30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Minusaufgaben – Einführung 04:03 min

Textversion des Videos

Transkript Minusaufgaben – Einführung

Hallo!

Weißt du noch, letztes Mal haben Lilli und Niko die Plusaufgaben kennen gelernt. Das ist eine Rechnung, bei denen man Sachen zusammen tut und dann schaut wie viel man insgesamt hat. Lilli und Niko hatten sehr viel Spaß diese Rechenform kennen zu lernen, daher wollen sie sich heute mit einer anderen Rechenform auseinandersetzen. In der Hoffnung, dass diese auch so spannend ist und Spaß macht. Daher beschäftigen wir uns in diesem Video mit Minus-Aufgaben. Wenn du die Plusrechnung gut verstanden hast, wird die Minusrechnung auch kein Problem sein. Denn eigentlich ist es genau das Gegenteil. Bei den Plusaufgaben tust du etwas dazu. Bei Minusaufgaben nimmst du etwas weg. Schauen wir uns doch ein konkretes Beispiel an. Niko hat Neun Spielzeugautos. Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht, neun. Weil ihm das zu viele sind und er keinen Platz dafür hat, nimmt er vier Autos weg und schenkt diese seinem kleinen Bruder. Die Mathematiker haben für dies „Wegnehmen“ den Begriff Minus eingeführt. Und dafür haben sie natürlich auch ein Zeichen, das so aussieht. Also sieht die Matheaufgabe zu Nikos Autos folgendermaßen aus: Neun, weil er am Anfang neun Autos hatte. Minus, weil er etwas wegnimmt. Vier, weil er vier Autos wegnimmt und die seinem Bruder schenkt. Neun minus vier. Und wir wissen, dass hier gleich noch ein Ergebnis hinkommt. Deshalb setzen wir noch ein Gleichheitszeichen dahinter. ... Und... was ist das Ergebnis von Neun minus vier? Lass uns einfach mal nachschauen, wie viele Autos übrig geblieben sind. Es sind eins, zwei, drei, vier, fünf Autos übrig. Also sind Neun minus Vier gleich Fünf. ... Niko findet die Minusaufgaben gar nicht schwer. Und wie findest du sie?

Wir können und ja gemeinsam noch ein kurzes Beispiel anschauen. Hier habe ich acht Steckwürfel. Davon nehme ich jetzt fünf Stück weg. Was meinst du? Wie lautet die dazugehörige Aufgabe? Am Anfang habe ich Acht. Dann kommen fünf weg. Also minus Fünf. Und so lautet die Aufgabe: Acht minus Fünf gleich... Eins, zwei, drei. Es sind drei Steckwürfel übriggeblieben. Also sind Acht minus Fünf gleich Drei!!! Jetzt kannst du nicht nur Zahlen lesen und schreiben, sondern du kannst auch schon Plus und Minus rechnen. Das ist ein großer Erfolg. Weiter so!!!

4 Kommentare
  1. Liebe Katy Seriot,
    vielen Dank für die Anmerkung. Es ist unser Ziel, alle Übungen für die 1. und 2. Klasse zu vertonen. Da es sehr viele Übungen gibt, wird der Prozess noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihre Geduld.
    Bei Kindern, die selbst nicht lesen können, ist es allerdings weiter notwendig, dass eine lesefähige Person das Kind beim Üben unterstützt. Das liegt daran, dass beispielsweise die Aufgabenstellungen nicht vertont werden können.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Lisa A., vor mehr als einem Jahr
  2. Wir finden das Programm für die 1.Klasse nicht gut.
    Um damit zu arbeiten müsste sie komplett lesen können.

    Von Katy Seriot, vor mehr als einem Jahr
  3. eure videos sie super

    Von Edgar 2, vor fast 4 Jahren
  4. Ich kann keine Videos abspielen?

    Von Gery Juli2000, vor fast 4 Jahren

Minusaufgaben – Einführung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Minusaufgaben – Einführung kannst du es wiederholen und üben.

  • Was sind eigentlich Minusaufgaben?

    Tipps

    Du hast 3 Bananen und legst drei weitere Bananen dazu. Dann ist das eine Plus-Aufgabe.

    Die Zahl der Bananen wird nämlich größer.

    Bei Minusaufgaben wird die Zahl kleiner.

    Lösung

    Was sind eigentlich Minusaufgaben?

    Minusaufgaben sind das Gegenteil von Plusaufgaben:

    • Bei den Plusaufgaben tust du etwas dazu.
    • Bei den Minusaufgaben nimmst du etwas weg.
    Das Minuszeichen kannst du hier sehen.

  • Welche Minusaufgabe gibt die Anzahl der Würfel an?

    Tipps

    Bei Minusaufgaben nimmst du etwas weg.

    Bei Plusaufgaben tust du etwas dazu.

    Du nimmst von acht Würfeln fünf weg. Es bleiben drei übrig.

    Lösung

    Du nimmst von acht Würfeln drei weg. Dann bleiben fünf Würfel übrig.

    Wie kannst du das als Minusaufgabe schreiben?

    • Schreibe zuerst: 8 - 3.
    • Es bleiben fünf übrig. Das ist das Ergebnis der Minusaufgabe: 8 - 3 = 5.
    Du kannst das so lesen: „Acht minus drei gleich fünf.“

  • Wie schreiben wir eine Minusaufgabe auf?

    Tipps

    Mathematiker haben für Minusaufgaben das Minuszeichen eingeführt.

    Das Wegnehmen der Autos erkennst du an den durchgestrichenen Autos.

    Lösung

    Niko hat neun Spielzeugautos.

    Er hat leider nicht so viel Platz für diese Autos. Deshalb nimmt er vier von diesen Autos weg und schenkt diese seinem kleinen Bruder.

    Mathematiker benutzen statt Wegnehmen das Zeichen für Minus. Das Zeichen geht so: -.

    Also sieht die Aufgabe von Niko so aus:

    9 - 4.

    Da kommt auch ein Ergebnis heraus. Wie viele Autos sind übrig? Es sind fünf.

    Nun kannst du schreiben:

    9 - 4 = 5.

    Für das Ergebnis verwenden Mathematiker das Gleichheitszeichen: =.

  • Welche Minusaufgabe hat das größte Ergebnis?

    Tipps

    Berechne jeweils das Ergebnis. Sortiere dann die Ergebnisse.

    Diese Aufgabe hat das Ergebnis 1. So ein kleines Ergebnis gibt es hier aber nicht.

    Das kleinste Ergebnis ist 2.

    Das größte Ergebnis ist 7.

    Hier kannst du die Ergebnisse sehen.

    Lösung

    Hier müssen wir Minusaufgaben ausrechnen. Dann wollen wir die Ergebnisse in die richtige Reihenfolge bringen. Wir beginnen mit dem kleinsten Ergebnis.

    • 9 - 7 = 2
    • 5 - 1 = 4
    • 7 - 2 = 5
    • 9 - 3 = 6
    • 8 - 1 = 7
    Die Aufgabe mit dem größten Ergebnis kannst du hier sehen.

  • Welche Aufgaben sind Minusaufgaben?

    Tipps

    Bei Plusaufgaben wird etwas dazu getan.

    Bei Minusaufgaben wird etwas weggenommen.

    Lösung

    Woran kannst du Minusaufgaben erkennen?

    Bei Minusaufgaben nimmst du etwas weg. Also wird eine Zahl kleiner.

    • Niko legt zu drei Bananen vier weitere dazu. Niko tut etwas dazu: Das ist eine Plusaufgabe. Die Anzahl der Bananen wird größer.
    • Paul nimmt drei von fünf Schokokäfern weg und schenkt sie seiner Freundin Lilli. Das ist sehr nett von Paul. Die Zahl seiner Schokokäfer wird kleiner. Das ist eine Minusaufgabe.
    • Lilli nimmt aus der Obstschale mit fünf Äpfeln zwei. Jetzt sind nur noch drei Äpfel in der Obstschale. Das ist eine Minusaufgabe.
    • Niko legt zu den fünf Äpfeln in der Obstschale zwei dazu. Jetzt sind mehr Äpfel in der Obstschale, nämlich sieben. Das ist eine Plusaufgabe.
    • Anna nimmt aus ihrer Murmelkiste, in der sich acht Murmeln befinden, drei heraus. Wie viele Murmeln sind noch in der Kiste? Es sind fünf. Das sind weniger als acht. Dies ist eine Minusaufgabe.
  • Wie lauten die Minusaufgaben?

    Tipps

    Vor dem Minuszeichen steht eine Zahl: Von dieser wird etwas abgezogen.

    Diese Zahl heißt in der Mathematik Minuend.

    Hinter dem Minuszeichen steht eine Zahl. Diese wird abgezogen.

    Diese Zahl wird in der Mathematik Subtrahend genannt.

    Hinter dem Gleichheitszeichen steht das Ergebnis der Minusaufgabe.

    Das Ergebnis einer Minusaufgabe wird Differenz genannt.

    Lösung

    Bei Minusaufgaben kommt ein Minuszeichen vor.

    Das Ergebnis wird mit einem Gleichheitszeichen angezeigt. Das kannst du hier sehen.

    Jetzt können wir uns die Aufgaben mal anschauen:

    • Von den acht Bananen werden vier weggenommen. Es bleiben vier übrig. Die Minusaufgabe lautet: 8 - 4 = 4.
    • Von den sieben Schokokäfern werden fünf weggenommen: Es bleiben zwei übrig. Die Minusaufgabe lautet: 7 - 5 = 2.
    • Von den neun Äpfeln werden fünf weggenommen. Es bleiben vier übrig. Die Minusaufgabe lautet: 9 - 5 = 4.
    • Von den fünf Kirschen wird eine weggenommen, es bleiben vier übrig. Die Minusaufgabe lautet: 5 - 1 = 4.