Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Brasilien

Brasilien ist das größte Land Südamerikas und beheimatet den Amazonas, den längsten Fluss der Welt. Erfahre mehr über seine landschaftliche Vielfalt, seine reiche Geschichte und das pulsierende Leben seiner über 210 Millionen Einwohner. Interessiert? Dies und vieles mehr findest du im folgenden Text!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.8 / 115 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Zeitreise
Brasilien
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Brasilien Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Brasilien kannst du es wiederholen und üben.
  • Beschreibe den Regenwald.

    Tipps

    Der tropische Regenwald ist die vorherrschende Vegetationsform in Brasilien.

    Lösung

    Der Regenwald ist vom Boden bis in eine Höhe von bis zu 70 Meter in zahlreiche Stockwerke untergliedert. Alle Stockwerke – bis auf die höchste Stufe der Baumriesen – sind durch dichten Pflanzenwuchs gekennzeichnet.

    Die unglaubliche Fülle an Pflanzen und Tieren ergibt sich aus den klimatischen Bedingungen. Im Regenwald ist es ganzjährig sehr warm und feucht, sodass die Vegetation das ganze Jahr über wachsen kann.

    Die vielen Pflanzen sind für das globale Klima enorm wichtig, da sie große Mengen Kohlendioxid binden können.

  • Benenne wichtige Merkmale Brasiliens.

    Tipps

    Kurz nach der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus im Jahre 1492 wurde auch der Staat Brasilien kolonialisiert.

    Das Land wird zu großen Teilen vom tropischen Regenwald bedeckt.

    Lösung

    Zur Zeit der großen Entdeckungen – als Kolumbus nach Amerika segelte und 1492 den Kontinent Amerika entdeckte – begannen die europäischen Großmächte Spanien und Portugal, die neue Welt unter sich aufzuteilen. Sie besiedelten das Land und missionierten die Einheimischen, sodass Brasilien heute katholisch ist. Auch die portugiesische Landessprache lässt sich dadurch erklären.

    Heute ist Brasilien das fünftgrößte Land der Erde, großflächig bedeckt mit tropischem Regenwald und bekannt für seine Erdöl- und Eisenvorkommen.

  • Bestimme die fünf flächengrößten Länder der Erde.

    Tipps

    Brasilien ist der einzige Staat in Südamerika, der zu den fünf größten Staaten gehört.

    Die USA liegen in Nordamerika südlich von Kanada.

    China und Russland befinden sich in Asien.

    Lösung

    Die fünf größten Länder der Erde sind immer noch doppelt so groß wie die gesamte Europäische Union. Das hat seine Gründe vor allem darin, dass in Europa viele kleine Länder ihren Ursprung im Mittelalter haben. Damals gab es noch Königshäuser – so wie heute eben auch noch in den Niederlanden, Dänemark, Großbritannien und vielen weiteren europäischen Staaten.

    Auch Deutschland war zu Beginn das Mittelalters noch stark untergliedert, sodass sich regional viele Unterschiede in Sprache und Gesetzgebung entwickelten. Erst über viele Jahrhunderte hinweg – im Grunde erst mit der Auflösung der DDR – wurde Deutschland zu dem Flächenstaat, wie wir ihn heute kennen.

  • Charakterisiere die Wirtschaft Brasiliens.

    Tipps

    Die Weiterverarbeitung von Produkten und der Abbau von Rohstoffen werden dem sekundären Sektor zugeteilt.

    Die gesamte Geldwirtschaft, also der Finanzsektor, ist Teil des tertiären Sektors.

    Lösung

    Viele Länder der Erde – die sogenannten Industrieländer – erwirtschaften ihr Bruttoinlandsprodukt mittlerweile hauptsächlich über den sekundären und tertiären Sektor. Brasilien verfügt jedoch über enorm viele Bodenschätze, viel Fläche und gute Böden, daher spielt hier der Anbau von Soja, Zuckerrohr und Baumwolle eine ebenso große Rolle wie der Abbau von Eisen und Erdöl.

    Deshalb zeigt sich in Brasilien noch ein sehr stark ausgeprägter primärer und sekundärer Sektor. Man nennt Länder wie Brasilien daher Schwellenländer, da sie sich auf dem Weg zum Industrieland befinden.

  • Lokalisiere die gesuchten geografischen Begriffe.

    Tipps

    Der Atlantik befindet sich östlich von Brasilien.

    Die Hauptstadt Brasiliens ist Brasilia – und nicht, wie viele meinen, Rio de Janeiro.

    Lösung

    Brasilien ist der größte Staat Südamerikas. Da sich das Land nahezu vom Äquator bis über die Wendekreise hinaus erstreckt, ist es dort ganzjährig recht warm mit geringen jahreszeitlichen Schwankungen. Innerhalb der Tropen finden sich die tropischen Regenwälder. In den Rand- und Subtropen gibt es feuchtwarme Savannen mit guten Böden für die Landwirtschaft.

  • Analysiere die ungleich verteilten Besitzverhältnisse in Brasilien.

    Tipps

    Sojaplantagen werden meist dort angelegt, wo zuvor tropischer Regenwald stand.

    Die häufigsten Bodenschätze unter dem tropischen Regenwald sind Eisen und Erdöl.

    Die Plantagen des Landes sind häufig im Besitz der reichen Oberschicht. Dort werden dann Soja und Zuckerrohr für den Export angebaut.

    Lösung

    Die Besitzverhältnisse in Brasilien gelten als ungerecht.

    • Zehn Prozent der Oberschicht verfügen über 80 % der Landesflächen.
    • Dazu gehören weite Teile des Regenwaldes und zahlreiche Anbauflächen.
    • Der Raubbau am brasilianischen Regenwald ist immer wieder Thema in den Nachrichten – denn die Folgen für Mensch und Umwelt sind verheerend.
    • Der tropische Regenwald bindet jährlich viele Tonnen Kohlendioxid und bremst somit den globalen Treibhauseffekt – also auch die Klimaerwärmung.
    • Der tropische Regenwald ist das artenreichste Ökosystem der Welt. Wird er zerstört, sterben jährlich auch viele Arten aus.