30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Werkstoffrecycling – Recycling von Kunststoffen 05:54 min

Textversion des Videos

Transkript Werkstoffrecycling – Recycling von Kunststoffen

Hallo und ganz herzlich wikkkommen! Im Alltag fällt jede Menge Müll (1) an. Zum Trennen des Mülls gibt es verschiedene Müllbehälter (2). Aber wofür dient der gelbe Sack (3)? In den gelben Sack werden Kunststoffverpackungen (4) geworfen. Was ist Kunststoff (5)? Kunststoffe (Bild) sind Polymere, die aus kleinen Molekülen,den Monomeren hergestellt werden. Was passiert nun mit dem gelben (3) Sack? Die Kunststoffabfälle werden zunächst in einer Sortieranlage (7) sortiert. Beispiel Styropor. Styropor (8 Sample) wird zerkleinert (9) und mit neuem Styropor (zeigen!) versetzt. Das Gemisch wird dann zu unterschiedlichen Formteilen (10) verpresst. Werkstoffliches Recycling und rohstoffliches Recycling Beim werkstofflichen Recycling bleibt der Kunststoff im Wesen unverändert und wird so einer Wiederverwendung zugeführt. Beim rohstofflichen Recycling wird der Kunststoff chemisch verändert. Es entstehen Reaktionsprodukte. Diese werden weiter verwertet. Werkstoffliches Recycling Das werkstoffliche Recycling erfolgt über die Stufen Zerkleinerung (9), Reinigung (11) und Einschmelzen (21). Der aufbereitete Kunststoff wird zu neuen Kunststoffgegenständen verarbeitet. Beispiele sind Verpackungen (4), Folien (22) und Bändern (23).

Rohstoffliches Recycling Beim rohstofflichen Recycling werden verschiedene chemische Umsetzungen benutzt: Pyrolyse (25) Hydrierung (Bild) und Hydrolyse (Bild) Alle drei Verfahren führen zu einer molekularen Spaltung der Polymere. Es entstehen Gemische von Kohlenwasserstoffen. Die Kohlenwasserstoffe werden in Raffinerien (35) verarbeitet. Unter anderem werden verschiedene Öle hergestellt. Synthetisierte Monomere können wieder polymerisiert werden. Die so synthetisierten Kunststoffe sind Neuware. Auch Synthesegas wird gewonnen. Unterschiedliches Synthesegas wird verschieden genutzt: Herstellung von Methanol (Handgleichung) und Herstellung von Ammoniak (Handgleichung)

Vergleich beider Recyclingverfahren

Betrachten wir eine Übersicht. Recycling Merkmal werkstoffliches rohstoffliches Sortieraufwand
hoch
mittel Rohstoffreinigung
hoch
mittel chem. Zersetzung nein ja Synthesegas Nein ja Energieverbrauch hoch
mittel Kunststoffe

regeneriert

nein

Schlusswort Recycling von Kunststoffen ist energieschonend und rohstoffschonend. Dabei unterscheiden sich werkstoffliches Recycling und rohstoffliches Recyling durch verschiedenen Aufwand und verschiedene Gebrauchsstoffe. Das war es auch schon wieder für heute. Ich wünsche euch alles Gute und viel Erfolg.

Tschüs

Euer André

2 Kommentare
  1. Default

    War sehr angenehm zu zu hören.

    Von Miguel B., vor 28 Tagen
  2. Default

    sehr schön

    Von Njns J., vor etwa 3 Jahren