30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

a-Konjugation – Präsens Indikativ Aktiv 03:21 min

Textversion des Videos

Transkript a-Konjugation – Präsens Indikativ Aktiv

Hallo liebe Schüler und Schülerinnen! Salvete cari discipuli! Hier ist euer Lateintutor Radetzky. Fangen wir systematisch an, die Formen zu lernen. Erst mal haben wir den Infinitiv: vocare - laudare - amare. Die deutschen Infinitive lauten: rufen bzw. zu rufen - loben / zu loben - lieben / zu lieben. Der Infinitiv gilt ja noch nicht als konjugierte Form, deshalb heißt er ja auch "infinit" - "unvollendet", er ist keiner Person zugeordnet. Wir kommen jetzt zu den finiten Formen. Kommen wir zuerst zum Imperativ I der einfachen Befehlsform im Präsens Aktiv. Wenn du schon ein kleiner Grammatikspezialist bist, dann weißt du, dass eigentlich die Überschrift Indikativ Aktiv oben nicht ganz richtig ist, denn der Imperativ stellt den 3. Modus neben dem Indikativ und Konjunktiv dar. Bei dem Beispiel "vocare" haben wir nur den Stamm im Singular des Imperativs: Voca! - Ruf! Im Plural wird an den Stamm ein "-te" angehängt: Vocate! - Ruft! Genauso passiert das bei den anderen Vokabeln der a-Konjugation. Jetzt gehen wir weiter mit den eigentlichen Indikativ-Formen im Aktiv. Zuerst hätten wir den Präsens im Singular und Plural, konjugiert durch die 1., 2. und 3. Person. Als Beispielverb oder im Fachchinesischen Paradigma nehmen wir "vocare". Im Deutschen konjugieren wir im Singular: ich rufe - du rufst - er, sie, es ruft Im Lateinischen haben wir nun für die Vokabel rufen: "vocare". Wir hängen also statt an den Stamm "ruf" "e", "st" und "t" im Lateinischen an den Stamm "voca" "o", "s" und "t" an. In der 1. Person Singular "vocao" verschmelzen "a" und "o", sodass das "a" lautlich wegfällt und schriftlich auch, sodass wir "voco" haben: voco - vocas - vocat Im Plural konjugieren wir im Deutschen: wir rufen - ihr ruft - sie rufen Im Lateinischen hängen wir an den bekannten Stamm "voca" in der 1. Person Plural "mus" an, in der 2. Person Plural "tis" und in der 3. Person Plural "nt". So haben wir: vocamus - vocatis - vocant Wir haben also im Präsens Indikativ Aktiv von "vocare" folgende Konjugationstabelle: voco - vocas - vocat - vocamus - vocatis - vocant Valete et gaudete! Euer Lateintutor Radetzky. Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder.

8 Kommentare
  1. Default

    schlechte Schrift

    Von Joshua F., vor 7 Monaten
  2. Latein fa%c2%a6%c3%aacher chat icon 02

    Hallo!
    Die Vokabeln stehen in der Aufgabenstellung: vocare, amare, laudare. Du sollst nun in Übung 5 anhand der durcheinander geratenen Buchstaben Formen dieser 3 Vokabeln im Präsens Aktiv bilden (die Formen hast du in den vorhergehenden Übungen 1-4 gelernt bzw. geübt).
    Viel Erfolg beim Lernen wünscht dir
    dein sofatutor-Team

    Von Enikö G., vor etwa einem Jahr
  3. Default

    Die Aufgabe 5 macht keinen Sinn. Woher soll man wissen welche Vokabeln überhaupt drankommen

    Von Edmund Nett, vor etwa einem Jahr
  4. Default

    naja

    Von Sofatutor Sommer, vor mehr als 4 Jahren
  5. Default

    hi

    Von Dangelmaierstephanie, vor mehr als 4 Jahren
  1. 00cabllito

    Alles kurz erklärt und das sogar sehr gut find ich!

    Von Bluehighways90, vor mehr als 4 Jahren
  2. Mein leben und freunde 179

    ich kenn jemanden der Radezky heißt...in Ungarn ;)

    Von Teenie Alarm, vor mehr als 5 Jahren
  3. Default

    Hi

    Von Kingofcool, vor fast 7 Jahren
Mehr Kommentare

a-Konjugation – Präsens Indikativ Aktiv Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video a-Konjugation – Präsens Indikativ Aktiv kannst du es wiederholen und üben.

  • Ordne die Formen von amare der richtigen Übersetzung zu.

    Tipps

    Nimm dir immer nur eine lateinische Form vor. Achte genau auf die Endung!

    Für welche Person steht sie, ist sie Singular oder Plural?

    Versuche zuerst, sie für dich selbst zu übersetzen.

    Suche dann nach der entsprechenden Übersetzung auf der rechten Seite.

    Bis auf eine Ausnahme sind alle Verbformen Indikativ Präsens. Die Ausnahme erkennst du an einem besonderen Satzzeichen.

