30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Edgar Allan Poe 04:03 min

  • Ohne Druck

    Wissenslücken schließen

    videos
  • Überall

    wiederholen und üben

    tests
  • Im eigenen Tempo

    mit Arbeitsblättern lernen

    worksheets
  • Jederzeit

    Fragen stellen

    chat
Mit Spaß

Noten verbessern

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Textversion des Videos

Transkript Edgar Allan Poe

Am siebten Oktober 1849 stirbt in Baltimore im Alter von erst 40 Jahren Edgar Allan Poe. Von vielen als der größte amerikanische Schriftsteller des 19. Jahrhunderts bezeichnet. Sein Ende ist mysteriös und erschütternd, wie viele seiner Geschichten. Nach einer längeren Reise wird er vor einem Wahllokal in fremden Kleidern gefunden. Er bittet einen Arzt zu rufen, vier Tage später stirbt der vom Alkoholismus ausgebrannte Dichter. Als Sohn von Wanderschauspielern 1809 geboren, wird Edgar Allan Poe früh zum Waisen. Der Vater verlässt die drei Kinder und seine Frau, die an Tuberkulose stirbt, als Edgar zwei Jahre alt ist. Die düstere Atmosphäre seiner Kindheit wird sich auch im literarischen scharfen Poes niederschlagen. Oft finden sich blasse und gespenstische Frauengestalten, als Symbole für den Tod. Der reiche schottische Kaufmann John Allan nimmt Edgar in seinem Haus auf. Dieser nimmt seinen Namen an, und beginnt ein Studium ich Richmond. Später geht er nach England. Als er nach Amerika zurückkehrt, kühlt das Verhältnis zu den Pflegeeltern merklich ab. Sie schränken auch seine finanzielle Unterstützung ein. Poe, der an der Universität von Virginia studiert, beginnt zu trinken und zu spielen. 1827 tritt er in die Armee ein. Sein Gedichtband Tamerlane und andere Gedichte erscheint anonym und erregt kaum Aufmerksamkeit. Wegen des Todes seiner Pflegemutter kehrt Edgar nach Richmond zurück. Er versöhnt sich mit Allan, der ihm einen Platz in der Eliteschule von Westpoint verschafft. Ein Jahr später, 1831, wirft man ihn dort hinaus, weil er sich weigert den Gottesdienst zu besuchen. Edgar Allan Poe wird von seiner Tante Maria Klimm aufgenommen, deren Tochter Virginia er später heiratet. Seine literarischen Versuche machen Fortschritte. Eine seiner Erzählungen, Manuskriptfund in einer Flasche, gewinnt einen Preis von 50 Dollar und wird in Baltimores Saturday Visitor veröffentlicht. Für Poe beginnt eine Journalistenkarriere mit allen Höhen und Tiefen. Obwohl er unglaublich Produktiv und auch Erfolgreich ist, leidet er an tiefen Depressionen und verfällt immer mehr dem Alkohol. Er schreibt phantastische, groteske und schreckliche Erzählungen und mystische Lyrik. Daneben bekriegt er sich in den Zeitungen mit der gesamten amerikanischen Literaturszene. 1841 publiziert er Der Doppelmord in die Rue Morgue. Das Werk geht als der erste eigentliche Kriminalroman in die Literaturgeschichte ein. Kurz danach entsteht auch Der Rabe, sein wohl berühmtestes Gedicht. Dennoch leidet Poe an ständigem Geldmangel. Er ist nicht in der Lage seine Lungenkranke Frau in bessere Wohnverhältnisse zu bringen. 1847 stirbt sie. Der Dichter beginnt noch exzessiver zu trinken, und sein Schaffen verliert den Kontakt zur Realität. Er notiert: " Diejenigen, die immer träumen, sind wach, und sie sehen viele Dinge die denen, die nur träumen, wenn sie schlafen, entgehen.". Edgar Allan Poes Erzählungen begründen einen neuen, romantischen Typus amerikanischer Literatur, der dem deutschen nicht unähnlich ist. Poe wurde auch in seiner Heimat erst anerkannt, als er in Europa bereits ein gefeierter Dichter war.