40%

Cyber Monday-Angebot – nur bis zum 4.12.2022

sofatutor 30 Tage lang kostenlos testen & dann 40 % sparen!

Wale – Walwanderung

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.3 / 48 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Wale – Walwanderung
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Wale – Walwanderung

Inhalt

Das Säugetier Wal

Wusstest du, dass Wale keine Fische, sondern die größten Säugetiere der Welt sind? Wale müssen zum Atmen an die Meeresoberfläche kommen. Das unterscheidet sie von Fischen, die Kiemen haben. Wale haben Nasenlöcher, mit denen sie die Luft ein- und ausatmen. Diese Löcher heißen Blaslöcher und sitzen beim Wal oben auf dem Kopf. Wale können sehr lange unter Wasser bleiben, je nach Walart tauchen sie bis zu 40 Minuten.

Wale leben in Meeren und in Ozeanen. Sie sind richtig gute Schwimmer. Bei Gefahr können sie eine Geschwindigkeit von 50 Kilometer pro Stunde (km/h) erreichen. Das ist ungefähr so schnell, wie ein Auto in einer geschlossenen Ortschaft fahren darf.

Im Sommer findest du die meisten Walarten im kalten Polarmeer. Weil sie kein Fell haben, müssen Wale sich Walspeck anfressen. Diese Speckschicht wird Blubber genannt. Der Blubber schützt den Wal nicht nur vor Kälte, der Wal braucht ihn auch für die Walwanderung. Denn nur so kann er viele Kilometer zurücklegen, ohne etwas zu fressen. Aber warum wandern Wale und wo wandern Wale? Das schauen wir uns jetzt mal etwas genauer an:

Die Wanderung der Wale

Viele Walarten wandern, weil sie sich in den Wintermonaten lieber in wärmeren Meeresgebieten aufhalten. Die Walwanderung ist einfach erklärt, indem wir sie mit den Zugvögeln vergleichen. Zugvögel fliegen in den Wintermonaten auch in wärme Gebiete und überwintern dort. Möchtest du mehr hierüber erfahren? Dann kannst du dir das Video Zugvögel für die Grundschule anschauen.

Im Herbst, genauer gesagt im Oktober, schwimmen die Wale aus dem Polarmeer zum Beispiel zu den Küsten Mexikos. Dort bleiben sie drei Monate und leben von den Fettreserven, die sie sich zuvor angefressen haben. In dieser Zeit sind die Wale auf der Suche nach einer Partnerin oder einem Partner, um sich fortzupflanzen.

Ab Dezember machen sie sich wieder auf den Weg in Richtung Polarmeer. Da die Walweibchen insgesamt ein Jahr lang trächtig sind, kommt ihr Nachwuchs ein Jahr später wieder an den wärmeren Küsten zur Welt. Brechen die Wale dann auf, zurück ins Polarmeer, können die kleinen Walkälber bereits selbstständig mitschwimmen.

Je nach Walart können wir ihre Wanderungen in vielen unterschiedlichen Meeren der Welt beobachten:

  • Walwanderung im Atlantik: Der Pottwal wandert zum Beispiel im Atlantik, wenn er seinen langen Weg vom europäischen Nordmeer bis zur Küste Afrikas angeht.
  • Walwanderung in Norwegen: An den Küsten Norwegens kann man meist das ganze Jahr über verschiedene Wale beobachten.
  • Walwanderung in Australien: Hier lassen sich Wale meist in den Sommermonaten bis zum späten Herbst an den Küsten beobachten.

Die Walwanderung am Beispiel der Blauwale

Blauwale fressen sich ihren Blubber im kalten Polarmeer an, denn dort ist das Meer besonders nährstoffreich. Walwanderung Blauwal Sommer

In den Wintermonaten wandern die Blauwale in den Pazifischen Ozean, den Indischen Ozean oder den Atlantischen Ozean. Dort bekommen sie auch ihre kleinen Walkälber. Walwanderung Blauwal Winter

Wusstest du, dass Blauwale bis zu 5 000 Kilometer (km) bei ihrer Walwanderung zurücklegen? Dafür brauchen sie etwas mehr als 30 Tage. Die genauen Wanderwege der Wale können mittlerweile durch Satelliten erfasst werden.

Wichtige Walarten im Überblick

Insgesamt gibt es mehr als 80 verschiedene Wale. Wir zeigen dir hier eine kleine Auswahl, der Länge nach aufgelistet. In der Tabelle kannst du auch sehen, in welchen Meeren die Wale wandern und leben:

Walart Länge in Metern (m) Gewicht in Tonnen (t) Lebensraum
Blauwal 33  m 200  t Nordatlantik
Pazifik
Indischer Ozean
Antarktis
Finnwal 23  m 60  t in allen Meeren der Welt
Pottwal 20  m 60  t Atlantik
Pazifik
Indischer Ozean
Buckelwal 15  m 20  t Nordhalbkugel im Atlantik
Pazifik
Indischer Ozean
Schwertwal 10  m 10  t in allen Meeren der Welt

Wale sind vom Aussterben bedroht. Ihr größter Feind ist der Mensch. Durch den mittlerweile verbotenen Walfang wurden viele Arten fast ausgerottet. Aber auch die Verschmutzung der Meere gefährdet den Wal. Giftige Abfälle können tödlich für Wale sein. In diesem Video bekommst du eine Antwort auf die Frage: Wie kommt Plastikmüll ins Meer?.

Du weißt jetzt, dass mit Walwanderungen nicht die Waalwanderungen in Südtirol gemeint sind. Waalwanderungen werden mit dem Doppelvokal aa geschrieben und haben mit Walen nichts zu tun. Es sind alte Wasserwege, an denen du tolle Wanderungen unternehmen kannst.

Möchtest du noch mehr über Wale erfahren? Dann schau dir unbedingt auch die Videos über Zahnwale, Bartenwale und über die Heimat und Nahrung der Wale an!

Transkript Wale – Walwanderung

Den Sommer über bleiben die Wale im nährstoffreichen Polarmeer und fressen sich eine dicke Speckschicht an. Sie wird Blubber genannt und schützt die Wale vor der Kälte des Wassers. Zusätzlich ist sie auch Nahrungsspeicher für eine der weitesten Wanderungen der Welt. Ende Oktober brechen die Wale auf. Eine Strecke von mehr als 10.000 Kilometern liegt vor ihnen. Ziel sind die wärmeren Meere vor der Küste Mexikos. Blauwale wandern im offenen Meer. Grauwale hingegen in Küstennähe. Sie lassen sich daher besser beobachten. In den warmen Gewässern gehen die Wale auf Partnersuche und paaren sich. Die Tiere bleiben etwa drei Monate in ihrem Winterquartier. Während dieser Zeit nehmen sie keinerlei Nahrung auf und zehren von ihren Fettreserven. Dann ziehen sie wieder nordwärts zurück ins nährstoffreiche Polarmeer. Die Weibchen sind etwa ein Jahr lang trächtig. Wenn sie im nächsten Jahr wiederkommen, bringen sie genau wieder hier, ihre Jungen zur Welt. Die Kälber schwimmen mit ihren Müttern ins Polarmeer. Unterwegs müssen sie eine Speckschicht aufbauen, die sie vor der Kälte schützen wird. Oft werden Wale vom Wetter überrascht und im Eis eingeschlossen. Sie drohen zu ersticken. Eine beispiellose Rettungsaktion sorgte 1988 für weltweites Aufsehen. Amerikanische und russische Biologen hielten ein Atemloch für Grauwale offen, bis ein Eisbrecher einen Kanal zum offenen Meer freigelegt hatte. Die Wanderrouten der Wale werden heute mit Hilfe von Satelliten durch Biologen per Computer erfasst. Auch die Gesänge und Laute der Tiere sind für jedermann im Internet zu finden.

2 Kommentare

2 Kommentare
  1. Hallo Yunmi220,
    vielen Dank für deinen Kommentar. Was genau hast du nicht verstanden? Vielleicht kann ich dir ja weiterhelfen.
    Liebe Grüße
    Nathalie

    Von Nathalie Zietz, vor mehr als 7 Jahren
  2. verstehe ich nicht

    Von Yunmi220, vor mehr als 7 Jahren
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.062

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.870

Lernvideos

44.103

Übungen

38.791

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden