30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Organische Chemie – vier Grundelemente und Definition – Übungen

Mit Spaß üben und Aufgaben lösen

Diese Übung gibt’s bald auf dem Smartphone!

Viele unserer interaktiven Übungen sind für das Smartphone optimiert, diese leider noch nicht. Du kannst sie auf einem PC oder Tablet machen.

Brauchst du noch Hilfe? Schau jetzt das Video zur Übung

Die Organische Chemie ist die Chemie der Kohlenstoffverbindungen. Am Aufbau von 98% aller organischen Moleküle sind nur vier chemische Elemente beteiligt: Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Stickstoff. Zwei Beispiele für die Wunder der Kohlenstoffchemie werden erläutert: ATP zu ADP mit Energiegewinn und die Acetylierung von Coenzym A durch Essigsäure. Die Harnstoffsynthese brachte den wissenschaftlichen Durchbruch für die organische Chemie. Viele Naturstoffe wie Fette, Aminosäuren, Peptide, Nucleotide und Hormone konnten synthetisiert werden. Auch neue Stoffe wie Aspirin, Sulfonamide, Polyethylen und Perlon gehören dazu.

Zum Video
Aufgaben in dieser Übung
Definiere den Begriff *organische Verbindung*.
Nenne die Grundelemente der Verbindungen in der organischen Chemie.
Ordne die Verbindungen der organischen oder der anorganischen Chemie zu.
Analysiere die Verbindungsklasse, der die Moleküle zugeordnet werden können.
Gib wieder, warum der Bereich der organischen Chemie besonders wichtig ist.
Erkläre die Bedeutung bestimmter Reaktionen für die Chemie der belebten Natur.