Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Wie erzähle ich eine Geschichte spannend?

Um eine spannende Geschichte zu schreiben, sind grundsätzlich eine Einleitung, ein Hauptteil und ein Schluss notwendig. Vor dem Höhepunkt solltest du Spannung aufbauen, die danach wieder abfällt. Es ist wichtig, die Gedanken und Gefühle der Hauptfiguren mithilfe von direkter Rede zu vermitteln. Verwende starke Verben und detaillierte Beschreibungen, um die Leser mit einzubeziehen. Interessiert? All das und vieles mehr kannst du in den Tipps zum Schreiben spannender Geschichten entdecken!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.1 / 597 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Deutsch Grundschulteam
Wie erzähle ich eine Geschichte spannend?
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Wie erzähle ich eine Geschichte spannend? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wie erzähle ich eine Geschichte spannend? kannst du es wiederholen und üben.
  • Warum ist Teos Geschichte spannender? Erkläre.

    Tipps

    Geschichten sind spannender, wenn man beschreibt, was die Hauptfiguren denken.

    Lösung

    Teo ist ziemlich clever.

    • Seine Geschichte beginnt im Hauptteil gleich mit einem Gefühl. Er schrieb aufgeregt an den Satzanfang. Auch später fügte er noch Wörter ein, die ein Gefühl ausdrücken. Das ist sehr gut, denn so wird die Geschichte spannender.
    • Auch die Gedanken der Hauptfigur beschreibt Teo.
    • Außerdem erklärt er, wie Pia entdeckt wurde.
    Das sind alles gute Tricks, um eine Geschichte spannend zu erzählen.

  • Wo findest du in Teos Geschichte Gefühle oder Gedanken der Hauptfigur? Gib an.

    Tipps

    Die Gedanken der Hauptfigur stehen in wörtlicher Rede.

    Wörtliche Rede steht zwischen diesen beiden Zeichen: „ “

    Man kann diese Zeichen auch Gänsefüßchen nennen.

    Lösung

    Teo hat seinen Hauptteil ziemlich spannend geschrieben. Er hat Gefühle wie aufgeregt, zittern und erschrocken eingebaut. Das macht die Geschichte lebendiger und spannender.

    Auch Gedanken der Hauptfigur hat Teo in seiner Geschichte aufgeschrieben. Er benutzt für die Gedanken von Pia sogar die wörtliche Rede.

  • Wo findest du in Pias Geschichte Gefühle oder Gedanken der Hauptfigur? Gib an.

    Tipps

    Viele Leute haben Angst vor dem Zahnarzt.

    Angst ist ein Gefühl.

    Das Wort panisch bedeutet, dass man sehr große Angst fühlt. Wenn man panisch ist, kann man oft nicht mehr richtig nachdenken.

    Lösung

    Vor so einer großen Spinne würden sich viele Menschen fürchten. So ging es auch Marie in Pias Geschichte. Pias Geschichte ist spannend geworden, oder? Pia hat an vielen Stellen die Gedanken und Gefühle der Hauptfigur beschrieben.

    In Pias Gewittergeschichte sind diese Gefühle vorgekommen:

    • große Angst
    • sich erschrecken
    • panisch sein
    Wenn jemand große Angst hat, bekommt er oft eine Gänsehaut. So zeigt uns der Körper, wie wir uns fühlen.

  • Welche Geschichte gewinnt den Wettbewerb? Entscheide.

    Tipps

    Die Gedanken der Hauptfigur stehen oft in wörtlicher Rede.

    In welcher Geschichte findest du die meisten Gefühle?

    Lösung

    Diesmal gewinnt Pia. Ihre Geschichte ist richtig spannend geworden. Sie hat alles richtig gemacht. Sie hat Gefühle und Gedanken von der Hauptfigur beschrieben. Man ist richtig gespannt, wie die Geschichte weitergeht.

    Sie hat sogar die wörtliche Rede verwendet und so die Gedanken von Marie beschrieben. Klasse!

  • Was ist bei einer spannenden Detektivgeschichte wichtig? Beschreibe.

    Tipps

    Erinnerst du dich noch an Teos Detektivgeschichte?

    Teos Geschichte war ungefähr eine halbe Seite lang.

    Lösung

    Teo weiß, wie man eine gute Detektivgeschichte schreibt. Er beschreibt immer die Gedanken und Gefühle der Hauptpersonen. Am Ende erklärt er, wie der Täter entdeckt wurde. Das ist sehr wichtig, denn so wird eine Geschichte erst richtig spannend und fesselt den Leser.

  • Welche Gefühle findest du? Gib an.

    Tipps

    Vielleicht hast du manche der Gefühle schon selbst gespürt.

    Wenn man sich wohlfühlt, dann ist es, als wäre man in einem Nest aus weicher Watte. Man fühlt sich gut und geborgen.

    Vielleicht fühlst du dich so, wenn du abends unter die Bettdecke schlüpfst und eine Gute-Nacht-Geschichte hörst.

    Wenn wir traurig sind, weinen wir oft.

    Lösung

    Wenn du eine spannende Geschichte erzählen willst, kannst du die Gefühle der Hauptfigur beschreiben. In dieser Aufgabe hast du einige Gefühle gefunden. Manche Gefühle fühlen wir gerne, andere Gefühle fühlen wir nicht so gerne. Trotzdem sind alle Gefühle wichtig. Wenn wir Angst spüren, ist das zum Beispiel oft eine Warnung von unserem Körper.

    Hier siehst du die Gefühle aus der Aufgabe:

    • fröhlich sein
    • traurig sein
    • Angst haben
    • sich erschrecken
    • sich wohlfühlen
    • wütend sein
    Wenn man Durst hat, dann ist das kein Gefühl.

    Du kannst in deiner Geschichte auch Spannung aufbauen, indem du sehr unterschiedliche Gefühle einbaust. Zum Beispiel kann sich deine Hauptfigur zu Beginn der Geschichte fröhlich fühlen und dann plötzlich große Angst bekommen.