Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Kohlenwasserstoffe – Einführung

Bereit für eine echte Prüfung?

Das Quiz besiegt 60% der Teilnehmer! Kannst du es schaffen?

Quiz starten
Bewertung

Ø 3.8 / 6 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Kohlenwasserstoffe – Einführung
lernst du in der 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse

Grundlagen zum Thema Kohlenwasserstoffe – Einführung

Nach dem Schauen dieses Videos wirst du in der Lage sein, verschiedene Kohlenwasserstoffe zu unterscheiden und zu beschreiben.

Zunächst lernst du, was alle Kohlenwasserstoffe gemeinsam haben und was die homologe Reihe der Alkane ist.

Alkane, Alkene und Alkine

Anschließend geht es um Unterschiede zwischen verschiedenen Kohlenwasserstoffen hinsichtlich der chemischen Bindungen, der Molekülstruktur und der daraus folgenden Eigenschaften.

Konstitutionsisomere

Abschließend erfährst du, wie die verschiedenen Arten von Kohlenwasserstoffen genannt werden, wo Kohlenwasserstoffe vorkommen und wie sie im Alltag genutzt werden.

Lerne etwas über die organische Chemie und die Grundbausteine des Lebens auf der Erde.

Das Video beinhaltet Schlüsselbegriffe, Bezeichnungen und Fachbegriffe wie organische Chemie, Grundbausteine, Kohlenwasserstoffe, Alkane, Alkene, Alkine, homologe Reihe, Atombindung, Einfachbindung, Doppelbindung, Dreifachbindung, gesättigt, ungesättigt, Molekül, Molekülgröße, Molekülstruktur, Summenformel, Strukturformel, Isomerie, Konstitutionsisomerie, Aliphaten, Aromaten, konjugierte Doppelbindungen, linear, verzweigt, cyclisch, Derivate, Methan, Ethan, Ethen, Ethin, Erdgas, Erdöl, Kohle, Torf, Brennstoff und Synthese.

Bevor du dieses Video schaust, solltest du bereits die Elemente Kohlenstoff und Wasserstoff kennen und wissen, was Atombindungen bzw. kovalente Bindungen sind. Außerdem solltest du grundlegendes Wissen zu chemischen Stoffen und Stoffeigenschaften haben.

Nach diesem Video wirst du darauf vorbereitet sein, mehr über die Nomenklatur und die Eigenschaften verschiedener Kohlenwasserstoffe, insbesondere der Alkane, Alkene und Alkine, zu lernen.

Kohlenwasserstoffe – Einführung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Kohlenwasserstoffe – Einführung kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib an, aus welchen Elementen Kohlenwasserstoffe bestehen.

    Tipps

    Es gibt zwei richtige Antworten.

    $\ce{H}$ ist das Elementsymbol für Wasserstoff, $\ce{O}$ für Sauerstoff, $\ce{C}$ für Kohlenstoff und $\ce{N}$ für Stickstoff.

    Lösung

    Kohlenwasserstoffe sind eine grundlegende Stoffklasse der organischen Verbindungen. Die organische Chemie ist die Chemie der Kohlenstoffverbindungen.
    Kohlenwasserstoffe setzen sich, wie der Name schon vermuten lässt, aus den Elementen Kohlenstoff und Wasserstoff zusammen.

    Alle anderen organischen Verbindungen enthalten noch weitere Elemente, beispielsweise Sauerstoff oder Stickstoff. Davon gibt es unglaublich viele, da Kohlenstoff ein so vielseitiges Element ist. Aber auch sie sind im Wesentlichen auf die Grundstruktur der Kohlenwasserstoffe zurückzuführen. Man kann sie deshalb als Derivate der Kohlenwasserstoffe bezeichnen. Insgesamt sind heute mehr als 40 Millionen verschiedene organische Verbindungen bekannt.

  • Benenne die Alkane.

    Tipps

    Alle Alkane haben die Endung „-an“.

    Die homologe Reihe der Alkane beginnt mit Methan.

    Lösung

    Kohlenwasserstoffe können in verschiedene Gruppen eingeteilt werden. Zum Beispiel gibt es die Alkane, die Alkene und die Alkine.

    In den Alkanen treten nur Einfachbindungen auf. Die Molekülstruktur folgt einer klaren Systematik. Wir sprechen hier von einer homologen Reihe:

    • Das einfachste Alkan ist Methan. Methan hat die Summenformel $\ce{CH4}$. Das bedeutet, dass es ein Kohlenstoffatom und vier Wasserstoffatome enthält.
    • Ethan lässt sich mit $\ce{C2H6}$ darstellen. Das bedeutet, dass wir zwei Kohlenstoffatome sowie sechs Wasserstoffatome zählen können.
    • Mit der Summenformel $\ce{C3H8}$ ist Propan der dritte Kohlenwasserstoff in der homologen Reihe der Alkane mit drei Kohlenstoffatomen und acht Wasserstoffatomen.
    • Mit einem weiteren Kohlenstoffatom entsteht Butan. Mit vier Kohlenstoffatomen und zehn Wasserstoffatomen wird es zu $\ce{C4H10}$ zusammengefasst.

  • Charakterisiere die Kohlenwasserstoffe.

    Tipps

    Die Summenformel für Ethan lautet $\ce{C2H6}$.

    Alkine enthalten mindestens eine Dreifachbindung.

