Über 1,2 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Geschlechtsverkehr – woher kommen Babys?

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.9 / 129 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Geschlechtsverkehr – woher kommen Babys?
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse - 5. Klasse - 6. Klasse

Grundlagen zum Thema Geschlechtsverkehr – woher kommen Babys?

Wie entstehen Babys?

Jeder Mensch kommt als kleines Baby zur Welt und wird im Laufe seines Lebens größer und immer älter. Das nennt man Lebenszyklus. Doch was ist ein Lebenszyklus? So wird aus dem Kleinkind zuerst ein Schulkind, dann ein Teenager und später ein Erwachsener bzw. eine Oma oder ein Opa.
Vielleicht weißt du bereits, dass du als Baby im Bauch deiner Mutter warst. Aber wie kommt das Baby dort hinein? Im Folgenden erfährst du kindgerecht erklärt, wie Babys entstehen.

Wie entstehen Babys – eine Erklärung für Kinder

Wenn sich eine Frau und ein Mann lieben, wünschen sie sich häufig ein oder mehrere Kinder. Gleichzeitig finden sie es toll, sich körperlich sehr nah zu sein. Am schönsten fühlt sich das Schmusen und Streicheln für beide an, wenn sie keine Kleidung mehr anhaben. Hier kann dann auch der Geschlechtsverkehr ins Spiel kommen. Was bedeutet Geschlechtsverkehr und was hat das mit Babys zu tun?

Geschlechtsverkehr zwischen Frau und Mann

Damit ein Baby entsteht, müssen ein Mann und eine Frau miteinander Sex haben – das nennt man auch Geschlechtsverkehr. Meist sind die beiden dabei auch ineinander verliebt. Das Schmusen macht ihnen ein gutes Gefühl und sie wollen körperlich so eng wie möglich sein. Deshalb dringt der Mann mit seinem Penis in die Scheide der Frau ein.
Um so miteinander verschmelzen zu können, muss sich der Körper der Frau und des Mannes vorbereiten: Wenn die Stimmung richtig ist, wird der Penis des Mannes steif und richtet sich auf, damit er in die Scheide der Frau (auch Vagina genannt) eindringen kann. Die Vagina der Frau wird wiederum feucht, damit der Penis hineingleiten kann. Wenn der Mann dann einen Orgasmus hat – das ist ein sehr gutes Gefühl –, dann hat er einen Samenerguss und gibt einen Teil seines Erbguts so an die Frau weiter. Aber wie entsteht nun ein Baby daraus?

Wie funktioniert die Befruchtung?

Der Samen des Mannes schwimmt nun in der Vagina der Frau in Richtung Gebärmutter. Trifft der Samen auf eine Eizelle der Frau, können sie miteinander verschmelzen und die Eizelle wird befruchtet. Wenn alles gut geht, wächst nun ein Baby heran und die Frau ist schwanger.
In der Abbildung siehst du, wie der Körper der Frau und des Mannes beim Geschlechtsverkehr zusammenpassen:

Wie entstehen Babys

In den meisten Fällen bekommt eine Frau pro Schwangerschaft nur ein Kind. Manchmal kommen Geschwisterkinder jedoch auch am selben Tag zur Welt und sind gleich alt. Wie geht das?

Wie bekommt eine Frau Zwillinge?

Werden beim Geschlechtsverkehr zwei Eizellen der Frau gleichzeitig befruchtet oder teilt sich die Eizelle der Frau nach der Befruchtung noch einmal, können zwei Babys im Bauch heranwachsen. Geschwister, die gleichzeitig geboren werden, nennt man Zwillinge: Das können zwei Mädchen, zwei Jungen oder auch ein Mädchen und ein Junge sein. Sind in deiner Schulklasse Zwillinge? Oder kennst du vielleicht sogar Drillinge? Sehr selten bringt eine Frau sogar mehr als zwei Babys auf einmal zur Welt. In der Tabelle findest du eine kleine Übersicht zu sogenannten Mehrlingsgeburten, das heißt, eine Mutter bringt mehrere Kinder auf einmal zur Welt.

Art der (Mehrlings-)Geburt Wie kommt es dazu?
ein Baby Es wird eine Eizelle der Frau befruchtet.
Zwillinge – zwei Babys Es werden entweder zwei Eizellen der Frau gleichzeitig befruchtet
oder die Eizelle der Frau teilt sich nach der Befruchtung noch einmal.
Drillinge – drei Babys Wachsen im Bauch der Mutter drei Babys auf einmal heran, spricht man von Drillingen.
Vierlinge – vier Babys In sehr seltenen Fällen können sogar vier oder mehr Babys auf einmal zur Welt kommen.

Wünschen sich alle Erwachsenen Kinder?