    Lösung

    Alle Formen in dieser Aufgabe kommen vom Verb amare (lieben). Obwohl du im Video die Konjugation an einem anderen Verb gelernt hast, kannst du auch amare schon konjugieren. Die Personalendungen sind nämlich für alle Verben aller Konjugationen gleich.

    amare gehört wie vocare zur a-Konjugation. Das bedeutet, sein Stamm endet auf ein a, also: ama-. Daran werden die Endungen gehängt:

    • -s für die 2. Person Singular: ama-s – du liebst
    • -mus für die 1. Person Plural: ama-mus – wir lieben
    • -te für den Imperativ Plural: ama-te! – liebt!
    • -tis für die 2. Person Plural: ama-tis – ihr liebt
    • -nt für die 3. Person Plural: ama-nt – sie lieben
    Eine Ausnahme gibt es nur bei der 1. Person Singular: Hier ist die Endung -o. Weil das o auf das a am Ende des Stamms trifft, fällt das a ausnahmsweise weg. Statt „ama-o“ (falsch!) heißt es am-o – ich liebe.

  • Gib an, ob die Form Singular oder Plural ist.

    Tipps

    Achte genau auf die Endung! Sie zeigt dir, in welcher Person und in welchem Numerus eine Form steht.

    Überlege, wie du die Form übersetzen würdest:

    • „ich“, „du“, „er, sie, es“ stehen im Deutschen für den Singular
    • „wir“, „ihr“, „sie“ stehen im Deutschen für den Plural

    Sechs Verbformen sind Singular, fünf Verbformen sind Plural.

    Denk daran, dass du auch beim Imperativ Singular und Plural unterscheiden kannst!

    Lösung

    Anders als im Deutschen brauchen wir im Lateinischen kein Personalpronomen, um zu zeigen, wer etwas tut. Während wir im Deutschen sagen: ich rufe, du rufst, er ruft, wird im Lateinischen nur ein Buchstabenkürzel an das Ende gehängt: voc-o, voca-s, voca-t.... Man nennt das Personalendung. Das Tolle ist: Diese Personalendungen sind bei allen Verben aller Konjugationen gleich!

    Die Endungen -o, -s, -t stehen für den Singular, die Endungen -mus, -tis, -nt für den Plural. Außerdem gibt es noch den Imperativ: Im Singular besteht er nur aus dem Stamm (z.B. voca! - rufe!), im Plural hängt man die Silbe -te daran: vocate! - ruft!

    Im Singular stehen also:

    • laudo - ich lobe (1. Person Singular)
    • voco - ich rufe (1. Person Singular)
    • vocas - du rufst (2. Person Singular)
    • amas - du liebst (2. Person Singular)
    • laudat - er lobt (3. Person Singular)
    • ama! - liebe! (Imperativ Singular)
    Im Plural stehen folgende Formen:
    • vocamus - wir rufen (1. Person Plural)
    • laudatis - ihr lobt (2. Person Plural)
    • amatis - ihr liebt (2. Person Plural)
    • amant - sie lieben (3. Person Plural)
    • vocate! - ruft! (Imperativ Plural)

  • Bilde Präsensformen von amare, vocare und laudare aus den Buchstaben.

    Tipps

    Die erste Verbform kommt von laudare, die zweite von amare, die dritte von vocare und die vierte wieder von amare.

    Alle diese Verben gehören zur a-Konjugation.

    Die erste Form steht in der 2. Person Plural,

    die zweite in der 1. Person Plural,

    die dritte in der 3. Person Plural

    und die letzte Verbform ist ein Imperativ.

    Lösung

    Zuerst solltest du die Buchstaben überfliegen und herausfinden, von welchem der drei Verben die Form kommt.

    Wenn du es weißt, kannst du den Stamm des Verbs schon einmal an den Anfang ziehen. Das ist der Teil, der sich beim Konjugieren nicht verändert: lauda-, voca- und ama-.

    Dann schaust du, was übrig bleibt. Welche Endung kannst du aus den restlichen Buchstaben bilden? Überlege, um welche Person es sich handeln könnte und ob die Form Singular oder Plural ist.

    Du bekommst die folgenden Verbformen heraus:

    • laudatis - ihr lobt (2. Person Plural)
    • amamus - wir lieben (1. Person Plural)
    • vocant - sie rufen (3. Person Plural)
    • amate! - liebt! (Imperativ Plural)

  • Entscheide, ob es sich um die erste, zweite oder dritte Person handelt.

    Tipps

    Die Formen kommen von den Verben vocare (rufen), amare (lieben) und laudare (loben).

    Die Verbformen können Singular oder Plural sein.

    Schau genau auf die Endungen der Verbformen!

    Überlege, was die Formen übersetzt bedeuten:

    • „ich“ und „wir“ stehen im Deutschen für die 1. Person
    • „du“ und „ihr“ stehen für die 2. Person
    • „er, sie es“ und „sie“ stehen für die 3. Person

    Lösung

    Die erste Person benutzen wir, wenn wir von uns selbst oder der Gruppe sprechen, zu der wir gehören. Im Deutschen zeigen wir das mit den Personalpronomen „ich“ und „wir“.

    Die zweite Person nimmst du, wenn du eine oder mehrere Personen ansprichst. Dazu benutzt du im Deutschen die Pronomen „du“ oder „ihr“.

    Die dritte Person braucht man, wenn man über eine oder mehrere andere Personen spricht. Dazu nimmt man „er, sie, es“ im Singular oder „sie“ im Plural.

    Im Lateinischen drückst du die Person durch die Endung aus. Du brauchst also keine Personalpronomen wie „ich, du, sie“, sondern hängt nur die passenden Buchstaben an den Stamm des Verbs. Diese Personalendungen sind für alle Verben aller Konjugationen gleich. Du musst sie also nur einmal lernen und kannst ganz viele Verben konjugieren.

    Bei der a-Konjugation endet der Stamm immer auf ein a, also voca-, lauda- und ama-.

    • In der 1. Person Singular hängt man ein -o an. Dabei fällt das a weg, also heißt es: voc-o (ich rufe) oder am-o (ich liebe). Die 1. Person Plural hat die Personalendung -mus, z.B. lauda-mus (wir loben).
    • Für die 2. Person lauten die Endungen -s im Singular und -tis im Plural, z.B. voca-s (du rufst) und voca-tis (ihr ruft).
    • In der 3. Person siehst du im Singular die Endung -t und im Plural -nt: lauda-t (er lobt), lauda-nt (sie loben).
    Eine vollständige Konjugationstabelle des Beispielverbs laudare (loben) sieht so aus:

    $\begin{array}{c|l|l|l|l} & Singular & & Plural & \\ \hline 1.~Person & laudo & ich~lobe & laudamus & wir~loben \\ \hline 2.~Person & laudas & du~lobst & laudatis & ihr~lobt \\ \hline 2.~Person & laudat & er~lobt & laudant & sie~loben \\ \end{array}$

  • Vervollständige die Formen so, dass sie zur Übersetzung passen.

    Tipps

    Nimm dir immer nur eine Form vor und schau dir die deutsche Übersetzung gut an.

    In welcher Person steht die Form?

    Ist sie Singular oder Plural?

    Wiederhole noch einmal, wie die Personalendungen im Lateinischen aussehen.

    Suche in der Ablage nach der passende Endung für die Person und setze sie ein.

    Drei Kärtchen bleiben übrig!

    Lösung

    Um diese Aufgabe zu lösen, musst du dir die deutsche Übersetzung genau anschauen. Untersuche, in welcher Person und welchem Numerus das deutsche Verb steht. Ist es die erste, zweite oder dritte Person? Ist die Form Singular oder Plural?

    Dann gehst du im Kopf die lateinische Konjugationstabelle durch, bis du bei der gesuchten Form angekommen bist, die der deutschen entspricht. Suche die passende Endung in der Ablage und setze sie ein.

    • „ihr ruft“ steht in der 2. Person Plural. Im Lateinischen brauchst du die Endung -tis, also: voca-tis.
    • „er liebt“ steht in der 3. Person Singular. Du brauchst die Endung -t, also: ama-t.
    • „sie loben“ steht in der 3. Person Plural. Du brauchst die Endung -nt, also: lauda-nt.
    • „ich rufe“ steht in der 1. Person Singular. Du brauchst die Endung -o. Hier fällt im Lateinischen das -a vom Ende des Stamms weg. Es heißt: voc-o.
    • „du liebst“ steht in der 2. Person Singular. Du brauchst die Endung -s, also: ama-s.
    • „lobt!“ muss der Imperativ Plural sein. Der wird gebildet, indem du die Silbe -te anhängst, also: lauda-te!

  • Bilde die Form von laudare, die der von vocare entspricht.

    Tipps

    Überlege zuerst, was der Stamm von laudare ist.

    Schau dir die Form von vocare an und untersuche, welche Endung dort angehängt ist. Dieselbe Endung hängst du auch an den Stamm von laudare.

    Achtung in der 1. Person Singular: Hier fällt das a am Ende des Stamms weg!

    Lösung

    Um diese Aufgabe zu lösen, musst du zuerst herausfinden, in welcher Person die Form von vocare steht. Die Personalendung ist immer an den Stamm angehängt und muss auch bei laudare gleich aussehen.

    Dann überlegst du, was der Stamm von laudare ist. Es gehört zur a-Konjugation, also muss der Stamm auf ein a enden: lauda-.

    Jetzt hängst du einfach dieselbe Endung an wie bei der Form von vocare.

    • voca-mus (wir rufen) entspricht lauda-mus (wir loben)
    • voca-te! (ruft!) entspricht lauda-te! (lobt!)
    • voca-s (du rufst) entspricht lauda-s (du lobst)
    • voca-nt (sie rufen) entspricht lauda-nt (sie loben)
    • voc-o (ich rufe) entspricht laud-o (ich lobe). Achtung: Hier fällt das -a- am Ende des Stamms weg!