30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Weltwirtschaftsmacht USA und Landeskunde

Die USA sind nicht nur wirtschaftlich ein Land der Superlative, sondern auch in Bezug auf den Lebensstandard lassen boomende Städte wie New York City und Los Angeles vom „American Way of Life“ träumen.

Landeskunde

Die Vereinigten Staaten von Amerika oder United States of America (kurz USA) bestehen aus 50 Bundesstaaten. Die Hauptstadt der USA ist Washington, D.C. (District of Columbia). Insgesamt leben in den USA über 327 Millionen Menschen auf einer Fläche von etwa 9 Millionen Quadratkilometern. Damit sind die USA der drittgrößte Staat der Erde. Im Norden grenzt das Land an Kanada, im Süden ist die Grenze zu Mexiko. Im Landesinneren erstrecken sich Gebirgszüge wie die Faltgebirge der Rocky Mountains. Im Bundesstaat Arizona liegt der berühmte Gran-Canyon-Nationalpark, welcher zu den großen Naturwundern der Erde gehört.

Nordamerika_Hintergrund-01.jpg

New York

Der Bundesstaat New York befindet sich im Osten des Landes und ist mit rund 19,3 Millionen Einwohnern der bevölkerungsreichste Staat der USA. Die darin liegende Stadt New York City erzielt neben Tokio in Japan die größte Wirtschaftsleistung der Welt. Allerdings findet seit Jahrzehnten ein starker Wandel statt. Wo früher Industrie die Oberhand hatte, sind nun Dienstleistungen Vorreiter. In dem Stadtteil Manhattan befindet sich der bedeutendste Finanzdistrik der Welt. Vielleicht hast du im Zusammenhang mit der Börse schon mal den Namen „Wallstreet“ gehört. Diese berühmte Straße liegt auch in Manhattan.

Los Angeles

Los Angeles hat eine Einwohnerzahl von rund 4 Millionen. Es belegt hinter Tokio und New York City den dritten Platz als Stadt mit der größten Wirtschaftsleistung. Bekannt ist die Stadt durch die Film- und Fernsehindustrie Hollywood, wo sich zahlreiche Filmstudios wegen des stetig guten Wetters und der idealen Lichtverhältnisse ansiedelten. Hollywood ist bekannt für seinen Schriftzug in den Bergen und den Walk of Fame.

Los Angeles

Wirtschaft der Superlative

Die USA sind die größte Volkswirtschaft der Welt und erwirtschaften jährlich ein Bruttoinlandsprodukt von 18,5 Billionen US-Dollar. Außerdem sind sie weltweit die bedeutendste Industrie- und Handelsnation sowie der wichtigste Agrarexporteur. Die USA verfügen nicht nur über die größte landwirtschaftliche Nutzfläche der Erde, sie sind auch auf Platz 1 der Welthandelsländer. Das erklärt auch den vergleichsweise hohen Lebensstandard der meisten Amerikaner. Schon 1888 erzielte die Wirtschaft der USA ein Drittel der Weltproduktion. Das sind mehr als Deutschland und Großbritannien zusammen erzielen.