Kinder sind etwas Tolles! Gerade wenn ein Paar das Leben miteinander verbringen möchte, wünschen sich viele Nachwuchs. Aber auch jungen Erwachsenen kann Geschlechtsverkehr Spaß machen, obwohl sie (noch) keine Kinder möchten. Vielleicht kannst du dir das momentan noch gar nicht vorstellen und findest das Thema ein bisschen eklig – das ist ganz normal und wird sich in der Pubertät sicherlich ändern. Möchtest du mehr über die Veränderungen in der Pubertät wissen? Im Video erfährst du, wie sich der Körper von Mädchen und Jungen in dieser Zeit verändert.

Was ist Verhütung?

Wer nicht schwanger werden möchte, muss beim Sex verhüten. Das bedeutet, dass Maßnahmen ergriffen werden, damit der Samen des Mannes nicht mit der Eizelle der Frau verschmelzen kann. Darum können sich sowohl die Frau als auch der Mann kümmern.
Wenn der Mann verhindern möchte, dass sein Samen in die Vagina der Frau gelangt, kann er zum Beispiel ein Kondom beim Geschlechtsverkehr tragen. Das schützt zusätzlich vor der Übertragung von Krankheiten. Die Frau kann beispielsweise die Pille nehmen und dadurch ihren Eisprung verhindern. So kann es zu keiner Befruchtung kommen. Es gibt noch viele weitere Methoden der Verhütung, über die der Frauenarzt beispielsweise aufklären kann.

Adoption

Manchmal wünschen sich Erwachsene auch ein Kind, können aber zusammen keines bekommen. Das kann aus einer Vielzahl von Gründen der Fall sein. Zum Beispiel auch, wenn eine Frau eine Frau liebt oder ein Mann einen Mann. Hierüber erfährst du mehr im Video Was ist Homosexualität?. Wenn ein Paar sich trotzdem ein Kind wünscht, kann Adoption eine gute Möglichkeit sein. Das bedeutet, dass Eltern ein Kind aufnehmen und großziehen, das ursprünglich im Bauch einer anderen Frau herangewachsen ist.

Transkript Geschlechtsverkehr – woher kommen Babys?

Hey du da! Genau - DU vor dem Bildschirm! Du bist ein Kind. Früher warst du ein Baby. Aber WAS war davor? WOHER kommst du? Um das herauszufinden, klären wir die Frage "Woher kommen Babys?" und das hat etwas mit dem "Geschlechtsverkehr" zu tun. Sind zwei Erwachsene ein Paar und lieben sich, wollen sie manchmal ein oder mehrere Kinder. Einige Paare nehmen ein Kind auf, das eine neue Familie braucht. Wenn ein Kind von einer Familie aufgenommen wird, sagen wir dazu auch "Adoption". Ein Paar, das aus einer Frau und einem Mann besteht, kann meistens auch auf eine andere Weise ein Kind bekommen. Das ist häufig ein langer Weg, der damit beginnt, dass das Paar Geschlechtsverkehr hat. Wir nennen das auch Sex. Erwachsene haben manchmal Lust darauf, besonders, wenn sie sich lieben. Beide wollen sich so nah sein, dass sie keine Kleidung mehr zwischen sich haben möchten. Die beiden wollen sich küssen, streicheln und erforschen, und miteinander besonders eng schmusen. Das fühlt sich für beide sehr schön an. Es entsteht eine Stimmung, die beide miteinander teilen. Als Vorbereitung auf den Geschlechtsverkehr wird der Penis des Mannes ganz steif und richtet sich auf. Die Vagina der Frau bereitet sich ebenfalls vor und befeuchtet sich. Geschlechtsverkehr bedeutet, dass der Penis des Mannes in die Vagina der Frau gleitet. Mann und Frau verbinden auf diese Weise ihre Körper miteinander. Kannst du dir vorstellen, dass HIER ein Baby entsteht? Ganz schön verrückt, oder? Wird das schöne Gefühl beim Geschlechtsverkehr sehr stark, nennen wir das Orgasmus und beim Mann kommt es zum Samenerguss. So kommt der Samen des Mannes in die Frau. Der Samen des Mannes bringt einen Teil für das spätere Baby mit. In der Frau befinden sich Eizellen, sie enthalten ebenfalls einen Teil, aus dem das neue Baby entsteht. Der Samen bewegt sich zur Eizelle. Treffen Eizelle und Samen aufeinander, dann verschmelzen sie miteinander. Wir nennen das Befruchtung. In den allermeisten Fällen verbindet sich die Eizelle mit nur einem der vielen Samen des Mannes. Durch die Befruchtung kann die Frau schwanger werden und ein Kind entstehen. Ein Paar sollte es sich gut überlegen, ob es ein Kind adoptiert oder ein Kind durch Geschlechtsverkehr entstehen lässt. Ein Kind braucht viel Zuneigung, Pflege, Zeit und Geld für Essen, Kleidung und Spielzeug. Nicht immer wollen Erwachsene ein Kind. Trotzdem haben fast alle Erwachsenen hin und wieder Lust auf Sex. Deswegen gibt es die Verhütung. "Das Kondom" hindert zum Beispiel den Samen daran, in die Frau zu gelangen, indem es über den Penis gezogen wird. Außerdem schützt es vor Krankheiten, die manchmal beim Geschlechtsverkehr übertragen werden können. Auch die Frau kann verhüten. Die bekannteste Methode ist "die Pille". So können trotz Geschlechtsverkehr keine Kinder entstehen. Du weißt jetzt also, dass Babys beim "Geschlechtsverkehr" zwischen Mann und Frau entstehen können. Aber wie wird eigentlich aus einer befruchteten Eizelle ein richtiger Mensch? Das zeigen wir dir in einem anderen Video.

3 Kommentare
3 Kommentare
  1. ich finde es auch ok wenn ich kinder kriege......Aber bei adoption!

    Von Melody, vor 4 Monaten
  2. Ich mag auch mal ein BABY Kriegen

    Von Tamino, vor 4 Monaten
  3. das baby ist süß

    Von Lilly Oschetzki, vor 5 Monaten

Geschlechtsverkehr – woher kommen Babys? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Geschlechtsverkehr – woher kommen Babys? kannst du es wiederholen und üben.
  • Wodurch entstehen Babys?

    Tipps

    Bei einer Adoption nehmen Paare ein Kind auf, das schon auf der Welt ist.

    Geschlechtsverkehr wird auch Sex genannt.

    Lösung

    Babys entstehen durch Geschlechtsverkehr. Manchmal wird dieser auch Sex genannt.

  • Was passiert beim Geschlechtsverkehr?

    Tipps

    Beim Samenerguss fließt eine weiße Flüssigkeit vom Penis des Mannes in die Vagina der Frau. In dieser Flüssigkeit sind viele Samenzellen.

    Lösung

    So läuft der Geschlechtsverkehr ab:

    1. Als Vorbereitung auf den Geschlechtsverkehr wird der Penis des Mannes steif und die Vagina der Frau befeuchtet sich.

    2. Der Penis gleitet nun in die Vagina.

    3. Wenn das schöne Gefühl beim Geschlechtsverkehr sehr stark wird, kommt es zum Orgasmus. Das führt beim Mann zum Samenerguss: Dabei gelangen seine Samenzellen in die Frau.

    4. Der Samen bewegt sich zur Eizelle. Wenn Samenzelle und Eizelle aufeinandertreffen, verschmelzen sie miteinander. Die Eizelle ist nun befruchtet und es kann ein Kind entstehen.

  • Was bedeuten diese Begriffe?

    Tipps

    Die Eizellen wachsen in den Eierstöcken heran. Diese gibt es nur im Körper der Frau.

    Lösung

    Das bedeuten die Begriffe zum Geschlechtsverkehr:

    • Orgasmus: Das ist der Höhepunkt des Geschlechtsverkehrs, bei dem das schöne Gefühl am stärksten ist.
    • Eizelle: Diese Zelle reift in den Geschlechtsorganen der Frau.
    • Samenzelle: Diese Zelle reift in den Geschlechtsorganen des Mannes.
    • Befruchtung: Die Eizelle verbindet sich mit der Samenzelle. Dadurch kann ein Kind entstehen.
  • Wie können Frauen und Männer verhüten?

    Tipps

    Verhütung soll verhindern, dass beim Geschlechtsverkehr ein Baby entsteht.

    Lösung

    Es gibt verschiedene Verhütungsmethoden. Alle sollen verhindern, dass beim Geschlechtsverkehr ein Baby entsteht.

    Das Kondom ist eine Verhütungsmethode für Männer: Es hindert den Samen daran, in die Frau zu gelangen. Dazu wird es über den Penis gezogen.

    Die Pille ist eine Verhütungsmethode für Frauen.

  • Wie heißt die beschriebene Situation?

    Tipps

    Sex ist ein anderes Wort für Geschlechtsverkehr.

    Lösung

    Wenn ein Paar ein Kind aufnimmt, das eine neue Familie braucht, dann wird das Adoption genannt.

  • Welche Aussagen sind richtig?

    Tipps

    Viele Menschen haben Geschlechtsverkehr, weil sie sich ganz nah sein wollen und weil es sich für sie schön anfühlt.

    Lösung

    Diese Aussagen sind richtig:

    • Adoption bedeutet, dass ein Paar ein Kind aufnimmt, weil es eine neue Familie braucht.
    • Nicht alle Erwachsenen möchten Kinder bekommen. Deshalb verhüten sie beim Geschlechtsverkehr.
    • Erwachsene sollten sich vor dem Sex sehr gut überlegen, ob sie wirklich ein Kind zeugen möchten.
    Kinder brauchen nämlich viel Zuneigung, Pflege, Zeit und Geld.