30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Planungs- und Schreibhilfen 04:35 min

Textversion des Videos

Transkript Planungs- und Schreibhilfen

Hallo, schön dich zu sehen. Aber irgendwie sind Pia oder Teo nirgends zu sehen.

Ah, da ist ja Pia. Sie ist in dem Klassenzimmer, weil sie von einigen Schülern um Hilfe gebeten wurde. Sie sollen nämlich lernen, wie man das Schreiben einer Geschichte plant und durchführt. Und weil Pia sehr gern Geschichten schreibt, möchte sie den Kindern helfen. Denn sie kennt einige Tricks.

Pia hat auch Teo um Hilfe gebeten. Er hat bunte Blätter mit den Zahlen 1, 2, 3, 4 und 5 drauf mitgebracht. Für dich zu Hause reicht auch ein Blatt mit den Zahlen 1 bis 5. Und Teo hat auch Schilder mitgebracht. Darauf stehen jeweils die Namen der Schüler: Marie, Peter, Jonas, Sophia und Max. Teo hängt alle Namensschilder unter das 1. Blatt. Pia erklärt, dass das ein sogenannter Schreibpfeil ist. Dieser Pfeil zeigt uns wie wir in 5 Schritten eine tolle Geschichte schreiben. Zuerst beginnen alle mit der 1. Das heißt jeder plant seine Geschichte. Planen heißt sich überlegen worum sich die Geschichte handeln soll. Peter möchte zum Beispiel eine Geschichte über Monster schreiben. Aber es soll ein nettes Monster sein. Jetzt möchte Peter anfangen seine Geschichte zu schreiben.

Deshalb hängt er seinen Namen jetzt an die 2. Nun schreibt Peter seine Geschichte über Aliens auf. Sie lautet so: Eines Tages saß Teo auf einer grünen Wiese. Er genoss den Tag und blinzelte in die Sonne und hörte den Vögeln zu. Ganz plötzlich hörte er hinter sich einen Knall. Da sah er es, ein grünes Monster. Und es winkte ihm. Da war Teo sprachlos.

Pia findet das schon ziemlich gut. Sie weiß, dass man manchmal ein Wort oder einen Buchstaben vergessen kann. Darum soll Peter sich seine Geschichte noch einmal kurz durchlesen. Daher hängt Peter seinen Namen jetzt an die 3 zum überprüfen. Er liest sich seine Geschichte also noch einmal durch. Doch Peter findet keine Fehler mehr. Darum geht es jetzt weiter zu Schritt 4. „Besprechen“. Dort hängt er erst einmal sein Namensschild an. Doch jetzt weiß Peter nicht mehr weiter. Was heißt denn besprechen? Pia erklärt ihm, dass es bedeutet, dass sich Peter 1 oder 2 andere Kinder sucht und sie sich gegenseitig ihre Geschichten vorlesen. Zu Hause kann man die Geschichte auch seinen Eltern oder Geschwistern vorlesen. Das ist gut, denn die Zuhörer dürfen jetzt Tipps geben, was Peter noch an seiner Geschichte verbessern kann. Er bekommt den Hinweis, dass er gar keinen Schlusssatz geschrieben hat. Mmh, das stimmt denkt sich Peter.

Also hängt er seinen Namen an Schritt 5 „überarbeiten“ an und schreibt einen schönen Schlusssatz. Der lautete so: In dem Moment verschwindet das grüne Alien und Pia steht lachend vor ihm. Sie wollte ihn nur mit ihrem Faschingskostüm ärgern. Als Peter seine Geschichte vorliest bekommt er viel Lob dafür. Er findet, dass es mit Hilfe des Schreibpfeils gar nicht so schwer war, eine gute Geschichte zu schreiben. Er wird sich jetzt immer an die 5 Schritte halten: 1)planen 2) schreiben 3) überprüfen 4) besprechen 5)überarbeiten Pia und Teo fanden den Tag in der Schule klasse. Sie möchten jetzt selbst auch noch Geschichten schreiben, die sie sich gegenseitig vorlesen können. Pia würde gern etwas über einen Frosch schreiben, der in einem Teich viele Abenteuer erlebt. Und Teo träumt schon von einem sprechenden Auto. Fällt dir auch etwas spannendes ein, über das du eine Geschichte schreiben möchtest? Versuch es doch mal!

Viel Spaß und bis bald!

5 Kommentare
  1. Richtig geil

    Von Kob 1, vor 9 Monaten
  2. #geil

    Von Moritz H., vor 12 Monaten
  3. kan mir das erklären aber einfach

    Von Moritz H., vor 12 Monaten
  4. Ich finde es super und schreibe jetzt bestimmt bessere Märchen.

    Von Liva S., vor mehr als 2 Jahren
  5. Das hilft mir

    Von Thanam, vor mehr als 5 Jahren

Planungs- und Schreibhilfen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Planungs- und Schreibhilfen kannst du es wiederholen und üben.

  • Wie sieht der Schreibpfeil aus? Bestimme.

    Tipps

    Zuerst plant jedes Kind seine Geschichte.

    Der Schreibpfeil hat die Form eines Pfeils. Der Pfeil zeigt nach rechts.

    Lösung

    Pia will den Kindern den Schreibpfeil vorstellen. Der Schreibpfeil zeigt uns, wie wir in fünf Schritten tolle Geschichten schreiben können. Wir müssen aber in der richtigen Reihenfolge vorgehen:

    1. Planen
    2. Schreiben
    3. Überprüfen
    4. Besprechen
    5. Überarbeiten
    Wenn du diese Schrittfolge einhältst, kannst du tolle Geschichten schreiben!

  • Was bedeuten die Arbeitsschritte des Schreibpfeils? Beschreibe.

    Tipps

    Beim Überprüfen kontrollierst du deinen Text alleine. Manchmal vergisst man ein Wort oder einen Buchstaben.

    Beim Überarbeiten helfen dir die Tipps der Zuhörer. So wird deine Geschichte noch besser.

    Lösung

    Teo findet den Schreibpfeil sehr hilfreich. Er will sofort losschreiben. „Stopp!“, sagt Pia, „davor musst du deine Geschichte planen.“ Sie erklärt Teo, was er bei den einzelnen Schritten tun muss.

    1. Planen: Zuerst muss sich Teo überlegen, wovon seine Geschichte handeln soll. Wer soll in der Geschichte vorkommen? Was soll passieren? An welchem Ort soll die Geschichte spielen?
    2. Schreiben: Jetzt schreibt Teo seine Geschichte auf.
    3. Überprüfen: Manchmal vergisst man ein Wort oder einen Buchstaben. Das ist nicht schlimm. Teo liest sich seine Geschichte einmal durch und kontrolliert sie. Wenn etwas fehlt, dann schreibt Teo es dazu.
    4. Besprechen: Nun liest Teo jemandem seine Geschichte vor. Das können andere Kinder aus der Klasse sein oder auch seine Eltern. Die Zuhörer dürfen Tipps geben, was Teo an seiner Geschichte verbessern kann.
    5. Überarbeiten: Im letzten Schritt überarbeitet Teo seine Geschichte. Hier helfen ihm die Tipps seiner Zuhörer. So wird es eine tolle Geschichte.
    Jetzt weiß Teo Bescheid. Er will eine Geschichte von einem sprechenden Auto schreiben. Wenn das Auto aufgeregt ist, dann hupt es. Pia lacht, sie freut sich auf Teos Geschichte.

  • Wo soll Peter sein Namensschild hinhängen? Gib an.

    Tipps

    Peter hat seine Geschichte schon aufgeschrieben. Das heißt, die Schritte Planen und Schreiben hat er schon erledigt.

    Jetzt bespricht Peter seine Geschichte mit zwei Kindern.

    Lösung

    Peters Geschichte ist schon richtig gut. Sie ist aber noch nicht fertig.
    Peter hat zuerst die Geschichte geplant, dann hat er sie aufgeschrieben. Im Anschluss hat er überprüft, ob er einzelne Buchstaben oder Wörter vergessen hat.
    Gerade liest er seine Geschichte zwei Freunden vor. Gemeinsam besprechen sie die Geschichte. Seine Zuhörer geben Peter wertvolle Tipps. Also muss Peter sein Namensschild an den Schritt 4. Besprechen an den Schreibpfeil anhängen.

    Peter bekommt von seinen Zuhörern den Hinweis, dass er gar keinen Schlusssatz geschrieben hat. Hier kann er seine Geschichte noch überarbeiten. Er hängt sein Namensschild an den nächsten Schritt des Schreibpfeils und schreibt einen schönen Schluss für seine Geschichte:
    In dem Moment verschwindet das grüne Monster und Pia steht lachend vor Teo. Sie wollte ihn nur mit ihrem Faschingskostüm ärgern.

  • Wo hängen die Namensschilder der Kinder? Zeige.

    Tipps

    Wer seine Geschichte anderen Kindern vorliest, arbeitet am 4. Schritt: Besprechen.

    Wer kontrolliert, ob einzelne Buchstaben fehlen, arbeitet am 3. Schritt: Überprüfen.

    Lösung

    Die Kinder sind ja richtig fleißig! Pia freut sich.
    Jedes Kind arbeitet in seiner eigenen Geschwindigkeit.

    • Marie liest ihre Geschichte anderen Kindern vor. Ihr Name hängt bei 4. Besprechen.
    • Sophia hat noch nichts aufgeschrieben. Ihr Name hängt bei 1. Planen.
    • Peter überarbeitet seine Geschichte. Dabei hilft ihm der Tipp, den er von seinen Zuhörern erhalten hat. Sein Name hängt bei 5. Überarbeiten.
    • Jonas schreibt seine Geschichte auf. Sein Name hängt bei 2. Schreiben.
    • Max kontrolliert seine Geschichte. Sein Name hängt bei 3. Überprüfen.

  • Was muss Teo als Nächstes tun? Bestimme.

    Tipps

    Teo hat sich schon überlegt, wovon seine Geschichte handeln soll.

    Bisher hat Teo sich alles im Kopf überlegt. Er hat noch nichts aufgeschrieben.

    Lösung

    Teo hat wirklich tolle Ideen!
    Er hat sich schon genau überlegt, um was es in seiner Geschichte gehen soll. Seine Idee hat er Pia erzählt. Er hat also seine Geschichte schon geplant. Das war der erste Schritt auf dem Schreibpfeil.
    Als Nächstes schreibt Teo seine Geschichte auf. Das ist der zweite Schritt auf dem Schreibpfeil.
    Teo muss seine Geschichte erst aufschreiben. Vorher kann er nicht überprüfen, ob er einzelne Buchstaben vergessen hat. Er kann sie auch niemandem vorlesen.

    Also schreibt Teo jetzt erst einmal alles auf.

  • Welche Stellen muss Pia verbessern? Prüfe.

    Tipps

    Bei manchen Wörtern hat Pia einen Buchstaben vergessen.
    Sprich die Wörter laut aus. Ziehe sie in die Länge, damit du alle Laute hörst. Hat Pia alle Laute in Buchstaben verwandelt?

    Achtung! Bei manchen Wörtern verschlucken wir manchmal einen Laut beim Sprechen. So ist es zum Beispiel bei dem Wort hatten. Hier hörst du manchmal gar kein e. Solche Wörter musst du dir merken.

    Lösung

    Pia, da hast du dir ja eine witzige Geschichte ausgedacht!
    Beim Überprüfen sind Pia ein paar Fehler aufgefallen. Sie hat in ein paar Wörtern einen Buchstaben vergessen. Das ist gar nicht schlimm. Sie verbessert die Fehler:

    • Alle Tiere am Teich faulenzten im Schatten.
    • Er sprang zu seinen Freunden hinüber und schlug ihnen vor, ein Wettspringen zu machen.
    • Aber das Wettspringen war auch ganz schön anstrengend.
    • Auch seine Freunde waren erschöpft.
    • Da fiel ihnen auf, dass sie gar kein Ziel abgemacht hatten!
    Das Überprüfen deiner Geschichte ist ein guter Trick. Meistens findest du so den einen oder anderen kleinen Fehler und kannst ihn verbessern.