    Lösung

    Kohlenwasserstoffe können wir in verschiedene Untergruppen einteilen, zum Beispiel in Alkane, Alkene und Alkine. In allen Molekülen sind die Kohlenstoffatome vierbindig, denn es gibt jeweils vier bindende Elektronenpaare. Auch wenn sie sich in ihrer Anordnung unterscheiden, zeigt sich die Systematik der Kohlenwasserstoffe: Die erste Wortsilbe ist bei allen drei Verbindungen gleich, da sie sich auf die Anzahl der Kohlenstoffatome bezieht.


    $\underline{\text{Alkane:}}$

    • Moleküle haben die Endung „-an“
    • enthalten nur Einfachbindungen
    • ein Beispiel dafür ist Ethan $\ce{(C2H6)}$
    • sind gesättigte Kohlenwasserstoffe $\to$ reaktionsträge

    $\underline{\text{Alkene:}}$
    • Moleküle haben die Endung „-en“
    • enthalten mindestens eine Doppelbindung
    • ein Beispiel dafür ist Ethen $\ce{(C2H4)}$
    • sind ungesättigte Kohlenwasserstoffe $\to$ reaktionsfreudig

    $\underline{\text{Alkine:}}$
    • Moleküle haben die Endung „-in“
    • enthalten mindestens eine Dreifachbindung
    • ein Beispiel dafür ist Ethin $\ce{(C2H2)}$
    • sind ungesättigte Kohlenwasserstoffe $\to$ reaktionsfreudig

  • Erkläre die Strukturunterschiede der Kohlenwasserstoffe.

    Tipps

    Das ist eine lineare Anordnung.

    Lösung

    Die Struktur eines Kohlenwasserstoffmoleküls ist sehr bedeutend. Ab vier Kohlenstoffatomen können die Moleküle auch verzweigt sein. Ein gutes Beispiel dafür ist Butan: Die beiden Strukturformeln unterscheiden sich, dabei sind die Summenformeln jeweils gleich. Man spricht in diesem Zusammenhang von Isomerie. Die Molekülstruktur wird auch Konstitution eines Kohlenwasserstoffs genannt. Demnach sind n-Butan und i-Butan Konstitutionsisomere.

    Alkane, Alkene und Alkine können demzufolge linear (also unverzweigt), verzweigt oder cyclisch (also ringförmig) aufgebaut sein. Diese Formen werden als Aliphaten zusammengefasst.

    Daneben gibt es noch Aromaten. Das sind ebenfalls cyclische Kohlenwasserstoffe. Sie weisen allerdings eine besondere Kombination von Einfach- und Doppelbindungen auf: sogenannte konjugierte Doppelbindungen.

    Wenn sogenannte funktionelle Gruppen mit anderen Elementen an die Kohlenwasserstoffketten gebunden sind, dann sprechen wir von Derivaten.

  • Stelle die homologe Reihe der Alkane auf.

    Tipps

    Mit jedem weiteren Kohlenstoffatom entsteht ein neuer Kohlenwasserstoff.

    Lösung

    Kohlenwasserstoffe können in verschiedene Gruppen eingeteilt werden. Zum Beispiel gibt es die Alkane, die Alkene und die Alkine.

    In den Alkanen treten nur Einfachbindungen auf. Die Molekülstruktur der Alkane folgt einer klaren Systematik. Wir sprechen hier von einer homologen Reihe. Mit jedem Kohlenstoffatom kommen zwei weitere Wasserstoffatome hinzu:

    • Methan $\ce{(CH4)}$
    • Ethan $\ce{(C2H6)}$
    • Propan $\ce{(C3H8)}$
    • Butan $\ce{(C4H10)}$
    • Pentan $\ce{(C5H12)}$
    • Hexan $\ce{(C6H14)}$
    • Heptan $\ce{(C7H16)}$
    • Octan $\ce{(C8H18)}$
    • Nonan $\ce{(C9H20)}$
    • Decan $\ce{(C10H22)}$
    • Undecan $\ce{(C11H24)}$
    • Dodecan $\ce{(C12H26)}$

  • Prüfe die Aussagen zu den Kohlenwasserstoffen auf ihre Richtigkeit.

    Tipps

    Es gibt drei richtige Antworten.

    Bei der Verbrennung von Kohlenwasserstoffen entsteht Kohlenstoffdioxid. Das ist ein Treibhausgas.

    Lösung

    Kohlenwasserstoffe sind eine grundlegende Stoffklasse der organischen Verbindungen. Dabei handelt es sich um Verbindungen aus Kohlenstoff und Wasserstoff.

    Einfache Vertreter wie Methan und Hexan sind als Bestandteile von Erdgas, Erdöl, Kohle oder auch Torf im Boden zu finden.
    Diese Kohlenwasserstoffe, die in fossilen Brennstoffen vorkommen, haben ihren Ursprung in den Überresten abgestorbener Pflanzen und Tiere.
    Die Verwendung als Brennstoffe ist allerdings nicht unproblematisch, da bei der Verbrennung das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid entsteht, welches erheblich zur Erderwärmung beiträgt.

    Aus einfachen Kohlenwasserstoffen können wir komplexere Verbindungen synthetisieren, also herstellen. So können Kunststoffe wie Plastik für Verpackungen und Gebrauchsgegenstände, Textilien wie Nylon und Polyester oder auch Medikamente wie Aspirin aus einfachen Kohlenwasserstoffen hergestellt werden.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

7.389

sofaheld-Level

6.601

vorgefertigte
Vokabeln

7.908

Lernvideos

37.075

Übungen

34.298

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden