amerikaner reagierte. Welche Bedeutung hatte der „Wettlauf im All“ im Kalten Krieg? Darüber kannst du in diesem Clip mehr lernen. Viel Spaß!

Transkript 21. Juli 1969 – Der erste Mensch auf dem Mond

Am 21.Juli 1969 flimmern in Europa zu nachtschlafender Zeit ab 3:54 Uhr diese Bilder über die Fernsehschirme. Die US-Raumfähre von Apollo 11 landet auf dem Mond. Als Erster betritt Neil Armstrong die Oberfläche des Erdtrabanten. Er spricht die berühmten Worte: “Ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein großer Sprung für die Menschheit.” Etwa 600 Millionen Fernsehzuschauer erleben, wie die USA den Mond in Besitz nimmt. Im Moskauer Kreml wird die US-Mondlandung als historische Niederlage der kommunistischen Weltbewegung gesehen. Nachdem Yuri Gagarin 1961 als erster Mensch im All die Erde umrundet hatte, war für die Sowjetunion klar, dass der einst auf dem Mond russisch gesprochen wird. Doch der Sputnik Schock und Gagarins Flug im All hatte den Wettstreit der Systeme angefacht. Präsident John F. Kennedy ließ ein ehrgeiziges Weltraumprogramm auflegen und verkündete, die USA wollten noch vor Ende des Jahrzehnts einen Menschen auf den Mond bringen. Auch nach Kennedys Tod hielten seine Nachfolger an dem ehrgeizigen Plan fest und gaben jährlich fünf Prozent des US-Staatshaushaltes für kommende Mondfahrten aus. Am Ende war der Weg das Ziel. Doch die damalige Hoffnung, die Mondflüge könnten der Beginn einer systematischen Erforschung gar Besiedlung fremder Planeten durch die bemannte Raumfahrt bis hin zum Mars einläuten, erfüllte sich nicht.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

3.776

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.816

Lernvideos

43.854

Übungen

38.579

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden