30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Parameter bei quadratischen Funktionen 06:36 min

2 Kommentare
  1. Thomas

    @Jobran Nars: Die Erklärung im Video ist korrekt. Die allgemeine Funktionsgleichung lautet:
    f(x)=a•(x-d)²+e
    Sei a=1 und e=0, dann lautet die Funktionsgleichung:
    f(x)=(x-d)²
    Setzt du für d den Wert -2 (also d<0) ein, lautet die Funktionsgleichung:
    f(x)=(x-(-2))²=(x+2)²
    Diese Funktion ist eine nach links verschobene Normalparabel. Durch eine Wertetabelle und eine Zeichnung kannst du dir das deutlich machen.
    Sei x=0, dann ist y=4. Wenn x=-2, dann ist y=0. Und wenn x=-4, dann ist y=4. Man erhält also die Punkte P(0|4), R(-2|0) und Q(-4|4). An diesen Punkten ist zu erkennen, dass der Funktionsgraph - der Funktion f(x)=(x+2)² - seinen Scheitelpunkt bei R(-2|0) besitzt, also links vom Koordinatenursprung auf der x-Achse. Die Parabel wird bei einem negativen Wert für d nach links verschoben.
    Bitte achte darauf, dass wenn du eine Funktionsgleichung gegeben hast, dass der Wert in der Klammer hinter dem x für -d steht.
    Ist beispielsweise die Funktionsgleichung f(x)=(x-5)² gegeben (mit a=1 und e=0), dann ist d nicht -5, sondern 5, da gilt:
    f(x)=(x-d)²
    Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten.

    Von Thomas Scholz, vor 4 Monaten
  2. Default

    Wenn d>0 verschieben wir die Kurve nack links
    Aber wenn d<0 verschieben wir die Kurve nach rechts.
    Sie haben das Falsch gemacht. Ich bin mir sicher, ich habe die in GeoGebra gezeichnet. Bitte korrigieren Sie Ihren Fehler.

    Von Jobran Nasr, vor 4 Monaten